#Jenny: Taylor Swift kopiert beim Videodreh?

Sonntagnacht hat Taylor Swift auf den iHeartRadio Music Awards endlich das neue Video für ihre vierte Singleauskopplung aus dem Album „Reputation“ gezeigt.

Für „Delicate“ hat sie sich wieder mit Regisseur Joseph Kahn zusammengesetzt, der Taylor schon mehrfach in Szene gesetzt hat – nicht immer zur Freude ihrer Fans. Vielen „Swifties“ ist Kahn zu futuristisch. Diese Befürchtung hat sich bei „Delicate“ aber nicht bestätigt. Das Video erinnert so ein wenig an eine Choreographie aus dem Kinohit „La La Land“ und zeigt Taylor Swift mit verrückten Grimassen, wild tanzend und sogar unter strömenden Regen im Spagat. Taylor erklärt, dass sie zeigen wollte, wie es sich anfühlt, wenn Du jemanden besonders magst und Du plötzlich Panik bekommst, weil Du Dich fragst, was er oder sie schon so alles über Dich gehört hat.

Taylor Swift „Delicate“:

Nach der großen Fan-Euphorie kam allerdings der große Dämpfer. Taylors „Moves“ sehen verdächtig nach einem Werbeclip der Parfum-Marke KENZO aus dem Jahr 2016 aus. Darin tanzt die Schauspielerin Sarah Qualley ebenfalls ausgelassen; in einem ähnlichen Kleid; in einer ähnlichen Kulisse. Alles weitere ist eben „typisch Internet“. Denn, wenn wir gaaaaaanz ehrlich sind, dann sehen wir diese „krasse Ähnlichkeit“ nicht so richtig.

Hier der Spot von KENZO: