News

Mordfall nach über 10 Jahren scheinbar aufgeklärt

Ein mehr als zehn Jahre alter Mordfall in Belgien scheint jetzt aufgeklärt zu sein.

2008 war in Amay - das ist ein Ort in der Nähe des Atomkraftwerks Tihange - eine Männerleiche gefunden worden. Der Tote sei ein Mann aus Bergheim bei Köln, hat die Polizei heute mitgeteilt. Eine Tatverdächtige sei schon festgenommen worden - die frühere Ehefrau des Mannes. Sie habe die Tat gestanden und sitze jetzt in U-Haft wegen Mordes. Die belgischen Behörden hatten erst Ende vergangenen Jahres nachweisen können, dass es sich bei dem Toten um den verschwundenen Mann aus Bergheim handelt. mehr...

Junger Mann in Simmerath rastet aus - Polizei nimmt ihn nach drei Einsätzen fest

Am Samstagmorgen musste die Polizei in Simmerath gleich dreimal ausrücken – wegen eines einzigen jungen Mannes.

Wie die Polizei heute berichtet, schlug der 21 Jährige zunächst die Scheibe eines parkenden Busses ein, klaute ein Elektrobike aus einer Garage, beschädigte mit einer Hundeleine ein parkendes Auto und lief schlussendlich nackt über die Straße. Als die Beamten versuchten, ihn zu überwältigen, wehrte sich der junge Mann und verletzte dabei die Polizisten.

Gegen ihn laufen jetzt diverse Strafverfahren. mehr...

Heute "Twittergewitter" bei der Feuerwehr Aachen

Die Feuerwehr Aachen will heute mal genauer zeigen, wie ihr Arbeitsalltag so ist – und dazu die sozialen Medien nutzen.

Die Aachener Feuerwehr macht mit beim sogenannten Twittergewitter. Anlass ist der europaweite Notruftag, bei dem heute fast 40 Feuerwehren in ganz Deutschland dabei sein wollen. Von halb acht morgens bis acht Uhr abends wird aus den Feuerwachen berichtet – unter den Hashtags #112live und #Aachen112. Das findet ihr alles über die Social-Media-Kanäle der Stadt Aachen: bei Twitter , mehr...

Verhandlung um Tihange 2: Städteregionsrat fährt nach Brüssel

Die StädteRegion Aachen hat erfahren, dass in der übernächsten Woche in Brüssel zum Thema Tihange 2 verhandelt wird. Ein EU-Ausschuss hat eingeladen. Der Grund ist die vor über zwei Jahren eingerichte Petition für die Abschaltung des Kernkraftwerks.

Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier und sein Vorgänger im Amt, Helmut Etschenberg, werden voraussichtlich zusammen mit Schülervertretern der StädteRegion am 20. Februar nach Brüssel fahren, um noch einmal wesentliche Argumente vorzutragen. Der Städteregionsrat wird dem Petitionsausschuss das Anliegen der DreiländerRegion vortragen. In der Regel antwortet ein Vertreter der Kommission darauf. Dem schließt sich eine mehr...

0:3, kein Heim-Rekord, Platz 2 hergegeben: Gladbach verliert gegen Hertha

Zunächst die gute Nachricht: Mittelfeldmann Jonas Hofmann musste unter Schmerzen in der 34. Minute nach einem Foul den Platz verlassen, postete aber bei Instagram, dass die Verletzung nicht schwerwiegend ist. Es ist wohl nichts gerissen oder gebrochen und Hofmann hoffentlich wieder schnell gesund und einsatzbereit.

Durch das klare 0:3 gegen Hertha BSC Berlin verpasste Gladbach den alleinigen Heimspielrekord von 13 Siegen in Folge und verspielte auch den zweiten Tabelleplatz. Der FC Bayern hat sich im Titelrennen durch einen 3:1-Heimsieg gegen Schalke zurückgemeldet, auch weil Dortmund nach klarer Führung gegen Hoffenheim noch unentschieden spielte. Das heißt, mehr...

Umweltaktivisten dringen in Tagebau ein

Der Abschlussbericht der Kohlekommission Ende Januar sollte eigentlich besänftigen; die Reaktionen von Umweltschützern zeigen in eine andere Richtung. Heute Morgen haben wieder sieben Aktivisten einen Bagger im Tagebau des Versorgers RWE bei Borschemich zum Stillstand gebracht.

Das hat uns die Heinsberger Polizei bestätigt. Gleichzeitig gab es eine Demonstration mit zehn Teilnehmern an der Landstraße 19 bei Erkelenz. Die Baggerbesetzer wurden zur Wache gebracht, um die Identitäten festzustellen, was sich heute erneut als schwierig erweist, teilte die Polizei mit. Die Beamten prüfen jetzt, welche Straftaten begangen wurden. mehr...

Nullnummer auf dem Tivoli: Aachen gegen Köln II endet torlos

,,Alemannia findet die Lücke nicht", schreibt Alemannia Aachen auf der eigenen Internetseite; eine passende Umschreibung für das Unentschieden gegen den 1. FC Köln II am Freitagabend. Aachen hatte im eigenen Stadion deutlich mehr Chancen, konnte aber kein Tor erzielen.

Trainer Fuat Kilic war trotz der Nullnummer sehr zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft und will jetzt in den nächsten Wochen ,,draufpacken, spierlerisch Lösungen finden und weiter konditionell arbeiten". In der Tabelle steht Aachen auf Platz 10. Nächstes Spiel der Alemannia in der Regionalliga West ist nächste Woche Sonntag wieder zu Hause gegen Fortuna Düsseldorf II. mehr...

,,Bahn frei" zwischen Aachen Hbf und Stolberg

Der Bahnverkehr zwischen Aachen Hauptbahnhof und Stolberg läuft wieder reibungslos. Das hat uns die Deutsche Bahn bestätigt.

Eine defekte Weiche hatte dort gestern Probleme bereitet und für Verspätungen und Ausfälle gesorgt. mehr...

Geldautomat in Gangelt gesprengt

Am Einkaufszentrum in Gangelt ist gestern ein Geldautomat der Kreissparkasse Heinsberg gesprengt worden. Das hat uns die Feuerwehr in Gangelt mitgeteilt. Der Automat, der dahinter liegende Geldbefüllungsraum sowie Teile des angrenzenden Lottogeschäftes wurden demnach zerstört.

Einzelne Geldscheine und die Farbbombe des Automaten lagen auf dem Boden, sagt die Feuerwehr. Gas konnte in den Räumlichkeiten nicht gemessen werden. mehr...

Für Dienstag Warnstreiks in NRW-Unikliniken geplant

Es klemmt erwartbar bei den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Ländern. Und wie üblich wollen die Gewerkschaften mit Warnstreiks Bewegung in die Sache bringen.

Deswegen aufgepasst, wer am kommenden Dienstag einen Termin in der Aachener Uniklinik hat: Da soll es nach dem Willen von verdi einen Warnstreik geben. Wer als Notfall-Patient eingeliefert wird, der bekommt natürlich sofort Hilfe. Aber bei geplanten Untersuchungen, da kann es dauern, sagt verdi. Das betrifft nicht nur Aachen, sondern auch die anderen Unikliniken im Land. mehr...