News

Aachener Kreuz erwartet die voraussichtlich letzte Sperre

Im Aachener Kreuz steht die nächste Sperrung an diesem Wochenende an. Aber: Um den Puls aller Autofahrer direkt mal wieder runterzubringen, es soll tatsächlich die allerletzte sein.

Von morgen Abend 18 Uhr bis Sonntag Mittag 12 Uhr wird die A544 in Fahrtrichtung Europaplatz gesperrt. Grund sind Bauarbeiten an der großen Überfliegerbrücke. In der Gegenrichtung müsst Ihr Euch auch auf Behinderungen einstellen, da ist nur die Spur in Richtung Belgien und Düsseldorf frei. mehr...

Luft in Aachen wird sauberer

Gute Nachrichten gibt es in Sachen Dieselfahrverbot. Die Luft hat sich in den NRW-Städten letztes Jahr weiter verbessert, auch in Aachen.

An der Wilhelmstraße ist der Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft das erste mal eingehalten worden - er ist von 43 auf 37 Mikrogramm gesunken. mehr...

Pontstraße bekommt einen neuen Straßenbelag

Die Pontstraße in Aachen bekommt einen neuen Straßenbelag. Schon Ende des Jahres sollen die Bauarbeiten dazu starten.

Den Anfang macht der Netzbetreiber Regionetz. Zwischen Hirschgraben und der Kirche Heilig Kreuz werden Kanäle und Leitungen erneuert. Danach ist die Stadt am Zug. Sie will das alte Kopfsteinpflaster auf der Pontstraße neu verlegen und bessere Fugen einbauen. Die Stadt plant die Pontstraße als einen sogenannten Premiumfußweg, bisher kann davon ja wirklich keine Rede sein. Außerdem sollen auch ein paar neue Bäume gepflanzt werden und es gibt mehr Fahrradbügel. mehr...

Bündnis "Knoten Aachen" zur Verbesserung des Bahnverkehrs

Das Bündnis "Knoten Aachen" soll den Bahnverkehr im 100,5 Revier verbessern. Vor allem die Strecke Aachen Köln soll ausgebaut werden.

Das Bündnis “Knoten Aachen” möchte die Schienen ausbauen und den Bahnverkehr moderner machen. Zum Beispiel ist ein drittes Gleis über das Burtscheider Viadukt geplant, ein drittes Gleis östlich von Aachen-Rothe Erde ist vorgesehen und Bahnhöfe sollen ausgebaut werden. Auch die Bahnhöfe in Erkelenz, Brachelen, Hückelhoven-Baal, Lindern und Geilenkirchen sollen ausgebaut werden. Geplant sind auch mehrere Überholgleise - damit soll die aktuelle Pünktlichkeitsquote von nur knapp 60 Prozent verbessert werden. Ein großes Paket an mehr...

Polizei sucht Zeugen nach Raubüberfall

Die Polizei sucht nach einem Raubüberfall zwischen Aachen-Eilendorf und Verlautenheide Zeugen.

Im Bereich Kalkbergstraße / Wolfsbendenstraße ist gestern ein junger Mann von zwei Tätern von hinten zu Boden geschubst worden. Sie machten dann sein Portemonnaie leer und sind zu zweit auf einem mountain-bike abgehauen. Die Täter werden wie folgt beschrieben:

1. Täter: männlich, ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, dunkler Teint, schwarze Oberbekleidung, schwarze Basecap.

2. Täter: männlich, ca. 30 bis 40 Jahre alt, ca. 1,90 m groß, dunkler Teint, weiße Bomberjacke mit Fellkragen, weiße Bauchtasche.

Die Polizei bittet unter der Rufnummer mehr...

Späterer Unterrichtsbeginn steigert die Leistungsfähigkeit

Im Alsdorfer Gymnasium dürfen die Schüler seit einiger Zeit selbst entscheiden, ob sie zur ersten oder zur zweiten Schulstunde kommen. Forscher der Uni München haben jetzt untersucht, wie sich das auf die Leistungsfähigkeit der Kids auswirkt.

Ergebnis: Die Schüler sind konzentrierter, wenn sie später zum Unterricht kommen. In NRW ist das Alsdorfer Modell bisher noch einzigartig. mehr...

Zwei Unfälle auf der A46 bei Heinsberg Dremmen

Gestern Nachmittag sind bei zwei Unfällen auf der A46 bei Heinsberg Dremmen ingesamt vier Menschen verletzt worden.

Bei dem ersten Auffahrunfall ist ein Autofahrer kollabiert und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der zweite Unfall ist dann am Stauende passiert. Die A 46 musste in Fahrtrichtung Erkelenz für rund zwei Stunden voll gesperrt werden. mehr...

ASEAG plant für die Zukunft

Die ASEAG will den Busverkehr in Aachen und der Städteregion radikal umkrempeln und hat dazu jetzt ihre Visionen 2027 vorgestellt. Hauptziel: Viel mehr Menschen sollen in den Bus steigen und das eigene Auto stehen lassen.

Eine große Rolle spielen dabei die großen Einfallstraßen nach Aachen, die ASEAG nennt sie starke Achsen. Das sind zum Beispiel die Roermonderstraße, die Krefelderstraße oder auch die Monschauerstraße. Überall eigene Busspuren in der Mitte der Straße ist hier die Visionen. Ein Fahrplan soll überflüssig werden, weil alle 5 Minuten ein Bus kommt und nicht durch den Autoverkehr ausgebremst wird. Wo der Platz dafür nicht reicht, sollen die Busse mehr...

Alemannia und Kilic gehen ab Sommer getrennte Wege

Alemannia Aachen und Trainer Fuat Kilic gehen ab Sommer getrennte Wege, das berichtet die Aachener Zeitung. Es gibt wohl die einvernehmliche Lösung, dass der Vertrag von Kilic nach der Saison nicht verlängert wird.

Das hatte sich auch schon angedeutet. Kilic hatte mal gesagt, dass er nicht noch eine Saison vierte Liga mit der Alemannia spielen will. Kilic ist seit Anfang 2016 Trainer bei der Alemannia und seit kurzem sogar Rekordhalter, länger als er war nämlich keiner Trainer von der Alemannia. mehr...

Brand in Dachgeschoss sorgt für Verkehrsbehinderungen

Heute morgen hat der Dachstuhl von einem Haus in der Stolberger Innenstadt gebrannt. Die Feuerwehr ist deshalb mit einem Großaufgebot ausgerückt.

Alle Bewohner konnten sich zum Glück rechtzeitig in Sicherheit bringen, die Brandursache ist noch nicht klar. Ein Statiker soll jetzt prüfen, ob das Gebäude an der Ecke Rathausstraße/Schellerweg ein­sturz­ge­fähr­det ist. In der Stolberger Innenstadt kann es immer noch zu Verkehrsbehinderungen kommen. mehr...