News

Geburtshilfe in Simmerath vor dem Aus?

In der Eifelklinik in Simmerath werden immer mehr Kinder geboren – und deshalb muss die Geburtshilfe hier vielleicht bald schließen.

Die Aachener Zeitung berichtet, dass die Beleghebammen ihren Rufdienstvertrag mit dem Krankenhaus gekündigt haben, weil sie überlastet seien. Wenn nicht kurzfristig neue Hebammen eingestellt würden, müsste die Abteilung schon Ende Mai dicht machen. Danach könnten nur noch in Ausnahmefällen Kinder in Simmerath geboren werden. mehr...

Fahrradfrühling mit neuem Radweg auch für E-Bikes

In Erkelenz dreht sich heute alles ums Radfahren – hier wird nämlich der zehnte Fahrradfrühling gefeiert.

Zum runden Jubiläum eröffnet auch ein besonderer Radweg: Die sogenannte West-Bike-Route richtet sich nämlich auch gezielt an Fahrer von E-Bikes. Sie ist rund 200 Kilometer lang und ist mit Ladestationen ausgestattet. Der Kreis Heinsberg hofft, dass dadurch mehr Fahrradtouristen in die Region kommen.

Wegen des Fahrradfühlings sind heute außerdem die Geschäfte in der Erkelenzer Innenstadt von 13 bis 18 Uhr geöffnet. mehr...

Straßensperrungen wegen Cityfest

Würselen feiert an diesem Wochenende sein Cityfest.

Deshalb gibt es heute einige Sperrungen und Umleitungen in der Innenstadt. Das betrifft unter anderem die ganze Kaiserstraße. Auch die Busse fahren die Umleitungen und halten nicht in den gesperrten Bereichen. mehr...

Fußballergebnisse vom Samstag

In der Bundesliga kann Borussia Mönchengladbach weiter auf einen Europa-League-Platz hoffen.

Die Gladbacher besiegten Freiburg 3:1. Um es auf einen internationalen Rang zu schaffen, müssen sie am letzten Spieltag in Hamburg gewinnen und gleichzeitig müssen die Konkurrenten Leipzig, Frankfurt und Stuttgart Punkte liegen lassen.

Keinen Grund zum Feiern hatte die Alemannia. Die Aachener verloren nach einer schwachen Leistung bei Wattenscheid mit 0:3.

Besser lief es für AS Eupen. Die Ostbelgier besiegten Sint-Truiden mit 3:1. mehr...

Bombendrohung vor Konzert

Mit einer Bombendrohung hat ein offenbar psychisch kranker Mann gestern in Düren für Aufregung gesorgt.

Er rief bei der Stadt und der Arena Kreis Düren an und sagte, beim Konzert der Schlagersängerin Vanessa Mai werde eine Bombe hochgehen. Daraufhin untersuchten Polizisten mit Hilfe von Suchhunden die Halle. Sie fanden aber nichts Verdächtiges, sodass das Konzert wie geplant stattfinden konnte. Der Mann wurde kurz darauf festgenommen und in einer Psychiatrie untergebracht. mehr...

Ist die Angst vor Tihange übertrieben?

Gerade im 100'5-Revier machen sich viele Menschen Sorgen wegen der belgischen Rissereaktoren in Tihange und Doel. Der Historiker Christoph Nonn hält die Angst für übertrieben.

Er meint, selbst die Gefahr eines größten anzunehmenden Unfalls – also eines GAUs – werde aufgebauscht. Denn die Zahl der zweifelsfrei nachgewiesenen Todesopfer von Fukushima und Tschernobyl liege zusammen im zweistelligen Bereich. Dagegen sterben jedes Jahr weltweit Zehntausende Menschen an Atemwegserkrankungen, die durch Luftverschmutzung hervorgerufen werden, sagt Nonn. mehr...

Reparieren statt Wegwerfen in Hückelhoven

Seit über einem Jahr gibt es in Hückelhoven ein Repair-Cafe. Das Motto ist "Reparieren statt Wegwerfen".

Besucher können ihre kaputten Elektrogeräte, Fahrräder oder ähnliches hinbringen und bekommen Hilfe beim Reparieren. Das kommt gut an in Hückelhoven und wird heute bei einem Jubiläumstreffen gefeiert – es beginnt um 15 Uhr im DRK-Gebäude gegenüber der neuen Rettungswache. mehr...

Zugausfälle und Fahrplanänderungen wegen Bahnsteigarbeiten

Am Wochenende wird an den Bahnhöfen in Eilendorf und Rothe Erde an den Bahnsteigen gearbeitet.

Deshalb fallen Züge aus und die Fahrpläne sind geändert zwischen Aachen Hauptbahnhof und Stolberg beziehungsweise Eschweiler. Statt der Züge fahren Busse. Los geht es damit am Samstagabend. mehr...

Computerprogramm soll in ganz NRW Einbruchs-Prognosen machen

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen will in Zukunft im ganzen Land ein Computerprogramm einsetzen, das Einbruchs-Prognosen machen kann.

Das Programm nennt sich Skala. Mit den Daten, wo bisher eingebrochen wurde, rechnet es aus, wo bald eingebrochen werden könnte. Klingt nach Glaskugel, funktioniert aber gar nicht so schlecht. Die Polizei will diese gefährdeten Bereiche dann verstärkt kontrollieren. Skala soll überall in NRW genutzt werden, auch im Bereich Aachen und Mönchengladbach. In ländlichen Bereichen könne es aber nicht eingesetzt werden, wegen zu geringer Fallzahlen. mehr...

Sonntag freier Eintritt ins Freibad Merkstein

Bei mehreren Freibädern im 100'5 Revier hat die Saison schon begonnen.

Im Freibad Eschweiler-Dürwiß startet sie nächste Woche Mittwoch. Und auch in Herzogenrath-Merkstein geht es bald los, nämlich am kommenden Sonntag. Am ersten Tag ist der Eintritt ins Freibad in Herzogenrath sogar frei für alle. mehr...