DGmensa:Neue APP macht APP-etit!

Täglich versorgt die Zentralküche in Ostbelgien an der Vervierser Straße in Eupen sechs Schulen mit Essen. Damit die hungrigen Schülerinnen und Schüler wissen, was auf den Tisch kommt, gibt es jetzt die App DGMensa.

Mit der App können sie nämlich die Speisepläne für die ganze Woche einsehen. Außerdem erhalten die Schüler dort Infos über die Gerichte, also zum Beispiel die Allergene und Zusatzstoffe.

Jeden Tag gibt es ein anderes Drei-Gänge-Menü bestehend aus einer Suppe, dem Hauptgang mit Gemüse plus Beilage und einem Dessert - immer frisch zubereitet. Jeden Donnerstag ist außerdem „Veggi-Day“.

Ob es geschmeckt hat oder nicht, und was verbessert werden sollte, können die Schülerinnen und Schüler mit einem Bewertungssystem in der App loswerden. Das wird dann jeden Tag ausgewertet und wenn möglich umgesetzt. Dass man es aber nicht jeden Tag allen recht machen kann, weiß auch der Küchenchef Jürgen Jordans: „Wir versuchen jeden Tag einen Spagat zwischen Kindergartenkindern, Primarschülern, Sekundarschülern und Lehrern hinzukriegen. Gerne machen wir mal einen Spinat für die Minis, was dann die Größeren nicht mögen . Machen wir dann aber einen Sauerbraten, mögen das die Kleinen nicht“. Der Küchenchef legt großen Wert auf eine ausgewogene Ernährung in den Schulen, aber „die Klassiker dürfen nicht fehlen, Currywurst mit Fritten oder Spaghetti Bolognese sind der Renner, da kommen immer alle.“ Guten App-etit! 

Mehr zum Thema Programm