News

Verunglückte schneller finden per WhatsApp

Um Verunglückte schneller finden zu können, nutzt die Feuerwehr-Leitstelle des Kreises Heinsberg jetzt auch WhatsApp.

Denn eine Ortung über WhatsApp sei schneller und genauer als die Handyortung über eine Funkzelle. Das hat vor wenigen Tagen schon einem Mountainbiker geholfen. Er war im Wald gestürzt. Über WhatsApp konnte er den genauen Ort an die Helfer übermitteln, die dann schnell bei ihm waren. mehr...

Erdgas in Aachen bekommt alten Geruch zurück

Das Erdgas in Aachen soll ab Anfang Juni wieder nach faulen Eiern riechen.

Die Stawag benutzt dann nämlich wieder einen anderen Geruchsstoff. So ein Stoff wird dem Gas beigemischt, damit man rechtzeitig merkt, wenn irgendwo Gas austritt. Normalerweise wäre das nämlich geruchlos. mehr...

Hausmeister schießt nach einem Streit mit einer Gaspistole in die Luft

Der Hausmeister eines Gebäudes in der Jülicher Straße in Aachen hat gestern Abend mehrmals mit einer Gaspistole in die Luft geschossen.

Vorher sei er von mehreren Personen bedroht worden, sagte er der Polizei. Die hatten sich inzwischen aus dem Staub gemacht. Hintergrund des Vorfalls war wohl eine Ruhestörung am späten Abend. mehr...

Gasalarm bei Unternehmen in Herzogenrath-Kohlscheid

In Herzogenrath-Kohlscheid ist in der Nacht in einem Unternehmen automatisch Gasalarm ausgelöst worden.

Giftiges Kohlenmonoxid war ausgetreten. Offenbar war an einem Gabelstapler eine Batterie kaputt. Feuerwehrleute unter Atemschutz öffneten die Tore und lüfteten die Halle. mehr...

Warnstreiks der Metaller in NRW

Die Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie sollen heute in NRW ihren bisherigen Höhepunkt erreichen.

Die IG-Metall hat eine Welle kurzer Arbeitsniederlegungen in insgesamt 280 Betrieben angekündigt. Auch im 100'5 Revier soll die Welle ankommen - im Kreis Düren, in Eschweiler und Stolberg. Auch in Aachen Rothe Erde in den Betrieben an der Philipsstraße ist am Vormittag eine Warnstreikaktion geplant. mehr...

Einbruch in Seniorenheim

In Aachen-Kornelimünster sind in der Nacht zwei Einbrecher in ein Seniorenheim an der Münsterstraße eingestiegen.

Angestellte bemerkten die Täter und alarmierten die Polizei. Die eintreffenden Beamten gerieten sofort mit den Tätern aneinander. Dabei wurde ein Polizist verletzt. Den Verdächtigen gelang die Flucht. Sie verloren aber einen Teil ihrer Beute. Der verletzte Polizist sei dienstunfähig, teilte die Leitstelle mit. mehr...

Ermittlungen nach Bargeldfund

Vor knapp einem Jahr hatte die Bundespolizei an der deutsch-belgischen Grenze in der Nähe von Aachen bei zwei Männern fast 500.000 Euro Bargeld gefunden.

Versteckt war das Geld in kleineren Stückelungen in vielen, kleinen Reisetaschen. Weil die Polizei davon ausgeht, dass das Geld aus dem illegalen Handel mit Drogen stammt, wird gegen die beiden Männer aus NRW ermittelt.

Bild: Staatsanwaltschaft Aachen mehr...

Mit Messer bedroht und geschlagen

Die Polizei in Geilenkirchen will einen Überfall auf drei Jugendliche klären und sucht deshalb nach Zeugen.

Drei Männer und eine Frau sollen in der Nacht zu Sonntag an der Konrad-Adenauer-Straße die Jugendlichen mit einem Messer bedroht, geschlagen und getreten haben. Sie forderten die Handys der Jungen, bekamen sie aber nicht. Alle aus der Tätergruppe werden als etwa 20 Jahre alt beschrieben, die Frau hat mittellange blonde Haare und einer der Männer hatte einen braun-weißen Hund bei sich.

mehr...

Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall

In Brüggen im Kreis Viersen sind am Sonntagabend fünf Auto-Insassen bei einem Unfall verletzt worden.

Einer von ihnen wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik geflogen. Nach Angaben der Polizei war der Wagen auf einem Feldweg von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Wer am Steuer gesessen hatte, ist noch unklar. Alle Verletzten waren beim Eintreffen der Polizei schon aus dem Autowrack geborgen worden. Alle fünf Auto-Insassen waren nach Polizeiangaben betrunken. mehr...

AS verpasst Aufstieg - Roda gerettet

Der belgische Fußball-Zweitligist AS Eupen hat den Aufstieg knapp verpasst.

Das Spitzenspiel beim FC Antwerp am Samstag endete torlos. Lachender Dritter ist White Star Brüssel. Die Mannschaft gewann ihr Spiel und eroberte damit am letzten Spieltag die Tabellenspitze. Der Klub hat aber keine Erst-Liga-Lizenz. Bekommt Brüssel die nicht, rückt AS als Aufsteiger nach. Überschattet wurde die Partie in Antwerpen von Randale. Nach dem Schlusspfiff stürmten Antwerpen-Fans auf den Gästeblock zu. Die Polizei fuhr Wasserwerfer auf. Die Eupener Spieler und Verantwortlichen flüchteten in die Kabine. Auch der Bus der Eupener wurde beschädigt.

Und in der mehr...