Vermischtes

Weitere Meldungen rund um's 100'5-Revier.

Familienzirkus in Monschau: Teil der Tiere darf zurück

Ende Januar hat das Veterinäramt der StädteRegion Tiere eines Familienzirkus in Monschau vorübergehend beschlagnahmt.

Die Pferde, Lamas, Esel, Ziegen und Co. wurden damals zum Teil nicht artgerecht gehalten. Auch das knackig kalte Winterwetter Ende Januar hatte dabei zusätzlich Probleme gemacht. Einige der Tiere wurden in einem zu kleinen Hänger untergebracht. Jetzt hat das Veterinäramt einen Teil der Tiere dem Zirkus zurückgegeben – unter Auflagen. Man habe die Gesundheit der Tiere natürlich weiter im Blick, heißt es heute vom Veterinäramt. mehr...

Vermieter jahrelang nicht erreichbar

In Eschweiler mussten jetzt zwei Mehrfamilienhäuser versteigert werden, weil der Vermieter nicht auffindbar war.

Seit zweieinhalb Jahren hatten die Anwohner nichts von ihrem Vermieter gehört! Und nicht nur das: Es gab wohl zeitweise keinen Strom, weil Rechnungen nicht bezahlt worden waren. Jetzt sind beide Mehrfamilienhäuser an den Höchstbietenden gegangen. Der Eigentümerwechsel soll so schnell wie möglich gehen, damit die Bewohner zügig wieder einen erreichbaren Vermieter haben - und damit auch keine Probleme mehr mit Stromrechnungen und Co. mehr...

Von Pontstraße zu Ponk: Straßenschilder auch auf Öcher Platt

In Aachen sollen einige Straßen bald zusätzliche Schilder mit ihrem Namen auf Öcher Platt bekommen.

Das sind insgesamt 17 Stück, unter anderem wird die Romaneygasse den Zusatz Rommenej-jjäjßje bekommen und die Pontstraße Ponk. Dafür hat sich der Verein Thouet-Mundartpreis eingesetzt, die auch die Kosten dafür übernehmen. Wann die Schilder angebracht werden, ist allerdings noch nicht klar. mehr...

Verbraucherzentrale hilft bei Fragen zu insolventem Energieversorger BEV

Der Energieversorger BEV – das steht für Bayerische Energieversorgungsgesellschaft - hat Insolvenz angemeldet und angekündigt, seine Kunden nicht mehr mit Gas und Strom zu beliefern.

Die BEV hat offenbar auch einige Kunden im 100'5 Revier – und die melden sich aktuell bei der Verbraucherzentrale in Aachen und fragen um Rat. Die Verbraucherzentrale rät, bei einem Lieferstopp sofort einen neuen Versorger zu suchen. Im Dunkeln und Kalten muss zwar keiner sitzen, man landet in einem solchen Fall aber erstmal in der Grundversorgung. Wer weitere Fragen hat, kann sich an die Beratungsstelle der Verbraucherzentrale in Aachen wenden, die ist am AachenMünchener-Platz und mehr...

Ein vergänglicher Riesenclown in der Eifel

Einen ganz besonderen Schneemann hat eine Familie in Steckenborn in der Eifel gebaut.

Es ist ein Riesenschneemann im Clownsoutfit, stattliche 2,50 Meter hoch und 3 Meter breit. Sein Name: Dick Oskar. Seine Tage sind allerdings gezählt, denn es wird ja spürbar wärmer. Vielleicht schafft Dick Oskar es noch bis Donnerstag, mit viel Glück bis zum Wochenende - das hofft jedenfalls die Familie Koll aus Steckenborn, die den Schneemann gebaut hat. mehr...

Ab heute nur noch digital: NetAachen stellt terrestrisches Fernsehen um

Fernsehen bei NetAachen geht ab heute nur noch digital.

Kunden, die momentan noch analog terrestrisch - also per Antenne - fernsehen, brauchen jetzt einen Digitalreceiver zum Empfang. Falls ihr davon betroffen seid, solltet ihr aber eigentlich schon eine Mitteilung von NetAachen bekommen haben. Die meisten Kunden nutzen aber sowieso schon das digitale Fernsehen, für die ändert sich nichts. mehr...

Obdachlosenhilfe in Mönchengladbach: Kältebus nimmt Fahrt auf

Seit dem Wochenende gibt es auch in Mönchengladbach einen so genannten Kältebus.

Doch anders als der Name vermuten lässt spendet er vor allem eins: Wärme. Der Bus startet seine Tour jeden Tag um 16:30 Uhr am Hauptbahnhof und versorgt die zahlreichen Obdachlose mit warmen Getränken, Suppen, Jacken und Decken.

Wer vielleicht auch selber helfen möchte, kann gerne auf der Facebook Seite der Obdachlosenhilfe Mönchengladbach vorbeischauen. Dort wird regelmäßig und gezielt um Spenden gebeten. mehr...

Blutmond auch im 100'5 Revier gut zu sehen

Letztes Jahr im Sommer haben wir schon einmal einen Blutmond zu sehen bekommen, heute Morgen gab es wieder so eine Mondfinsternis.

Der Vollmond hatte während der totalen Mondfinsternis einen rötlichen Schimmer. Astronomen haben ihn unter anderem vom Sternenpark in der Eifel aus beobachtet, dort ist auch das Bild entstanden.

Zu einer solchen Mondfinsternis kann es nur bei Vollmond kommen. Sonne, Erde und Mond liegen dabei genau auf einer Linie. Wer es diesmal verpasst hat, muss auf die nächste Chance eine Weile warten. Die nächste totale Mondfinsternis gibt es erst an Silvester 2028. mehr...

Schaden an Fernwärmeleitung behoben

In den Wohnungen im Aachener Osten wird es am Dienstagmittag langsam wieder warm.

Der Schaden an einer Fernwärmeleitung dort ist behoben, hat die Stawag mitgeteilt. Weil heute morgen die Heizung kalt blieb, war unter anderem am Geschwister-Scholl-Gymnasium und an der Hugo-Junckers-Realschule der Unterricht ausgefallen. mehr...

Fernwärmeleitung in Aachen kaputt - Versorgung gestört

In der Lombardenstraße in Aachen muss die Stawag dringend eine Fernwärmeleitung reparieren. Deshalb wird die Versorgung mit Fernwärme voraussichtlich von Montagnacht bis Dienstagmittag gestört sein.

Betroffen sind unter anderem mehrere Schulen im Aachener Osten, die Feuerwache und ganze Straßen wie die Eintrachtstraße, Aretzstraße oder Stolberger Straße. Es habe einen schweren Schaden an einer Rohrleitung gegeben. Den zu reparieren könne nicht warten, teilt die Stawag mit.

mehr...