Umwelt

Meldungen zum Thema Umwelt im und um's 100'5-Revier.

"Workshops" im Hambacher Forst

Das Bündnis „Hambi bleibt“ beginnt heute im Hambacher Forst mit einem „Workshop-Camp“. Es soll knapp zwei Wochen dauern.

Wie das Bündnis mitteilte soll das Camp dazu dienen, Erfahrungen und Wissen austauschen. Konkret sieht das dann so aus, dass es verschiedene Arten von Training und Kurse gibt. Zum Beispiel wird ein Kletter- und Blockade-Training angeboten. Aber auch Meditation und Massage stehen auf dem Programm. Auch wenn es bei den vergangenen Camps immer wieder zu kleinen Störungen gekommen war, rechnet die Polizei mit einem friedlichen Verlauf. mehr...

Jetzt offiziell: Nationalpark Eifel wird zum Sternenpark

Der Nationalpark Eifel wird heute auch offiziell zum Schutzgebiet für Sternenhimmel, zu einem Sternenpark.

Die entsprechende Urkunde dafür gibt es von der NRW-Umweltministerin. Der Nachthimmel in der Eifel ist so dunkel, dass man sogar die Milchstraße sehen kann. Damit das auch so bleibt, wird schon seit fünf Jahren in der Eifel unter anderem die Beleuchtung etwa an Häusern so verändert, dass sie gar nicht mehr oder zumindest weniger in den Nachthimmel abstrahlt. mehr...

Alle Tihange-Aus-Säulen auf dem Katschhof

Die zehn Tihange-Aus-Säulen kennen viele im 100'5 Revier schon. Aber bisher nur einzeln.

Jetzt stehen alle zehn Tihange-Aus-Säulen bis Mitte April auf dem Aachener Katschhof. An den Säulen kann man das umstrittene Kernkraftwerk Tihange in Belgien symbolisch ausschalten, jedes Mal wird mitgezählt. Bisher wurden die Hebel an den Säulen schon über vier Millionen Mal betätigt. mehr...

Frühjahrsputz-Bilanz: 10 Tonnen Abfall

Mehr als zehn Tonnen Müll – diese beachtliche Menge haben Freiwillige beim Frühjahrsputz in Aachen eingesammelt.

Allein in Horbach und Brand kam bei der Aktion am Samstag jeweils fast eine Tonne Abfall zusammen. Insgesamt lagen in Aachen rund 100 alte Reifen und 500 Kilogramm Eisen da, wo sie nicht hingehören: In Grünstreifen, in der Innenstadt und in Parks. mehr...

Aachen putzt sich heraus

Der Frühling steht vor der Tür und genauso auch der jährliche Frühjahrsputz.

Die Stadt Aachen will auch beim Frühjahrsputz mitmachen und startet die Aufräumaktion heute zwischen 10-2 Uhr. Sowohl Kinder und Jugendliche, als auch Erwachsene sind eingeladen, mitzumachen. Weitere Infos dazu gibt es online.

mehr...

Earth Hour: Stadt Aachen schaltet wieder die Lichter aus

Aachen beteiligt sich wieder an der weltweiten Klimaschutzaktion „Earth Hour“.

Am Samstagabend wird zwischen halb neun und halb zehn an vielen Gebäuden in Aachen die Außenbeleuchtung abgeschaltet. Zum Beispiel am Dom, am Rathaus und auch am Theater. Mit der symbolischen Aktion earth hour ruft die Umweltstiftung WWF seit Jahren zum Energiesparen auf. Weltweit wird dazu an berühmten Wahrzeichen für eine Stunde das Licht ausgemacht. In Sydney etwa am opera house, in Paris am Eiffelturm und in New York am Empire state building. mehr...

CO2-Belastung in Aachen steigt wieder an

Das hat der Mobiltitätsausschuss der Stadt jetzt mitgeteilt.

2017 ist die Kohlenstoffdioxidbelastung demnach erstmals seit Langem wieder angestiegen. Als Grund für den Anstieg nennt der Mobilitätsausschuss die wachsende Zahl von Autos und LKWs in Aachen. Dadurch sei die Bilanz ordentlich verhangelt worden. Die Werte seien zwar seit 1990 kontinuierlich um 20 Prozent gesunken, angepeilt war aber eine Reduzierung um ca. 40 Prozent innerhalb von 30 Jahren. Vor allem an alternativen Konzepten muss jetzt gepfeilt werden. Dazu gehört vor allem, Busse und Bahnen sowie den Radverkehr zu fördern. mehr...

RWE: Kosten für Erhalt des Hambacher Forsts gehen in Milliarden

Der Energiekonzern RWE hat lange darauf bestanden, dass der Hambacher Forst abgeholzt werden muss. Auch wegen des öffentlichen und politischen Drucks ist RWE inzwischen grundsätzlich bereit, den Wald stehen zu lassen.

Aber aus dem RWE-Vorstand kommen heute Zahlen, was das aus Sicht des Konzerns kosten würde: Die Rede ist dabei von Milliarden. Denn: Es müssten komplexe Fragen zur Sicherung von Böschungen, zu großen Mengen Erde, die bewegt werden müssten, zu Themen wie Wasserwirtschaft und zur Nutzung nach dem Ende des Tagebaus neu geklärt werden. mehr...

ASEAG bald fertig mit Umrüstung von Diesel-Bussen

Gute Nachrichten gibt es heute von der ASEAG.

Ende des Monats will sie 98 ältere Diesel-Busse mit neuen, so genannten SCRT-Filter-Anlagen ausgestattet haben. Diese Filter holen Stickoxide, Feinstaub und Partikel aus den Abgasen der Busse. Zusätzlich kauft die ASEAG bis zum kommenden Jahr 48 neue, umweltfreundliche Euro-6-Dieselbusse und zwölf Elektrobusse. mehr...

Warnstufe für Rur und Wurm: Pegelstände werden weiter beobachtet

Nach dem starken Regen bleiben die Rettungskräfte im 100'5-Revier in Alarmbereitschaft. Beobachtet werden vor allem die Pegelstände. Rur und Wurm befinden sich nach Angaben der Feuerwehr seit der Nacht im Warnstufenbereich. Die Rur hat bei Jülich einen Pegelstand von über drei Metern erreicht.

Im Kreis Heinsberg mussten zwei kleinere Wurmbrücken (in Heinsberg-Randerath und Geilenkirchen-Müllendorf) gesperrt werden. Für die Maas wurde im niederländischen Grenzgebiet der ,,Code Gelb" ausgegeben. Nach Medienberichten haben Einsatzkräfte an mehreren Ufern Pumpen aufgebaut und Sandsäcke gestapelt.

mehr...