Vermischtes

Weitere Meldungen rund um's 100'5-Revier.

AVV mit kostenloser Freizeitkarte fürs 100'5 Revier

Das aktuell so schöne Wetter verbringt man im 100'5 Revier ja am besten draußen und genießt. Hierzu hat der Aachener Verkehrsbund AVV eine große Freizeitkarte erstellt - mit vielen Ausflugstipps und Zielen in der Region Rureifel.

Dazu gibt es Hinweise für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die Karte gibt’s online beim AVV und in den Touristikbüros der Region Düren - und zwar kostenlos. mehr...

Ein neuer Haarschnitt für Obdachlose

Ein neuer Haarschnitt kann einen Menschen total verändern. Eine Initiative in Aachen will deshalb mit kostenlosen Haarschnitten und Passbildern heute Obdachlosen helfen.

Dabei machen viele Unternehmen aus der Städteregion mit. Damit die Obdachlosen und andere bedürftige Menschen auch Bescheid wissen, haben sie vorab Gutscheine bekommen und sind seit heute Vormittag im Friseursalon Mickartz an der Alexanderstraße in Aachen. mehr...

Geburtshilfe in Simmerath vor dem Aus?

In der Eifelklinik in Simmerath werden immer mehr Kinder geboren – und deshalb muss die Geburtshilfe hier vielleicht bald schließen.

Die Aachener Zeitung berichtet, dass die Beleghebammen ihren Rufdienstvertrag mit dem Krankenhaus gekündigt haben, weil sie überlastet seien. Wenn nicht kurzfristig neue Hebammen eingestellt würden, müsste die Abteilung schon Ende Mai dicht machen. Danach könnten nur noch in Ausnahmefällen Kinder in Simmerath geboren werden. mehr...

Ist die Angst vor Tihange übertrieben?

Gerade im 100'5-Revier machen sich viele Menschen Sorgen wegen der belgischen Rissereaktoren in Tihange und Doel. Der Historiker Christoph Nonn hält die Angst für übertrieben.

Er meint, selbst die Gefahr eines größten anzunehmenden Unfalls – also eines GAUs – werde aufgebauscht. Denn die Zahl der zweifelsfrei nachgewiesenen Todesopfer von Fukushima und Tschernobyl liege zusammen im zweistelligen Bereich. Dagegen sterben jedes Jahr weltweit Zehntausende Menschen an Atemwegserkrankungen, die durch Luftverschmutzung hervorgerufen werden, sagt Nonn. mehr...

Tierauffangstation vom Unwetter unter Wasser gesetzt

Der Verein Notfelle Kunterbunt in Heinsberg-Randerath hilft Tieren, die niemand sonst aufnehmen will: Viele Katzen über Hühner und Schweine bis zu Schildkröten leben zusammen auf einem ehemaligen Bauernhof.

Jetzt braucht der Verein aber selbst Hilfe. Die Unwetter am vergangenen Wochenende haben das Gelände unter Wasser gesetzt. Den Tieren geht es gut, aber um die Schäden zu beseitigen, braucht der Verein Stroh, Heu, Sandsäcke oder auch Geldspenden. Die Kontaktdaten gibt es in der mehr...

Studentenwohnheim in Stolberg geplant - nur für männliche Muslime

Es gibt Kritik an Bauplänen, die der islamische Dachverband „VIKZ“ in Stolberg hat: Der Verband will ein Studentenwohnheim nur für männliche Muslime eröffnen.

Dass nur Männer in dem Wohnheim leben dürfen, finden viele befremdlich; Stolbergs stellvertretender Bürgermeister Patrick Haas etwa sagt, das würde Frauen ausgrenzen. In dem Wohnheim sollen später mal knapp 30 - männliche und muslimische - Studenten von RWTH und FH Aachen wohnen. mehr...

Im Klinikum: Ab Juni zentraler Notdienst für Augenprobleme im 100'5 Revier

Wer abends oder am Wochenende zum Augenarzt muss, hat ab dem 1. Juni eine neue Anlaufstelle.

Einwohner der Städteregion Aachen und auch der Kreise Heinsberg und Düren können sich ab dann zentral in den Augenarztpraxen des Aachener Klinikums behandeln lassen. In der neuen Notfallpraxis arbeiten etwa 70 Ärzte. Betreiber sind die Kassenärztliche Vereinigung und das Klinikum. mehr...

Alkoholmissbrauch in der Region

In der StädteRegion Aachen und in Mönchengladbach werden besonders viele Kinder und Jugendliche ins Krankenhaus eingeliefert, weil sie zu viel Alkohol getrunken haben.

Spitzenreiter ist der Kreis Düren. Das geht aus dem AOK Gesundheitsreport hervor. Sechs von 1.000 Kindern werden hier wegen Alkoholmissbrauchs im Krankenhaus behandelt. Damit liegt das 100'5-Revier deutlich über dem Durchschnitt.

mehr...

Girls und Boys Day

Heute ist wieder der Girls und Boys Day! Fünft- bis Zehntklässler können für einen Tag in verschiedene Berufe rein schnuppern.

Im 100'5-Revier sind sie zum Beispiel bei der Polizei, dem Bildungszentrum BGE Aachen und der Akademie für Handwerksdesign. Sie gucken sich an der RWTH Aachen um und besuchen die Feuerwehr Herzogenrath.

mehr...

Die neue Rutsche für den Hangeweiher ist da

Das Aachener Freibad Hangeweiher freut sich auf die künftige Attraktion für kleine und große Wasserratten - die neue Rutsche.

Per Spezialtransport wurde die vier Meter breite und zwölf Meter lange Konstruktion heute morgen geliefert. Sie soll sofort montiert und pünktlich zur Saisoneröffnung am 1. Mai zum Rutschen frei gegeben werden. mehr...