Schön, schöner, Kroatien!

Sabines Blog: „Bok!“ oder auch „Dobar dan!“. „Guten Tag“ und „Hallo“  Das ist das Erste, das ich höre, als ich den Flughafen verlasse. Unmittelbar vor mir liegt das Meer – da kommt sofort Urlaubsfeeling auf! Und entspannt bin ich auch.  Der Flug mit Condor von Düsseldorf aus nach Split hat nämlich nicht mal zwei Stunden gedauert.

Vom Flughafen aus geht es für mich in den südlichen Teil der Stadt – Ich will die legendäre Innenstadt mit ihren kleinen Gässchen und der wundervollen Architektur erkunden. Splits Innenstadt gehört nämlich zusammen mit dem Diokletianpalast zum UNESCO Weltkulturerbe. (Übrigens: Der Diokletianpalast sieht gar nicht aus wie ein Palast, sondern eher wie eine alte römische Stadt in Miniaturausgabe, die jemand einfach in den Ort Split reingesetzt hat.)

Während ich durch Splits Innenstadt schlendere und die wunderschönen Grünanlagen und die malerischen, historischen Gebäude bewundere, fällt mir auf: Alle Menschen hier sehen super stylisch aus! Um mich herum sind fast nur junge Leute, die super modisch rumlaufen. Als ich mich selbst beim Anstarren ertappe, reiße ich mich schweren Herzens von den schönen Menschen und der geschichtsträchtigen Kulisse los.

Denn ich will unbedingt noch zum Strand!

Auf geht’s also zum StrandBačvice, der einer der schönsten Strände in Split sein soll. Mit dem Auto braucht man von der Innenstadt aus keine fünf Minuten. Schon beim Aussteigen liegt vor mir das offene Meer, mit einer unfassbar schönen Klippe, in die eine Treppe eingebaut wurde, damit man sofort runter an den Strand gehen kann. Und der ist viel kleiner, als ich ihn mir vorgestellt habe, dafür aber mit vielen kleinen schönen Details gespickt: Mehrere große Steine werden als Sprungbrett benutzt, auf einem Steinweg am Wasser sonnen sich Menschen, im Sand sitzen die Kids und buddeln.

Ich lasse mich auf einen der Steine plumpsen und bleibe mit den Füßen im Wasser erst mal eine Weile so sitzen und genieße einfach die wunderschöne Natur und den Blick auf 's Meer. Als es anfängt zu dämmern, mache ich mich auf den Weg nach Zadar. Denn da gibt es den schönsten Sonnenuntergang der Welt – sagt zumindest Alfred Hitchcock!

Zadar ist mit dem Auto 1 ½ Stunden von Split entfernt. Mit Condor kann man aber auch von Düsseldorf aus direkt hinfliegen. Den Sonnenuntergang schaue ich mir natürlich nicht von irgendwo aus an, nein, mich zieht es zum Platz „Pozdrav suncu“ – „Grüß die Sonne“ bedeutet das. Als ich mein Ziel erreiche, bin ich sprachlos. Nicht nur wegen des atemberaubenden Sonnenuntergangs, sondern auch wegen der Kulisse: Der Platz liegt direkt an der Spitze der Altstadt, die wie eine kleine Insel von der Küste herausragt. Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick auf das türkisgrüne Meer. Dahinter, am Horizont kaum zu erahnen, erstreckt sich das Panorama einer Berglandschaft. 

Wo bin ich hier nur gelandet?! Die ganze Kulisse wirkt auf mich so surreal, dass ich einen kurzen Moment daran zweifle, ob das hier wirklich die Realität ist. Das ist alles wie in einem Reisekatalog! Oder mit Photoshop bearbeitet! Dieser Ort ist einfach zu schön, um wahr zu sein. Dann verschwindet sie Sonne am Rand des Meeres und unter meinen Füßen fängt die Erde an zu leuchten! Eine Lichtinstallation im Boden sorgt für dieses Highlight. Damit wird der Rhythmus der Wellen in Licht verwandelt, an manchen Tagen stellen die Lichter auch unser Sonnensystem dar.

Sowas habe ich noch nie gesehen und während ich zusammen mit unzähligen Menschen das Spektakel betrachte, spielt das Meer sanfte Musik auf einer Meeresorgel. Kein Spaß! Es klingt so, als würde jemand ganz leise auf einer Panflöte spielen. Ich kann mich gar nicht losreißen von diesem Ort! Also bleibe ich da einfach bis Mitternacht sitzen und sauge Zadar mit all seinen einzigartigen Eindrücken ein.

Am nächsten Morgen stehe ich extra früh auf – vor meinem Abflug zurück nach Deutschland möchte ich unbedingt noch die Altstadt von Zadar sehen.  Und ich muss feststellen: Das ist auf jeden Fall einer der romantischsten Orte, die ich in meinem Leben gesehen habe: Die Altstadt ist geprägt von weiß gepflasterten Böden und perfekt angelegten Stadtgärten. Kein Wunder, dass da fast nur Pärchen rumlaufen, der Ort ist einfach perfekt für eine Hochzeitsreise!

So genug geschwärmt! Leider muss ich wieder zurück! Aber ihr fliegt ja erst mit Condor hin! Und ich bin jetzt schon neidisch! Allen Gewinnern in jedem Fall ganz viel Spaß!

P.S.: Ein Tipp von mir - Nehmt auf jeden Fall Sonnenmilch mit. Ich habe einen fiesen Sonnenbrand! :D

Mehr zum Thema Programm