News

Einsatz gegen Drogenkriminalität in der StädteRegion

Mit einem großangelegten Einsatz ist die Aachener Polizei am Abend gegen die Drogenkriminalität vorgegangen. Sie durchsuchte in der StädteRegion insgesamt sechs Gebäude.

Der Einsatz richtete sich gegen sieben Beschuldigte, denen die Staatsanwaltschaft Drogenhandel im großen Stil vorwirft. Der Schwerpunkt lag in der Stadt Aachen. Hier wurde unter anderem ein Gebäude in der Pontstraße durchsucht, in dem sich ein Café befindet. Weil das schwer gesichert war, musste die Polizei mit einem Bagger hineinfahren. Weitere Gebäude wurden im Adalbertsteinweg und in anderen Orten der StädteRegion durchsucht.

Wo genau, will die Staatsanwaltschaft nicht bekanntgeben, mehr...

Großer Polizeieinsatz in Langbroich

Ein SEK-Einsatz hat am Nachmittag die Ortschaft Langbroich in Aufregung versetzt. Die Kreispolizei Heinsberg war einem Zeugenhinweis nachgegangen.

Danach sollten sich mehrere arabischstämmige Personen, die aus Frankreich und Belgien eingereist waren, in einer Asylbewerberunterkunft in Langbroich aufhalten. Die Polizei sperrte die Ortschaft ab, durchsuchte die Unterkunft und nahm einen Mann fest.

Bei ihm handele sich um einen 28-Jährigen aus Gangelt, gegen den ein Haftbefehl zur Abschiebung vorlag, sagte eine Polizeisprecherin im 100'5 Interview. Ein weiterer Mann wurde mit zur Polizeiwache genommen, um seine Identität festzustellen. Die Ermittlungen mehr...

Vermisster Mann aus Alsdorf

Die Polizei sucht zurzeit nach dem vermissten Erhard Günter L. aus Alsdorf-Ost. Nach einem Ausflug am Sonntag nach Köln wird der 75-Jährige vermisst.

Er ist etwa 1 Meter 75 groß, trägt graues Haar und eine Brille. Zuletzt war einer mit einer dunklen Hose und einer brauen Jacke unterwegs. Bisher eingeleitete Suchmaßnahmen führten nicht zum Auffinden des Vermissten. mehr...

Polizei Mönchengladbach sucht nach 5 mutmaßlichen Vergewaltigernn

Die Polizei bittet mit folgender Fallbeschreibung in einer aktuellen Pressemitteilung um Mithilfe:

Nachdem die polizeilichen Ermittlungen zu keinem konkreten Ergebnis geführt haben, geht die Kriminalpolizei mit einer Fahndung nach Vergewaltigern jetzt an die Öffentlichkeit. In der Nacht zum Montag, dem 10. August, wurde eine Jugendlich zwischen halb 1 und 1 Uhr am Busbahnhof (Haltestelle 10) am Europaplatz von fünf unbekannten Personen angesprochen.

Die junge Frau begab sich anschließend über die Hindenburgstraße in Richtung Heinrich-Sturm-Straße, dann durch die Bahnunterführung Richtung Platz der Republik. Die fünf Personen folgten ihr, holten sie in mehr...

Drei Verdächtige nach brutalem Angriff in Untersuchungshaft

Drei Jugendliche sollen am Samstagmorgen einen 19-Jährigen in Alsdorf misshandelt haben.

Unter Verdacht stehen zwei 15-Jährige und ein 20-Jähriger, sagte uns Jost Schützeberg von der Aachener Staatsanwaltschaft. Sie befinden sich in Untersuchungshaft. Einer der Tatverdächtigen soll sich vor dem brutalen Vorfall mit dem Opfer gestritten haben. Am Samstag sollen die drei Jugendlichen den 19-Jährigen dann auf dem Gelände der Gesamtschule in Alsdorf geschlagen, getreten und misshandelt haben. Der Jugendliche wurde schwerst verletzt, unter anderem erlitt er auch Verbrennungen. Er schwebt aber laut Staatsanwaltschaft nicht in Lebensgefahr. mehr...

