Würselen

Kind fast im Aquana ertrunken

Eine Woche, nachdem im Würselener Freizeitbad Aquana ein Junge ertrunken ist, hat es dort am Sonntagnachmittag wieder einen schlimmen Zwischenfall gegeben.

Ein 13 Monate altes Kind sei fast ertrunken. Das berichtet die Aachener Zeitung. Als der Notarzt eintraf, hätten Mitarbeiter des Bades das Kind schon wiederbelebt. Es seiin ein Krankenhaus nach Aachen gebracht worden. mehr...

Kind tot in Freizeitbad gefunden

Im Freizeitbad Aquana in Würselen ist gestern ein achtjähriger Junge gestorben.

Wie es dazu kommen konnte, ist bisher nicht bekannt, die Kriminalpolizei ermittelt. Bürgermeister Arno Nelles hat den Angehörigen sein Mitgefühl ausgedrückt und gesagt, er sei in Gedanken auch bei den Mitarbeitern des Bades und den Rettungskräften, die alles versucht haben, um das Leben des Jungen zu retten. mehr...

Versuchter Kindesraub in Würselen war eine Verwechslung

Zwei Frauen sollen gestern Abend in Würselen versucht haben einen 2-Jährigen zu entführen.

Die Mutter hatte mit ihren beiden Kindern vor ihrem Wohnhaus gehalten und war gerade dabei, eines von ihnen aus dem Kindersitz zu nehmen. Da öffnete sich plötzlich die Autotür auf der anderen Seite und eine unbekannte Frau versuchte das andere Kind heraus zu holen. Als die Mutter schrie, entschuldigte sich die Unbekannte, stieg schnell in einen Lieferwagen und fuhr zusammen mit einer anderen Frau weg.

Die Aachener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach einem dunkelgrauen Van mit dunklen Fenstern und braunen Farbelementen. Eine der beiden mehr...

83-Jährige soll 10 Stunden in der Notaufnahme gelegen haben: Sohn kritisiert Rhein-Maas-Klinikum

Seine pflegebedürftige Mutter habe 10 Stunden lang in der Notaufnahme liegen müssen.

Diesen Vorwurf erhebt Klaus Mocha gegen das Rhein-Maas-Klinikum in Würselen. Seine Mutter wurde am Wochenende mit dem Krankenwagen in die Notaufnahme gebracht und sollte eigentlich stationär aufgenommen werden. Es habe wohl einen Verdacht auf eine Lungenentzündung gegeben. Auf Nachfrage von Klaus Mocha, sollen die Ärzte gesagt haben, dass er am Nochmittag nochmal wieder kommen sollte, da seine Mutter verlegt würde.

Als er am Abend zurückkam, sei seine Mutter immer noch in der Notaufnahme gewesen. Nachdem er sich nochmal beschwert hat, sei sie innerhalb von 20 Minuten mehr...

Staatsanwaltschaft: Fahndung nach Tatverdächtigem wegen Messerstichen

Nach einer Messerattacke vor dem Aachener Event Center am vergangenen Wochenende in Würselen hat die Staatsanwaltschaft jetzt Infos zu einem Verdächtigen herausgegeben.

Der junge Mann soll einem Anderen ein Messer in den Bauch gestoßen und ihn dabei lebensgefährlich verletzt haben. Er konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden. Der Tatverdächtige, ein 20-jähriger Aachener, wird noch gesucht.

Hinweise auf seinen Aufenthaltsort nimmt die Polizei Aachen unter den Telefonnummern 0241-9577-31101 sowie 0241-9577-34210 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. mehr...

Sperrung auf der Landstraße wegen Baumfällarbeiten

Auf der Landstraße 223 zwischen Würselen-Birk und Bardenberg gibt es Donnerstag und Freitag eine Sperrung.

Da werden Bäume gefällt. Deshalb ist die Straße zwischen dem Kreisverkehr Birk und der Niederbardenbergerstraße dicht. Umleitungen sind ausgeschildert. mehr...

Mann lebensgefährlich verletzt

Bei einem Deutschrap-Konzert in Würselen ist Samstagnacht ein 20 Jahre alter Mann mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden.

Der junge Mann wurde vor dem Aachen Event Center angegriffen. Die Hintergründe sind unklar. Auch wer ihn verletzt hat, ist nicht bekannt. mehr...

Drei Tonnen Tabak in Lieferwagen und Keller

Daran kann man lange rauchen: drei Tonnen unverzollten Shisha-Tabak haben Polizei und Zoll Mitte dieser Woche in Würselen gefunden.

800 Kilo lagen in einem Lieferwagen auf einem ehemaligen Firmengelände. Im Haus des Wagenbesitzers waren nochmal zwei Tonnen Tabak im Keller gelagert. Der junge Mann hat eine Shisha-Bar in der Aachener Innenstadt. Er muss jetzt mit einer Strafe rechnen und alles nachversteuern. mehr...

Fahndung nach Tankstellenräubern

Am Kaninsberg in Würselen ist gestern Abend eine Tankstelle überfallen worden.

Gegen 22 Uhr bedrohten zwei junge Männer die Angestellten mit einem Messer und zwangen sie die Kasse zu öffnen. Mit den Geld daraus flüchteten sie zu Fuß in Richtung Oppener Straße. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.

Einer der Täter ist etwa 16 Jahre alt, auffallend klein und schmächtig (ca. 150 cm). Er trug schwarze Oberbekleidung eine blaue Jogginghose und eine dunkle Kappe.

Der andere Täter ist etwa 20 Jahre alt, ca. 180 cm groß und schlank. Er trug dunkle Oberbekleidung und ebenfalls eine blaue Jogginghose, außerdem eine hellgraue Kappe. Beide Täter mehr...

Motorradfahrer stirbt bei Unfall

In Würselen ist heute Morgen ein Motorradfahrer aus Alsdorf tödlich verünglückt.

Er kam in einer leichten Kurve von der Straße ab und prallte gegen eine Hausmauer. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Die Neusener Straße war wegen des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt. mehr...