News

Heimrekord für die Borussia

Gegen Nürnberg hat Borussia Mönchengladbach am Dienstagabend 2:0 gewonnen.

Damit haben die Fohlen zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins alle Heimspiele einer Hinrunde gewonnen - siebenmal sogar zu Null. Und: Freitag steht für die Borussia ja noch das Topspiel gegen Dortmund an. Der BVB hat gestern gegen Fortuna Düsseldorf mit 1:2 verloren. mehr...

Terrorgruppe unterstützt: Abschiebung rechtens

Weil er die islamistische Miliz „Ahrar al-Sham“ unterstützt, kann ein bereits verurteilter 30-Jähriger abgeschoben werden. Das hat das Verwaltungsgericht Aachen heute beschlossen.

Ein Eilantrag gegen die Abschiebung wurde heute abgelehnt; laut Richter stelle er eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung dar.

Gegen den Beschluss kann der 30-Jährige Libanese noch vorgehen – dann vor dem Oberverwaltungsgericht Münster. mehr...

Stadt Aachen schaltet zwischen Weihnachten und Silvester 100 Parkscheinautomaten aus

Der Grund: Sie werden zu der Zeit oft beschädigt, vor allem mit Silvester-Böllern und Co.

Das Deaktivieren reicht aber natürlich nicht, deswegen werden alle Öffnungen der Automaten verschlossen.

So soll verhindert werden, dass allzu große Schäden entstehen - im letzten Jahr entstanden der Stadt Kosten von über 10.000 €.

In der Zeit gilt also: Wenn der Parkscheinautomat deaktiviert ist, einfach die Parkscheibe benutzen. mehr...

Joshua Holtby und Alemannia Aachen trennen sich

Nachdem der 22-Jährige vor der Saison vom FC Wegberg-Beeck an den Tivoli gewechselt war, wurde nun die einvernehmliche Vertragsauflösung beschlossen.

Der kleine Bruder von Ex-Alemanne Lewis Holtby kam in der Zeit nur auf 4 Einsätze. Deswegen wurde der Vertrag auf Wunsch von Joshua Holtby nun aufgelöst. mehr...

Wohnungsbrand in Herzogenrath

Zu einem größeren Feuerwehreinsatz ist es heute morgen gegen 6 Uhr in Herzogenrath gekommen: Da hatte ein Haus gebrannt.

Die Bewohner konnten aber, dank Rauchmelder, rechtzeitig das Haus verlassen. Die angerückte Feuerwehr bekam den Brand dann auch unter Kontrolle. Ernsthaft verletzt wurde niemand. mehr...

Tierheime vermitteln nicht vor Weihnachten

Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke - das finden Tierschutzorganisationen. Zwar ist die Freude oft erst groß, häufig werden die Tiere für ihre neuen Besitzer aber dann schnell zur Last.

Tierheime vermitteln deswegen in der Regel keine Tiere mehr so kurz vor Weihnachten. So handhaben es auch die Tierheime in Heinsberg und Aachen. Und: Tiere werden dort sowieso nie als Geschenk vermittelt. Der zukünftige Tierhalter muss schon selbst ins Tierheim kommen, um sich mit dem neuen Familienmitglied anzufreunden. mehr...

Neue Tipps für die Polizei zu Bränden

Nach der Brandserie am Gymnasium in Schleiden hat die Polizei 20 neue Hinweise, die sie jetzt auswertet.

Die Polizisten waren am Montagnachmittag in Schleiden in der Innenstadt unterwegs und haben an Haustüren geklingelt, um Hinweise zu sammeln. Seit Mitte November hat es im Gymnasium dreimal gebrannt, jeweils kurz vor den Bränden nahm eine Überwachungskamera eine Person mit heller Jacke und einer Kapuze über dem Kopf auf. mehr...

Kein Verbrechen im Aachener Obdachlosenheim

Die Frau, die am Sonntag tot in einem Obdachlosenheim gefunden worden war, ist eines natürlichen Todes gestorben.

Das hat heute die Obduktion ihrer Leiche ergeben. Auch seien keine Personen verhaftet worden, wie manche Augenzeugen berichtet hatten. Es seien lediglich Personen als Zeugen befragt worden, wie die Aachener Staatsanwaltschaft mitgeteilt hat. mehr...

Abwasserflut in Düren

Defekte Abwasserpumpe sorgt für Chaos und ekelhaften Gestank, auch Rurtalbahn ist betroffen.

Innerhalb von Minuten war wegen der defekten Pumpe die Gerhard-Fuß-Straße in Düren vom Abwasser überschwemmt, teilweise waren noch Fäkalien dabei. Und auch in manche Keller ist das Abwasser gelaufen. Nötig geworden war die Abwasserpumpe überhaupt, weil im Mai der Kanal an der Renkerstraße eingestürtzt war. Wie auch damals musste das technische Hilfswerk gestern anrücken und das Abwasser notdürftig mit mobilen Pumpen abpumpen. Und das hat jetzt wiederum Auswirkungen auf die Rurtalbahn, weil die Schläuche quer über den Gleisen liegen. Seit Sonntag ist der Bahnverkehr mehr...

Urteil im "Katzenprozess".

Vier Frauen sind heute vom Strafgericht Eupen zu Sozialstunden verurteilt worden.

Im belgischen Eynatten waren die vier Frauen in ein Haus einbegrochen und haben 14 Katzen mitgenommen. Sie behaupten, das hätten sie aus Tierliebe gemacht und die Katzen aus einer Notsituation befreit. Die seien total verwahrlost gewesen. Das sah der Richter am Strafgericht in Eupen etwas anders. Er wertet die Aktion der Frauen als klaren Diebstahl. Er sagt, die Frauen hätte die Polizei oder den Tierschutz informieren müssen. Eine Frau wurde deshalb zu 125 Sozialstunden verurteilt, die anderen drei zu jeweils 100 Stunden. mehr...