Geburtshilfe in Simmerath vorerst gesichert

Auch in Zukunft können in der Eifelklinik in Simmerath Kinder geboren werden.

Lange hatte es so ausgesehen, als müsse die Geburtshilfe zum 30 Juni schließen. Jetzt haben sich Stadt und Klinik darauf geeinigt, jeweils die Hälfte der Kosten zu übernehmen. Dieses Regelung ist allerdings nur eine kurzfristige Lösung. Im Oktober wollen sich alle Beteiligten noch einmal zusammensetzen und ein langfristiges Konzept erarbeiten.

Mehr zum Thema Politik