19-Jähriger Alsdorfer brutal zusammengeschlagen

Am frühen Samstagmorgen haben drei Jugendliche auf dem Gelände der Gesamtschule einen 19-Jährigen zusammengeschlagen und schwerst verletzt.

Sie schlugen mit Fäusten und Eisenstangen auf ihr Opfer ein und ließen den jungen Mann dann liegen. Er wurde später gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Laut Staatsanwaltschaft schwebt er nicht in Lebensgefahr.

Die drei mutmaßlichen Täter sind gefasst: Zwei 15-Jährige und ein 20-Jähriger sind dringend tatverdächtig und sitzen jetzt in U-Haft. Einer der Jugendlichen soll sich vorher mit dem Opfer gestritten haben. mehr...

Aachen braucht Spenden für Flüchtlinge

Aachen - Nach der Ankunft von 300 Flüchtlingen Anfang dieser Woche ist die Hilfsbereitschaft in der Stadt groß.

Viele von ihnen haben nur das bei sich, was sie am Körper tragen. Nach Auskunft der Stadt Aachen werden Spenden gebraucht, etwa Schuhe aller Größen, auch für Kinder, Unterwäsche für Damen, Herren und Kinder, Socken, Kinderbekleidung, Taschen, etwa Sporttaschen und Rucksäcke, Kinderwagen und Buggys. Abgeben kann man sie im Bezirksamt Kornelimünster/Walheim. Das Deutsche Rote Kreuz holt sie ab und organisiert die Ausgabe der Spenden im Inda-Gymnasium. Es wird ausdrücklich darum gebeten, Sachen nicht direkt in der Schule vorbeizubringen, da sie erst mehr...

Bilder von Überwachungskameras sollen helfen

Nach einer versuchten Vergewaltigung am letzten Samstag an der Sternstraße hat die Polizei jetzt Bilder von Überwachungskameras veröffentlicht. Darauf ist der gesuchte Mann zu sehen. Er hatte Samstagmorgen gegen 3 Uhr einer 27-Jährigen angeboten, sie nach Hause zu begleiten.

An der Sternstraße dann überwältigte der Unbekannte plötzlich die Frau. Er zog sie in ein Gebüsch und forderte sexuelle Handlungen von ihr. In einem unaufmerksamen Moment konnte die 27-Jährige flüchten. Das Opfer beschreibt den Angreifer wie folgt: 20 bis 25 Jahre alt, ca. 170 bis 180 cm groß, schlanke Gestalt, kurze blonde Haare, Deutscher.

Zur Tatzeit war er bekleidet mit einer mehr...

Brand bei Poco: Täter offenbar gefasst

Der Poco-Brandstifter ist offenbar gefasst. Die Polizei hat im Rhein-Sieg-Kreis einen 43 Jährigen Verdächtigen festgenommen.

Er soll versucht haben das Unternehmen um eine Millionensumme zu erpressen. Zuerst soll er vor zwei Wochen das Poco-Lager in Köln-Porz und dann am Montag das Lager in der Gut-Dämme-Straße in Aachen angezündet haben. Der so ausgelöste Brand war der größte in Aachen seit 30 Jahren.

Alle aktuellen Infos gibt's natürlich auf 100'5 DAS HITRADIO. mehr...

Großbrand in Aachen mit 150 Feuerwehrleuten

An der Gut-Dämme-Straße sind am Morgen das Lager des Möbelhauses Pocco und die Räume des Selection Fitness Centers niedergebrannt. Bei der angrenzenden Fußball-Halle konnte die Feuerwehr verhindern, dass die Flammen auf sie übergriffen.

Auch zur Stunde werden noch weitere Brand-Nester gelöscht, sagt Einsatzleiter Georg Schmidt von der Feuerwehr Aachen. "Dieses Feuer ist der größte Brand in den letzten 30 Jahren", so Schmidt weiter. In der Spitze haben die Einsatzkräfte 12 Kubikmeter Löschwasser pro Minute eingesetzt - zum Vergleich das sind mehr als 80 gefüllte Badewannen voll Wasser.

Rund 150 Feuerwehrleute waren in den Morgenstunden mehr...