Umwelt

Meldungen zum Thema Umwelt im und um's 100'5-Revier.

Diesel-Hardware-Nachrüstung aus dem 100`5-Revier

Grünes Licht für saubere Diesel! Über 3 Jahre hat´s gedauert, jetzt können aber zumindest dreckige Diesel von Daimler sauber gemacht werden.

Die Firma Bosal aus Viersen hat die entsprechenden Katalysatoren zur Marktreife gebracht. Daimler bezuschusst den Einbau mit 3.000 Euro. Davon profitieren auch die Daimler-Fahrer im 100`5-Revier. Weil unter anderem Düren, Köln und Düsseldorf besonders mit Stickoxiden belastet sind und in einem Umkreis von jeweils 100 Kilometern um diese sogenannten "Hotspots" die Förderung greift. Auch einige Volvo-Diesel können schon sauberer werden, aber da zahlt der Autobauer bisher nicht die Kosten. Und auch bei VW gibt es seit der mehr...

Klimacamp beginnt heute

Heute findet das Klimacamp von Braunkohlegegnern zum zehnten Mal statt. Diesmal treffen sich die Umweltaktivisten in der Nähe von Erkelenz-Kückhoven.

Mehrere WorkShops sind organisiert, die den Besuchern den Klimawandel näherbringen sollen. Mehrere hundert Umwelt-Aktivisten aus ganz Europa werden erwartet. Im Camp gibt’s verschiedene Diskussionsrunden und Ausstellungen sowie Workshops.Hierbei soll's um die Bekämfpung des Klimawandels gehen, aber auch um soziale Gerechtigkeit. Im Rahmen des Klimcamps ruft das Aktionsbündnis „Kohle ersetzen“ zu einer Blockadeaktion auf; dabei sollen Arbeitswege und -Geräte von RWE am Braunkohletagebau blockiert werden. mehr...

Intensivpatient Hambacher Forst

Der Hambacher Forst leidet besonders unter der Hitze und Trockenheit der letzten Monate.

Zu diesem Ergebnis kommen Experten der Hochschule Eberswalde und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung in einer Studie. In Auftrag gegeben wurde sie von Greepeace. Immer mehr Bäume würden vor allem an den Waldrändern absterben, sagen die Experten. Ein Hauptgrund sei der benachbarte Tagebau Hambach, der einen gravierenden Hitzepol für die Umwelt darstelle. Die Experten empfehlen deshalb eine 500-Meter breite Pufferzone zwischen Tagebau und Wald. Dort sollten neue Bäume oder Hecken geplanzt werden. Mit weiterer Aufforstung könnte der Hambacher Forst auch mit anderen mehr...

Greta Thunberg besucht das 100'5 Revier

Greta Thunberg , die Gründerin der fridays-for-future Bewegung, hat am Samstagnachmittag den Tagebau Hambach besucht.

Danach sagte Greta, das sei so gewaltig und das mache sie traurig. Gleichzeitig hat sie alle Menschen dazu aufgerufen, im September an einem globalen Klimastreik teilzunehmen mehr...

Vorerst kein Diesel-Fahrverbot für Aachen

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat die Berufung des Landes NRW zurückgewiesen. Das Land hat sich gegen mehrere schon beschlossene Fahrverbote gewehrt.

Ganz so deutlich für ein Diesel-Fahrverbot ist das Urteil aber nicht ausgefallen: Die Richter sagen, dass die Stadt Aachen den Luftreinhalteplan zeitnah überarbeiten muss. Weiter sagt das Gericht, dass das nicht zwangsläufig ein Diesel-Fahrverbot bedeuten muss - solange andere Maßnahmen getroffen werden. Ob fahrverbote notwendig sind, muss immer im einzelfall geprüft werden. Die Deutsche Umwelthilfe hat ja geklagt, weil die Stickstoffdioxid-Grenzwerte in Aachen regelmäßig überschritten werden. Neben Aachen mehr...

Deutsche Umwelthilfe beantragt Silvester-Böllerverbot

Die Deutsche Umwelthilfe beantragt in 31 deutschen Städten ein Silvester-Böllerverbot für Privatpersonen.

Damit soll die Luftqualität verbessert werden. Die 31 Städte sind Städte, in denen der Innenstadtbereich besonders belastet ist; darunter ist auch Aachen. Komplett will die Umwelthilfe Silvester-Feuerwerke aber nicht verbieten lassen; professionelle Feuerwerke außerhalb der Stadtgrenzen oder bestimmte Gebiete, in denen auch privat geböllert werden darf, wären zum Beispiel trotzdem möglich. mehr...

EuGH: Laufzeitverlängerung von Doel 1 und 2 illegal

Die Verlängerung der Laufzeit der belgischen Atomreaktoren Doel 1 und Doel 2 war nicht rechtens.

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass es für das AKW bei Antwerpen eine Umweltverträglichkeitsprüfung hätte geben müssen. Vor der Laufzeitverlängerung von 10 Jahren hätte Doel 2015 abgeschaltet werden müssen; jetzt läuft das AKW bis 2025. Dass Doel 1 und 2 nach dem Urteil aber abgeschaltet werden müssen, haben die Richter nicht gesagt. Wenn eine schwerwiegende Gefahr einer Stromunterbrechung ohne Doel 1 und 2 vorliegt, kann das AKW vorübergehend weiter am Netz bleiben. Auf jeden Fall muss diese grenzüberschreitende Umweltverträglichkeitsprüfung jetzt mehr...

Heftige Gewitter in Belgien

In der deutschsprachigen Gemeinschaft richten die Gewitter größere Schäden an.

In Eupen konnte das Kanalsystem die Wassermassen nicht mehr aufnehmen, teilweise sind Straßen überflutet worden. Außerdem ist ein Baum gegen ein Haus gekippt, verletzt wurde dabei zum Glück niemand. Die Feuerwehr hatte nicht nur mit den Wassermaßen zu kämpfen, sondern musste auch mehrere Brände löschen. In Hergenrath war zum Beispiel ein Dachstuhl in Brand geraten. mehr...

25 Jahre Ozonwarnung: „Spitzenwerte wie damals sind heute selten“

Wir reden momentan viel über den Klimawandel und dass die Autos mit Abgasen unsere Luft verpesten. Aber gute Nachrichten in dem Zusammenhang gibt es manchmal trotzdem: Der Ozonwert z.B. ist heute deutlich besser - und gesünder für uns - als noch vor 25 Jahren.

Selbst im Hitze-Sommer. Das berichten Forscher vom Forschungszentrum Jülich heute. Grund dafür sind vor allem die Katalysatoren, die mittlerweile in allen Autos eingebaut sind und die Abgase reinigen. Die Autos pusten zwar oft mehr Stickoxide raus als die Hersteller behaupten. Das ist für die Ozon-Belastung aber kurioserweise von Vorteil: Denn mehr Stickoxide sorgen für weniger Ozon in der Luft. mehr...

Wartung von Thiange 1 verschoben

Der erste Reaktor des Atomkraftwerks Thiange soll später gewartet werden als bisher geplant.

Damit wolle man im Winter Stromknappheit verhindern, sagt die zustädige Betreiberfirma. Eigentlich sollte Thiange 1 von August bis Februar abgeschaltet werden. Jetzt ist die Wartung von Ende Dezember bis Juli 2020 geplant. mehr...