Düstere Aussichten für Kronenbrot-Mitarbeiter

Es gibt schlechte Nachrichten für die Mitarbeiter der insolventen Großbäckerei Kronenbrot aus Würselen.

Sie können sich wohl keine großen Hoffnungen machen, noch Geld von ihrem Arbeitgeber zu sehen. Davon geht der Insolvenzverwalter von Kronenbrot aus. Es sei kaum Vermögen vorhanden. Kronenbrot war mal einer der fünf größten Backwarenhersteller in Deutschland.

2016 war die Firma schon mal zahlungsunfähig. Nach dieser ersten Insolvenz ist die Firma von einem Finanzinvestor gekauft worden. Der hat Gebäude und Maschinen in rechtlich getrennte Gesellschaften übertragen. Das ist der Grund, warum Kronenbrot jetzt so wenig eigenes Vermögen hat.

Mehr zum Thema Wirtschaft