Daniel beim "Plogging"in Gangelt

DANIELS BLOG: Die Skandinavier kommen immer wieder mit seltsamen Ideen um die Ecke, um mehr Bewegung in ihr Leben zu bringen. Mittlerweile gibt es jährlich die Luftgitarren-WM, das Handy-Weitwerfen und sogar ein Wett-Beerenpflücken. 

Doch nun kommt ein neuer Trend aus Schweden, der nicht nur einen sportlichen, sondern auch einen umweltfreundlichen Charakter hat.

„Plogging“ heisst der Fitnesstrend und das Wort setzt sich zusammen aus dem schwedischen Wort “plocka” (sammeln) und “Jogging”. Es ist ganz einfach erklärt. Man geht Joggen und sammelt nebenbei Müll auf. Und das gehört in Schweden mittlerweile zum Volkssport.

Klingt irgendwie cool. Ich mache nicht nur was für meinen Körper, sondern gleichzeitig auch was für die Umwelt. Paul Zaunbrecher ist im Förderverein der Gesamtschule Gangelt und hat diese Idee als erster nach Gangelt gebracht. Er selbst joggt für sein Leben gern und möchte nun junge Leute dazu motivieren etwas für Ihren Körper und für die Umwelt zu tun. Und siehe da, knapp 15 Kinder vom 9. Jahrgang sind beim Plogging dabei – und natürlich auch ich, das untrainierte Fitness Faultier Daniel von der 100´5 Radio WG.

Es gibt keinen Startschuss, keine Laufvorgabe. Stattdessen werden alle Kinder mit Gummihandschuhen und Müllbeuteln ausgestattet. Und dann geht’s los. Unser Müll-Run startet an der Schule und führt uns durch ganz Gangelt. Auf den ersten Blick gibt es kaum Müll zu sehen, doch wenn man genau hinsieht, finden sich Plastikflaschen, Dosen, Verpackungen, und sogar ein Autoreifen zwischen den Bäumen und Hecken (letzter wurde nicht aufgesammelt, da er einfach zu schwer war und nicht in den Müllbeutel gepasst hat). Die Kids haben jedenfalls Spaß und auch ich habe viel Freude daran Kommandos zu geben, wo ich überall noch Müll zu sehen bekomme. Nach 30 Minuten ist der Lauf beendet und wir sind wieder an der Schule angekommen. Einige Kids zoffen sich noch darüber, wer denn nun das Plogging gewonnen hat. Melina, eine Schülerin, beendet die verbale Diskussion mit den Worten: „Hey, wir haben Sport gemacht und Gangelt ein wenig verschönert, wir haben alle gewonnen“!