Simmerath

Nach gesprengtem Geldautomaten in der Eifel: Täter muss für fast 4 Jahre in den Knast

In Steckenborn in der Eifel ist im April eine Sparkassenfiliale bei einer Geldautomatensprengung zerstört worden.

Einen der Täter hat das Landgericht Aachen dafür zu knapp 4 Jahren Gefängnis verurteilt. Der zweite Täter hat sich abgesetzt. mehr...

Neue Baustelle in der Eifel: Wieder Verkehrsbehinderungen für Autofahrer

Die B399 bei Lammersdorf wird diese Woche wegen Baumaßnahmen voll gesperrt.

Los geht es damit, sobald die Sanierungen auf der anderen Seite von Lammersdorf, auf der L246, abgeschlossen sind.

Eine Umleitung ist zwar eingerichtet. Straßen.NRW rechnet aber damit, dass die Autofahrer auch die dafür viel zu enge Eifelstraße als Abkürzung nutzen könnten. Auf die ist aber auch der Busverkehr umgeleitet. Zu viel Verkehr könnte dort also zu Problemen führen. mehr...

Rursee in Flammen 2019 startet

Heute wird der Rursee in Simmerath wieder in Brand gesteckt - quasi, denn das Fest „Rursee in Flammen“ geht wieder los.

Die Zuschauer erwartet eine Show am Seeufer mit Feuerwerk und vielen beleuchteten Booten auf dem See. Heute Abend um halb 8 geht es los. Morgen tritt Queerbeat bei Rursee in Flammen auf.

Wegen des trockenen Wetters sind die Organisatoren in enger Absprache mit den Behörden, was das Feuerwerk am Samstag angeht. Stand jetzt wird das Feuerwerk wohl stattfinden können. Die Waldbrand-Gefahr ist aktuell etwas niedriger als im letzten Jahr und für Samstag sind außerdem Gewitter gemeldet.

Rursee in Flammen geht noch bis Sonntag. mehr...

Großbrand in einem Matratzenlager in Simmerath

Heute Vormittag hat ein Feuer in Simmerath für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt.

Alle verfügbaren Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den Brand zu löschen. Ausgebrochen war das Feuer in einem Matratzenlager an der Straße “In den Bremen”. Alle Anwohner sollten zunächst Fenster und Türen geschlossen halten. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist noch nicht klar. mehr...

Unterschriftenaktion für Radiologie der Eifelklinik abgeschlossen

Um die Radiologie in der Eifelklinik in Simmerath auch für ambulantes Röntgen zu erhalten, haben die Eifelgemeinden Unterschriften gesammelt.

Die Aktion ist jetzt abgeschlossen und die gesammelten über 12.000 Unterschriften sollen an die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein geschickt werden. Simmerath, Monschau, Roetgen, Nideggen und Hürtgenwald setzen sich gemeinsam dafür ein, dass in der Radiologie in der Eifelklinik auch Kassenpatienten ambulant geröntgt werden können. Die Kassenärztliche Vereinigung hatte der Zulassung dazu widersprochen - die Kommunen fordern, dass diese Entscheidung zurückgenommen wird. mehr...

Letzte Nacht in Simmerath: Geldautomat gesprengt

In der vergangenen Nacht haben in Simmerath unbekannte Täter einen Geldautomaten in einer Bank gesprengt.

Ein Wachmann hat über die Überwachungskameras beobachtet, wie sich ein Täter an dem Geldautomaten zu schaffen machte und sofort die Polizei geholt. Bevor die da war, gab es in der Bank eine Explosion. Das Gebäude wurde dabei stark beschädigt. Die Polizei geht momentan davon aus, dass die Täter ohne Beute wieder weggefahren sind. mehr...

Feuerwehr findet tote Frau bei Brand in Ferienwohnung

Nach dem Tod einer Frau bei einem Wohnungsbrand in Rurberg soll eine Obduktion die Todesursache klären.

Es werde in alle Richtungen ermittelt, auch ein Verbrechen könne nicht ausgeschlossen werden, hat eine Polizeisprecherin gesagt. Die Frau war heute Morgen tot in der Ferienwohnung bei Simmerath gefunden worden. Als die Feuerwehr dort eintraf, stand die Wohnung bereits in Flammen. Die Brandursache ist bisher noch nicht geklärt. mehr...

Junger Mann in Simmerath rastet aus - Polizei nimmt ihn nach drei Einsätzen fest

Am Samstagmorgen musste die Polizei in Simmerath gleich dreimal ausrücken – wegen eines einzigen jungen Mannes.

Wie die Polizei heute berichtet, schlug der 21 Jährige zunächst die Scheibe eines parkenden Busses ein, klaute ein Elektrobike aus einer Garage, beschädigte mit einer Hundeleine ein parkendes Auto und lief schlussendlich nackt über die Straße. Als die Beamten versuchten, ihn zu überwältigen, wehrte sich der junge Mann und verletzte dabei die Polizisten.

Gegen ihn laufen jetzt diverse Strafverfahren. mehr...

Ein vergänglicher Riesenclown in der Eifel

Einen ganz besonderen Schneemann hat eine Familie in Steckenborn in der Eifel gebaut.

Es ist ein Riesenschneemann im Clownsoutfit, stattliche 2,50 Meter hoch und 3 Meter breit. Sein Name: Dick Oskar. Seine Tage sind allerdings gezählt, denn es wird ja spürbar wärmer. Vielleicht schafft Dick Oskar es noch bis Donnerstag, mit viel Glück bis zum Wochenende - das hofft jedenfalls die Familie Koll aus Steckenborn, die den Schneemann gebaut hat. mehr...

Mann verstirbt nach Autounfall

Bei einem Unfall in Simmerath ist am Montagmorgen ein Mann ums Leben gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, war er mit seinem Auto in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und im Gegenverkehr mit einem anderen Wagen zusammengeprallt. Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, untersucht die Polizei noch. Es könnte sein, dass der Mann kurz vor dem Unfall am Steuer das Bewusstsein verloren hat, durch einen medizinischen Notfall. mehr...