News

Zwei schwere Unfälle im Kreis Heinsberg

Im Kreis Heinsberg hat es am Morgen und in der Nacht zwei schwere Unfälle gegeben.

Zwischen Himmerich und Hilfarth kam ein Autofahrer aus den Niederlanden in einer Schikane von der Straße ab und fuhr in den Graben. Zwei Insassen im hinteren Teil des Fahrzeuges wurden dabei schwer verletzt; der Fahrer und sein Beifahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. Nach einem Unfall auf der Autobahn 46 bei Hückelhoven gab es am Morgen eine Vollsperrung und eine verletzte Person. Nach Polizeiangaben hatte sich ein Fahrzeug dort mehrfach überschlagen. Die Fahrbahn zwischen Erkelenz-Süd und Hückelhoven-Ost ist mittlerweile wieder frei. mehr...

„Eine von den großen Transportleitungen“ - Reparaturarbeiten nach Wasserrohrbruch bei Aachen-Richterich

Nach dem schweren Wasserrohrbruch bei Aachen-Richterich werden die meisten Haushalte wieder mit Wasser versorgt. Das hat uns die Stawag mitgeteilt. Die Reparatur der Leitung könne sich allerdings noch den ganzen Tag hinziehen.

Es handele sich um eine von den großen Transportleitungen, so Eva Wußing, Pressesprecherin der Stawag. mehr...

Flüchtlingssituation in Aachen hat sich entspannt

Während andere Großstädte wie Köln und Düsseldorf mit Problemen bei der Unterbringung von Flüchtlingen kämpfen, hat die Stadt Aachen es geschafft, für alle Platz zu finden, ohne langfristig auf Notunterkünfte zugreifen zu müssen.

Unter anderem wurden dazu in den vergangenen Monaten mobile Wohneinheiten auf dem Gelände der Dr. Leo Löwenstein Kaserne aufgestellt. Zur Zeit leben in Aachen rund 3.300 Flüchtlinge. Die Stadt rechnet damit, dass vorerst jeden Monat weitere 170 hilfesuchende Menschen hier ankommen werden. Nach dieser Prognose müssen bis zum Ende dieses Jahres noch knapp 270 Plätze geschaffen werden. mehr...

Sperrungen und Umleitungen am Wochenende

Im 100'5-Revier gibt es an diesem Wochenende mehrere Verkehrsbehinderungen.

Im Autobahndreieck Jackerath wird wegen Arbeiten an der Fahrbahn ab Freitagabend bis Montagmorgen die Verbindung von der A61 in Richtung Koblenz auf die A44 nach Aachen gesperrt mehr...

Tihange 2 wieder am Netz

Nach knapp einer Woche läuft seit der vergangenen Nacht der umstrittene belgische Atomreaktor Tihange 2 wieder. Die Anlage war vom Netz genommen worden, weil es Probleme gab mit einem defekten Motor.

Erst Anfang der Woche waren Dutzende Politiker - auch aus dem 100'5-Revier - bei der EU Komission in Brüssel und haben mehr Infos gefordert über den Meiler Tihange 2, den sie nicht für sicher halten. mehr...

50 Kinder und Jugendliche aus der DG für CHIO-Eröffnungsfeier gesucht

50 Kinder und Jugendliche aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens sollen bei der offiziellen Eröffnungsfeier des CHIO in Aachen mitmachen.

Dafür werden Teilnehmer im Alter von 10 bis 14 Jahren gesucht, die Lust haben, sich im Rahmen der World Childhood Foundation für Kinderrechte einzusetzen und auch einen kleinen Mittsommertanz während der Feier aufzuführen. mehr...

Einigung im Tarifstreit bei der belgischen Bahn

Es gibt eine gute Nachricht für Bahnreisende im 100'5-Revier: Die belgische Eisenbahngesellschaft und die Gewerkschaften haben ihren Streit beendet.

Streiks, die auch den grenzüberschreitenden Bahnverkehr getroffen hätten, wird es damit nicht geben. mehr...

Haftstrafen und ein Freispruch nach Rockerangriff

Im Prozess um einen Streit im Aachener Rockermilieu sind am Landgericht die Urteile gefallen.

Angeklagt waren vier Mitglieder der Hells Angels. Sie sollen an einer Tankstelle zwei Mitglieder der konkurrierenden Bandidos angegriffen und eines von ihnen schwer verletzt haben. mehr...

Urteile in belgischem Mammut-Drogenprozess

Im Mammutprozess um die Familie Aquino aus dem belgischen Maasmechelen hat das Gericht in Hasselt am Nachmittag die beiden Hauptangeklagten zu Haftstrafen verurteilt.

Der mutmaßliche Kopf des Drogenkartells muss für 10 Jahre ins Gefängnis, ein Komplize für 7 Jahre. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sie fast 3 Tonnen Kokain mit einem Verkaufswert von 80 Millionen Euro aus Südamerika nach Europa geschmuggelt haben. mehr...

Bundespolizei kontrolliert deutsch-belgische Grenze vor EM-Spiel Deutschland-Polen

Vor dem EM-Spiel zwischen Deutschland und Polen heute Abend in Paris hat die Bundespolizei in NRW schon drei Gewalttäter daran gehindert, auszureisen.

Sie kontrolliert momentan auch an der Grenze zu Belgien. Verdächtige Fahrzeuge werden am Grenzübergang an der A44 aus dem fließenden Verkehr auf einen Parkplatz geleitet und kontrolliert. mehr...