Umwelt

Meldungen zum Thema Umwelt im und um's 100'5-Revier.

Fake-Website meldet Super-GAU in Tihange

Eine Fake-Website hat in Belgien am Wochenende für Aufregung und Verunsicherung gesorgt.

Sie hat nämlich den Super-GAU in Tihange gemeldet. Besonders tückisch: Die Seite sah genauso aus wie das landesweite Nachrichtenportal RTL Info. mehr...

Fronten im Hambacher Forst bleiben verhärtet

RWE sieht keinen Spielraum für Kompromisse.

"Eine Lösung, bei der ein Teil des Forsts stehen bleibe, sei technisch unmöglich. Es gibt keine Chance, den Wald stehen zu lassen", sagte RWE-Vorstandschef Rolf Martin Schmitz. Unterdessen ist die Räumung der Baumhäuser gestern weiter vorangeschritten. mehr...

Hambacher Forst wird weiter geräumt

Im Hambacher Forst wird weiter geräumt.

Nach Angaben der Polizei wurden bisher 53 Baumhäuser abgerissen. Aber es regt sich auch weiterhin viel Widerstand. Etwa 750.000 Menschen haben inzwischen eine Online-Petition unterschrieben, weil sie wollen, dass der Hambacher Forst erhalten bleibt. Letzte Woche hatten Umweltschützer schon mehr als eine halbe Million Unterschriften für den Erhalt des Waldgebiets an die Landesregierung übergeben. mehr...

Trotz Regen kommen Tausende zur Demo

Am Hambacher Forst haben am Sonntag mehrere tausend Menschen gegen die Räumung und die geplante Rodung des Waldgebiets demonstriert.

Der Veranstalter sprach von rund 7000 Teilnehmern, die Polizei wollte sich auf keine Zahl festlegen. Eine Demo durch den Wald hatte die Polizei verboten - sie einigte sich aber mit dem Veranstalter auf einen Demonstrationszug außerhalb des Waldstücks. Die sogenannten Waldspaziergänge finden regelmäßig an Sonntagen statt. mehr...

Große Anti-Kohle-Demo in Aachen

In Aachen haben gestern Abend viele Menschen dafür demonstriert, sofort aus der Kohleverstromung auszusteigen und den Rest des Hambacher Forstes nicht mehr zu roden.

Neben vielen Flaggen und Plakaten trugen auch einige Leute Trauerbinden um die Arme - in Gedenken an den vorgestern tödlich verunglückten Journalisten. Nach einer Schweigeminute sind die Demonstranten dann vom Aachener Markt aus über den Elisenbrunnen bis zur Lothringerstraße gezogen. mehr...

Höhere Parkgebühren für Aachener Innenstadt

Parken in der Aachener Innenstadt wird teurer. Das hat der Stadtrat gestern beschlossen.

So werden sich die Parkgebühren ändern: In der Parkzone 1 sollen 5 Minuten in Zukunft 20 Cent kosten, eine Stunde kostet dann 2,40 Euro. Da gilt dann auch eine Höchstparkdauer von einer Stunde, bisher sind es zwei Stunden. In der Zone 2 soll die halbe Stunde 50 Cent kosten.

Ab dem Ende des Jahres soll das so eingeführt werden. Die höheren Parkgebühren gehören zu einer Reihe von Maßnahmen, mit der die Stadt noch verhindern will, dass sie ein Dieselfahrverbot verhängen muss.

Die Autofahrer sollen dazu gebracht werden, sofort ein Parkhaus anzusteuern. Die Stadt mehr...

Unterschriftenübergabe und Demo für den Hambacher Forst

Mehr als eine halbe Million Unterschriften zum Erhalt des Hambacher Forstes haben Umweltschützer an die Landesregierung übergeben.

Umweltministerin Heinen-Esser nahm die online von BUND, Campact und Greenpeace gesammelten Unterschriften am Morgen vor dem Landtag entgegen.

Die Räumung im Hambacher Forst ist nach dem tödlichen Sturz des Journalisten gestern Abend erst einmal ausgesetzt worden. Innenminister Reul appellierte an die Braunkohlegegner, die Baumhäuser freiwillig aufzugeben und den Wald zu verlassen, damit es nicht zu noch mehr Unfällen komme.

Umweltschützer haben heute abend in Aachen zu einer Demo für den sofortigen Ausstieg aus der mehr...

Neue Probleme an belgischen Atomkraftwerken

Die belgischen Kernkraftwerke Tihange und Doel machen vielen Leuten im 100'5 Revier Sorgen und sie sind auch immer wieder für Schlagzeilen gut. Die neueste: Bei weiteren der insgesamt sieben Meiler hat die belgische Atomaufsicht Unregelmäßigkeiten entdeckt.

Konkret geht es um maroden Beton an den Reaktoren Tihange 2 und Doel 4. Ähnliche Probleme gab es schon bei Doel 3 und Tihange 3. Eine Gefahr für Umwelt und Bevölkerung bestehe nicht, sagt dazu wie gewöhnlich die belgische Atomaufsicht. mehr...

Viele Unterschriften für den Hambacher Forst

Mit mehr als 500.000 Unterschriften wollen Umweltschützer die Landesregierung dazu bringen, die geplante Rodung im Braunkohlerevier Hambacher Forst doch noch zu stoppen.

Die Unterschriften waren im Internet gesammelt worden. Am Donnerstag sollen sie an Ministerpräsident Armin Laschet übergeben werden. Der Protest läuft unter dem Motto «Armin lasset». In Aachen ist für Donnerstagabend außerdem eine Kundgebung mit Demonstration für den Erhalt des Hambacher Forsts geplant. Los geht das um 19 Uhr. mehr...

Räumung im Hambacher Forst weiter fortgeschritten - Braunkohlegegner ziehen Demo vor

Im Hambacher Forst ist bisher kein Ende der Räumungsaktionen abzusehen.

Nach Angaben der Polizei Aachen sind jetzt 39 der etwa 50 Baumhäuser leer. Die meisten davon wurden auch schon abgerissen. Eigentlich wollten die Braunkohlegegner am 14. Oktober massiv gegen die Rodung des Hambacher Waldes demonstrieren. Jetzt wird die Demo wegen der Räumung aktuell vorgezogen - auf den 6. Oktober. Das teilten die Organisatoren am Dienstagmittag mit. Und sie machen keinen Hehl daraus, dass sie sauer sind. Dass RWE noch vor der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster über die Rechtmäßigkeit der Abholzung Fakten schaffe, sei eine glatte Provokation.

mehr...