Umwelt

Meldungen zum Thema Umwelt im und um's 100'5-Revier.

Genial einfach: Regenwasser für den Scheibenwischer

Regenwasser als Scheibenwischwasser nutzen – diese ebenso naheliegende wie geniale Idee haben zwei Kinder aus Jülich gehabt.

Mit dem Einfall haben die Geschwister Daniel und Lara nicht nur den Regionalwettbewerb von "Jugend forscht" in Jülich gewonnen. Ingenieure von Ford in Köln fanden das Ganze sogar so überzeugend, dass sie sowas in einen echten Ford S-MAX eingebaut haben. In Zukunft könnte der Einfall der Kinder somit helfen, viel Wasser zu sparen. mehr...

Biber fühlen sich wohl im 100'5 Revier

In der Aachener Soers ist ein hartnäckiger Biber zuhause. Schon vor drei Jahren hat er sich seine Wohnhöhlen unter einem Spazierweg gebaut.

Die Stadt hat sie zugemacht, damit auch Spaziergänger den Weg wieder benutzen können. Aber – der Biber hat nur ein paar Tage später neue Höhlen angelegt. Die Spaziergänger gucken also weiter in die Röhre.

Und auch das Forschungszentrum Jülich hat einen Biber, der sich auf dem Gelände häuslich eingerichtet hat. Er wird Justin genannt und hat schon etwa fünfzehn dickere Eichen umgenagt. Das Tier muss aber nicht befürchten, vertrieben zu werden: Biber stehen unter Artenschutz, deshalb darf er in seinem Bau am See des mehr...

Haken sollen Gelbe Säcke festhalten

Aachen ist die erste Stadt Deutschlands, die ab dieser Woche Haken für Gelbe Säcke testet. Diese sogenannten „Klick-Haken“ werden testweise an Straßenlaternen in der Stadt angebracht.

Anwohner können dann ihre Gelben Säcke dort dranhängen. Als Hintergrund für alle, die nicht in Aachen wohnen: Dort gibts keine gelbe Tonne. Drei Monate werden die Haken jetzt getestet und es wird geschaut, ob sie wirklich verhindern können, dass gelber Müll durch die Gegend fliegt. mehr...

Stickstoffdioxid: Schlechte Luft in Düren

Die Luftqualität in Nordrhein-Westfalen hat sich insgesamt etwas verbessert.

Es gibt neue Zahlen vom NRW-Umweltministerium. Die zeigen: Eschweiler zum Beispiel hat zum ersten Mal den EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid im Jahresdurchscnitt eingehalten. Problematischer ist es in Düren. Hier wurde NRW-weit einer der höchsten Werte gemessen. Nur in Köln war mehr Stickstoffdioxid in der Luft. mehr...

Wieder Protest am Hambacher Forst

Am Hambacher Forst protestieren heute wieder Umweltschützer gegen die drohende Abholzung des Waldes.

Sie treffen sich Rot gekleidet - und wollen auf diese Weise symbolisch eine rote Linie ziehen. Sie fordern, dass der Rest des Hambacher Forstes ab dieser Linie erhalten bleibt und nicht für den Braunkohletagebau abgeholzt wird. mehr...

Kröten und Frösche wandern wieder

Damit Kröten und Frösche sicher über die Straßen kommen, stellen Helfer im 100'5 Revier gerade wieder Schutzzäune auf, so wie in jedem Jahr.

Die Tiere werden damit zu für sie angelegten Tunneln geführt oder eingesammelt und über die Straße getragen. Krötenzäune gibt es zum Beispiel im Wurmtal, im Broichbachtal oder in Roetgen-Rott. mehr...

Wolf in Maaseik gefunden

In Maaseik haben Passanten einen toten Wolf gefunden. Das Tier wurde überfahren. Vorher hatte der Wolf wohl zwei Schafe gerissen, berichtet die belgische Nachrichtenagentur Belga.

Mindestens elf Schafe waren in den letzten Wochen getötet worden, vermutlich durch einen Wolf.

mehr...

Frühjahrsputz beginnt an Schulen und Kitas

In Aachen hat heute der alljährlich wiederkehrende Frühjahrsputz begonnen. Los ging es in den Kitas und Schulen.

Da lernen die Kinder dann, welcher Müll in welche Tonne gehört - und auch auf den Schulhöfen wird sauber gemacht. Am Samstag kann dann jeder mithelfen, Aachen von Müll zu befreien. Wer noch mitmachen will, kann sich auf den Internetseiten der Stadt Aachen mehr...

Die Krötenwanderung beginnt

Das nasse, aber warme Wetter an diesem Wochenende ist perfekt für eine ausgiebige Krötenwanderung.

Deswegen: Autofahrer aufgepasst! Kröten können unterwegs sein zu den Teichen. In der Dämmerung sind sie besonders aktiv. Die Stadt Aachen etwa bittet deshalb besonders vorsichtig zu fahren - zum Beispiel auf der Eupener und Lütticher Straße oder am Purweider Weg. Es werden auch Straßen gesperrt. Welche das sind, erfahrt ihr auf der Website der Stadt Aachen. mehr...

Bäume am Aachener Klinikum sollen weg

An der Kullenhofstraße in Aachen, in der Nähe des Klinikums, werden seit gestern Bäume gefällt.

Bisher waren es nur gut 30. Im Zuge der großen Umbaupläne rund ums Klinikum sollen es aber bis zu 900 Bäume werden, die weg müssen. Gestritten wird in der Aachener Politik jetzt darüber, ob und wie viele anderswo neu gepflanzt werden. Genaue Zahlen stehen da noch nicht fest. mehr...