News

Schwerer Unfall auf der B221

Auf der Bundesstraße 221 bei Wildenrath gabs heute morgen einen Verkehrsunfall, bei dem insgesamt drei Personen verletzt wurden

Eine Frau ist mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn gekommen und dort mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Wieso ist noch unklar. Alle Insassen wurden bei dem Unfall verletzt und anschließend ins Krankenhaus gebracht; die Autofahrerin sogar schwer. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B 221 komplett gesperrt werden. mehr...

AS Eupen beendet Negativserie

AS Eupen hat gestern Abend 1:0 gegen den KV Oostende gewonnen.

Nach vier Niederlagen in Folge konnte die AS damit endlich wieder ein Erfolgrserlebnis feiern. Eupen steht jetzt auf Platz 12. in der Tabelle der belgischen ersten Liga. mehr...

Aachenerin erhält "Ehrenherz"

Bei der großen "Ein Herz für Kinder"TV-Spendengala ist gestern Abend viel Geld für Kinder gesammelt worden! Über 18 Millionen Euro sind für den guten Zweck zusammengekommen. Außerdem wurde unter anderem ein Ehrenpreis verliehen - und der ging an eine Aachenerin!

Die 24-Jährige Lena Palm lebt seit mehreren Jahren in Namibia und setzt sich da für die Kinder in einem Armenviertel ein. Lena Palm hat beispielsweise einen Verein in Namibia gegründet, mit dem sie ein Waisenhaus unterstützt. Für dieses Engagement hat die Aachenerin das sogenannte "Ehrenherz" bekommen. mehr...

Mögliche Schließung: Mahnwache bei Hutchinson in Aachen

Seit 6 Uhr heute Morgen findet in Aachen eine Mahnwache der Firma Hutchinson statt.

Das Unternehmen wird nämlich weitere Produktionsstätten nach Polen verlegen müssen. Es wird immer wahrscheinlicher, dass der Produktionsstandort Aachen vollkommen abgebaut wird. Hutchinson stellt unter anderem für den Auto- und Luftverkehr Teile aus Kautschuk her. Aktuell arbeiten für das Unternehmen mehr als 400 Mitarbeiter am Aachener Standort. mehr...

Wohnungsbrand ohne Verletzte

In Alsdorf hat gestern in der Kirchstraße eine Wohnung gebrannt.

Gegen Mittag ist die Feuerwehr zu dem Brand ausgerückt. Dabei konnten alle Bewohner des Mehrfamilienhauses sicher das Haus verlassen. Durch den Brand ist die Wohnung jetzt unbewohnbar; zur Brandursache ermittelt die Polizei noch. mehr...

Verkehrsunfall ohne Fremdeinwirkung

Auf der Himmelsleiter zwischen Roetgen und Walheim hat es gestern Abend einen Verkehrsunfall gegeben. Dort war ein Mann ohne Führerschein, aber mit Alkoholeinfluss unterwegs.

Augenzeugen berichten, dass der Mann ohne ersichtlichen Grund die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren habe, die Leitplanke mehrere Male touchierte und dann auf die Gegenfahrbahn fuhr. Zu guter letzt stoppte er den Wagen auf einem Waldweg. Der Fahrer ist unverletzt – auf ihn wartet aber jetzt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss und Fahren ohne Führerschein. mehr...

Alemannia Aachen startet in die Rückrunde

Rückrundenstart in der Fußball-Regionalliga-West. Alemannia Aachen empfängt am Samstag um 14 Uhr den Wuppertaler SV.

Die Schwarz-Gelben hoffen im letzten Heimspiel in 2019 auf über 5500 Zuschauer. Mit einem Sieg möchte sich das Team von Trainer Fuat Kilic für die Unterstützung der Fans bedanken. Das Match Aachen gegen Wuppertal hat Tradition: Bereits 51-mal trafen beide Teams aufeinander. 24 Siege verbuchen die Schwarz-Gelben, 15 Partien entschied der WSV für sich und 12 Begegnungen endeten remis. mehr...

74-Jährige Frau aus Aachen wieder da!

Update: Die vermisste Seniorin aus Aachen ist wohlbehalten aufgefunden

Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe. Seit heute Mittag wurde sie vermisst.

mehr...

AS Eupen fliegt aus dem Pokal

Dabei verspielt Eupen eine 1:0 Führung.

Am Ende hat die AS aber mit 1:2 gegen den KV Kortrijk verloren. Eupen kann sich jetzt voll und ganz auf die Meisterschaft konzentrieren. Am Sonntagabend geht es weiter mit einem Heimspiel gegen den KV Oostende. mehr...

Urteil gegen Kraftwerksblockierer

Im Prozess um die 5 Personen, die das Braunkohlekraftwerk Weisweiler blockiert haben sollen, hat das Eschweiler Gericht die Angeklagten wegen Widerstand gegen Polizeibeamten schuldiggesprochen.

Deswegen müssen sie eine Geldstrafe zahlen. Darüber hinaus sind sie freigesprochen worden. Aber: Nach diesem Prozess folgt ein weiterer gegen 4 der 5 Personen; dabei will RWE erstmalig Schadenersatz von Kraftwerkblockierern. Die Forderung geht in die Millionen. RWE sagt, dass durch das blockierte Kraftwerk damals schon verkaufter Strom nicht produziert werden konnte. mehr...