Vermischtes

Weitere Meldungen rund um's 100'5-Revier.

Kleine Dombauhütte auf dem Katschhof

Neben dem Archimedischen Sandkasten gibt es ab heute auf dem Aachener Katschhof noch was Neues. Die kleine Dombauhütte!

Im Rahmen des Ferienworkshops der archimedischen Werkstatt bauen Kinder und Jugendliche hier Kunstwerke aus Holzlatten. Ihr könnt euch das Kunstwerk der Kinder natürlich auch anschauen auf dem Katschhof in Aachen. mehr...

Neue Grill-Regeln in Düren

In Düren gelten jetzt fürs Grillen auf öffentlichen Flächen strengere Regeln.

Die hat der Stadtrat beschlossen. Früher gab es nämlich vor allem an Wochenenden und nachts immer wieder Beschwerden über Grillpartys. Gruppen seien sehr laut gewesen und hätten ihren Müll nicht entsorgt. Jetzt darf man nur noch an wenigen gekennzeichneten Stellen grillen.

mehr...

Rekordsommer für Freibad Hangeweiher

Nicht nur Temperatur-Rekorde werden in diesem Jahr geknackt: Das Aachener Freibad Hangeweiher hat einen neuen Besucherrekord aufgestellt.

Bisher waren über 114.000 Menschen im Freibad. Und damit ist der Rekord von 2006 gebrochen. Bei der anhaltenden Hitze ist das kein Wunder, die Wassertemperatur beträgt erfrischende 23 Grad. mehr...

Darum darf der Zirkus an der 100'5-Arena bleiben

Wir haben viele Nachrichten von euch bekommen. Weil der Moskauer Zirkus vor der 100'5 Arena Wildtiere hat.

Vor allem geht es da um einen Tiger, der auf den ersten Blick in einem winzigen Käfig der prallen Sonne ausgesetzt ist. Eine einstweilige Verfügung gegen den Zirkus wurde abgelehnt. Laut Veterinäramt der Städteregion Aachen erfüllt der Zirkus alle Auflagen, die in der sogenannten Zirkusleitlinie des Bundes vorgeschrieben sind.

Dazu Detlef Funken von der Städteregion Aachen: mehr...

Aufregung um Zirkus in Aachen

In Aachen gibt es große Aufregung rund um den Moskauer Circus, der gerade in der Stadt ist.

Viele ärgert, dass in dem Zirkus auch Wildtiere auftreten. Auf Facebook kursiert ein Foto von einem Tiger, der in einem Gehege in der prallen Sonne liegt. Die Geschäftsführung der Veranstaltungshalle an der Aachener Krefelder Straße geht davon aus, vom Zirkus getäuscht worden zu sein. Der Zirkus hat aber eine gültige Genehmigung der Stadt Aachen. Deshalb kann er nicht gezwungen werden, abzuziehen.

Heute Abend wollen Tierschützer dagegen protestieren, ab 18 Uhr. an der Albert-Servais-Allee. mehr...

JVAs Aachen und Heinsberg brauchen Mitarbeiter

Die JVAs Aachen und Heinsberg suchen dringend neue Vollzugsbeamte.

Insgesamt sind in den beiden Gefängnisse zurzeit rund zwei Dutzend Stellen frei. Deshalb müssen oft Freizeitaktivitäten für die Häftlinge gestrichen werden, etwa Sportangebote. Zwar gibt es viele Bewerber, die allermeisten fallen aber bei den Einstellungstests durch, vor allem bei Diktat und Aufsatz. mehr...

Mann erfindet Leukämie seiner Tochter, um an Geld zu kommen

Ein Mann aus Mönchengladbach hat Bilder von seiner kleinen Tochter ins Netz gestellt und behauptet, er wolle Geld für die Behandlung ihrer seltenen Leukämie sammeln. Viele spendeten. Bloß: Das Kind ist kerngesund.

Der Mann hatte einen erheblichen Aufwand betrieben: In Kneipen wurden Sparschweine aufgestellt. Vereine haben gesammelt. Es gab Benefizveranstaltungen. Alles angeblich für die kleine Amelie. Mit dem Geld soll der Vater sich dann allerdings eine Drohne, ein Quad-Bike und ein neues Auto finanziert haben, schreibt die Rheinische Post. Der Mann wurde jetzt von vielen Spendern angezeigt. mehr...

Aachener Projekt Tele-Hausarzt ist ein Erfolg

Die Praxen von Hausärzten sind voll – pro Tag muss sich ein Hausarzt teilweise um mehr als 100 Patienten kümmern.

Für Hausbesuche bleibt da kaum noch Zeit und das ist unter anderem in Pflegeeinrichtungen mit älteren Bewohnern ein Problem. Forscher der Aachener Uniklinik haben ein Modell entwickelt, das helfen soll: den Tele-Hausarzt. Der Arzt kommt per Bildschirm zu den Patienten. Ein halbes Jahr lang ist das jetzt in einem Altenheim getestet worden. Das Ergebnis: Es funktioniert und kommt bei den Patienten gut an. mehr...

Gesundheitsamt empfiehlt Masern-Impfung

In der Städteregion Aachen sind in den letzten Wochen öfters Menschen an Masern erkrankt.

Das Gesundheitsamt berichtet von acht nachgewiesenen Fällen seit Mitte Juni und rät, sich impfen zu lassen. Masern sind hochansteckend und die Krankheit kann in einzelnen Fällen sogar tödlich enden. mehr...

Radroutenplaner NRW mit neuen Funktionen

Die Sommerferien gehen los – falls ihr eine Radtour plant, hat das Land Nordrhein-Westfalen was Nützliches: Den Radroutenplaner NRW.

Der hat jetzt neue Funktionen. Online werden entlang der geplanten Radrouten Sehenswürdigkeiten angezeigt. Auch die App ist überarbeitet und kann unterwegs als Navi genutzt werden. Den Radroutenplaner im Internet findet ihr hier . mehr...