News

Kinder angesprochen - Polizei sucht mit Fotos nach Mann

Die Aachener Polizei sucht jetzt mit Fotos nach dem Mann, der letzte Woche Kinder in Aachen-Brand angesprochen und ihnen Geld für Sex angeboten hat.

Zeugenhinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 12 unter der Rufnummer 0241 / 9577 - 31203 oder außerhalb der Bürozeiten die Kriminalwache unter der 0241 / 9577 - 34210 entgegen. Bei dringenden aktuellen Beobachtungen meldet Euch bitte unter der bekannten Notrufnummer der Polizei "110".

Seit gestern (11.07) hat die Aachener Polizei ein knappes Dutzend Hinweise zu dem Mann bekommen. Die Hinweise werden jetzt geprüft, ob eine heiße Spur dabei ist, können die Ermittler noch nicht sagen. mehr...

Mehr Kinder sollen sicher schwimmen lernen

Immer weniger Kinder lernen in Deutschland richtig schwimmen. Auch in Aachen.

Deswegen haben die Stadt und der Stadtsportbund das Projekt „Gemeinsam sicher schwimmen in Aachen“ ins Leben gerufen. Zusätzliche Übungsleiter sollen sich speziell um die Kinder kümmern, die nicht oder nur schlecht schwimmen können. Letztes Schuljahr haben acht Schulen daran teilgenommen, im kommenden Schuljahr werden es bis zu 30. mehr...

Bahnbaustellen werden zu Beginn der Sommerferien in Angriff genommen

Am Freitag ist der letzte Schultag in Nordrhein-Westfalen, dann beginnen die Sommerferien – und damit auch die Haupt-Reisezeit. Auch für Bauarbeiten im 100'5 Revier werden die Ferien genutzt.

An vielen Bahnhöfen wird gebaut, damit da ab 2020 der neue Rhein-Ruhr-Express (RRX) halten kann. Und deswegen fallen Züge aus. Das gilt für die Linie RE4 zwischen Aachen und Erkelenz/Mönchengladbach, da gibt’s Schienenersatzverkehr. Genauso sieht´s bei der RB33 zwischen Aachen und Rheydt/Heinsberg aus. Beides dauert die ganzen Ferien. Schneller geht’s dafür bei der RB20 zwischen Aachen und Herzogenrath, da gibt’s nur bis zum übernächsten Donnerstag Schienenersatzverkehr. mehr...

Abitur bald wieder nach neun Jahren!

Nordrhein-Westfalen kehrt wieder zum Abitur nach neun Jahren zurück.

Das hat der Landtag in Düsseldorf am Mittag beschlossen. Die Umstellung zu G9 startet zum Schuljahr 2019/2020. Wenn eine Schule das will, kann sie aber auch beim Turbo-Abitur G8 bleiben. Für das Geschwister-Scholl Gymnasium in Aachen steht die Entscheidung fest: G9 kommt zurück! „Wir haben mit der Beschleunigung auf G8 damals gar nichts gewonnen. Das ist wie bei einem guten Wein. Bestimmte Zeiten brauchen wir einfach, zum Beispiel damit Jugendliche zu Erwachsenen reifen. Von daher befürworte ich das ausdrücklich“, sagt Schulleiter Jan-Dirk Zimmermann. Er könne sich aber gut vorstellen, dass mehr...

100‘5 DAS HITRADIO. bleibt privater Marktführer in West-NRW

Halbfinale für alle Fußball-, Finale für alle Radioprofis: am Morgen wurden die Ergebnisse der media Analyse 2018 Audio II veröffentlicht. Und diese attestieren 100‘5 DAS HITRADIO. Kontinuität: mit täglich 257.000 Hörern bleibt der Sender privater Marktführer im Westen Nordrhein-Westfalens.

Im Weitesten Hörerkreis erreicht der Sender eine knappe halbe Million (460.000) Menschen, deren Durchschnittsalter bei 41,1 Jahren liegt. In der Sendestunde schalten laut Erhebung durchschnittlich 40.000 Hörer ein.

mehr...

