Mutmaßlicher Täter stellt sich nach tödlichem Messerangriff

Nach dem gewaltsamen Tod einer 15-Jährigen gestern in Viersen hat sich der mutmaßliche Täter der Polizei gestellt.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitgeteilt haben, handelt es sich um einen 17-Jährigen, der Mittag mit einer Anwältin auf die Polizeiwache in Mönchengladbach kam. Der mutmaßliche Täter und das Opfer kannten sich demnach. Der 17-Jährige wurde festgenommen.  In Viersen wurde gestern ein 15-Jähriges Mädchen in einem öffentlichen Park niedergestochen. Eine Mordkommission ermittelt in alle Richtungen, auch im Umfeld des Opfers, so die Polizei. In den sozialen Medien werde gerade viel spekuliert - die Ermittler bitten darum, das nicht zu tun.

Ein anderer junger Mann, der verdächtigt wurde, ist inzwischen wieder frei.  Er habe wegen Drogen Angst vor einer Kontrolle gehabt und sei deshalb gestern abend vor der Polizei weggelaufen, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mir. Der junge Mann hatte sich dann später gestellt .  

 

 

Mehr zum Thema Blaulichteinsätze