Gammelfleisch auf der A44

Echt eklig, was die Aachener Bundespolizei auf der A 44 da entdeckt hat.

In einem Kühltransporter hatte ein Fahrer 200 Kilogramm Fleisch und Fisch transportiert - allerdings ungekühlt. Unter anderem dabei: Rindfleisch, Pferdefleisch und Shrimps. Das Gammelfleisch wird jetzt vernichtet. Der Fahrer bekommt nach Polizeiangaben jetzt einmal deswegen Ärger - und weil er unerlaubt nach Deutschland eingereist ist. Denn er ist in Belgien im Asylverfahren, sagt die Bundespolizei. mehr...

Wenn das Haustier nicht mitreisen kann

Am Freitag beginnen in NRW die Ferien. Das heißt für viele: Es geht in den Urlaub. Oft kann das Haustier aber nicht mit.

Dann müssen sich Bekannte drum kümmern. Im 100'5 Revier gibt es aber auch Tierpensionen. Egal ob Tierpension oder Tiersitter, die Tiere sollten ihren Versorger auf jeden Fall vorher kennenlernen, damit es zwischen Tier und Ersatz-Herrchen oder Frauchen auch passt. Auch der Deutsche Tierschutzbund hat eine Aktion. Die heißt „Nimmst du mein Tier, nehm´ ich dein Tier“. Noch bis zum 9. September erfahren Interessierte über die Urlaubs-Hotline des Deutschen Tierschutzbundes unter 0228-60496-27 (Mo.-Do. 10-15 Uhr, Fr. 10-12 Uhr), welcher mehr...

Autofahrer gegen Paketbote

In Erkelenz-Lövenich hat sich ein Autofahrer mit einem Paketboten angelegt.

Der Autofahrer hatte mehrfach vergeblich versucht, an dem Lieferwagen vorbeizukommen. Als der Bote endlich zur Seite fuhr, hielt auch der Autofahrer an und pöbelte den Boten an. Als der ähnliche Grüße in die Gegenrichtung schickte, stieg der Autofahrer aus und verpasste dem Boten eine Ohrfeige. Dann stieg er wieder ein, machte auch noch Fotos des Zusteller-Wagens und brauste davon. Zu dem Vorfall kam es schon am Samstag gegen 9 Uhr. Die Polizei sucht etwaige Zeugen. mehr...

Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

Die Aachener Kripo ermittelt wegen Brandstiftung im Waldgebiet an der Bergstraße in Herzogenrath.

Dort hatte es am Sonntag gleich zwei Mal und gestern noch mal gebrannt. Die Brandstellen befinden sich am Ende der Bergstraße. Die mündet später in einen Feldweg und etwa 500 Meter weiter in einem Waldstück. Am Sonntagabend lag die Tatzeit zwischen 20.30 Uhr und 21.00 Uhr, gestern wurde das Feuer gegen 11 Uhr entdeckt. Wer etwas gesehen hat, kann sich unter der 0241 - 9577 31101 oder unter 0241 - 9577 34210 (außerhalb der Bürostunden) bei der Kripo melden.

Und an dieser Stelle nochmal die Warnung von Feuerwehren und Polizei: Wegen der Trockenheit kann es mehr...

Diesel-Fahrverbot in Aachen noch vermeidbar?

In Sachen Diesel-Fahrverbot in Aachen ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Die Messstelle an der Wilhemstraße steht nämlich ganz dicht an der Straße – möglich wären 10 Meter Entfernung, wo die Stickoxid-Werte möglicherweise schon besser wären. Und deswegen möchte die Stadt Aachen jetzt weitere Messstellen einrichten. Und zwar an Orten, an denen sich wirklich viele Menschen aufhalten – und das sei meist nicht direkt an der Straße, so ein Stadtsprecher. Beispielsweise also am Elisenbrunnen, vor dem RWTH Hauptgebäude oder am Aachener Markt. Möglicherweise könnte mit neuen, besseren Werten ein Diesel-Fahrverbot verhindert werden, weil die Maßnahmen ausreichen mehr...