Simmerath

Großbrand in einem Matratzenlager in Simmerath

Heute Vormittag hat ein Feuer in Simmerath für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt.

Alle verfügbaren Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den Brand zu löschen. Ausgebrochen war das Feuer in einem Matratzenlager an der Straße “In den Bremen”. Alle Anwohner sollten zunächst Fenster und Türen geschlossen halten. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist noch nicht klar. mehr...

Unterschriftenaktion für Radiologie der Eifelklinik abgeschlossen

Um die Radiologie in der Eifelklinik in Simmerath auch für ambulantes Röntgen zu erhalten, haben die Eifelgemeinden Unterschriften gesammelt.

Die Aktion ist jetzt abgeschlossen und die gesammelten über 12.000 Unterschriften sollen an die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein geschickt werden. Simmerath, Monschau, Roetgen, Nideggen und Hürtgenwald setzen sich gemeinsam dafür ein, dass in der Radiologie in der Eifelklinik auch Kassenpatienten ambulant geröntgt werden können. Die Kassenärztliche Vereinigung hatte der Zulassung dazu widersprochen - die Kommunen fordern, dass diese Entscheidung zurückgenommen wird. mehr...

Letzte Nacht in Simmerath: Geldautomat gesprengt

In der vergangenen Nacht haben in Simmerath unbekannte Täter einen Geldautomaten in einer Bank gesprengt.

Ein Wachmann hat über die Überwachungskameras beobachtet, wie sich ein Täter an dem Geldautomaten zu schaffen machte und sofort die Polizei geholt. Bevor die da war, gab es in der Bank eine Explosion. Das Gebäude wurde dabei stark beschädigt. Die Polizei geht momentan davon aus, dass die Täter ohne Beute wieder weggefahren sind. mehr...

Feuerwehr findet tote Frau bei Brand in Ferienwohnung

Nach dem Tod einer Frau bei einem Wohnungsbrand in Rurberg soll eine Obduktion die Todesursache klären.

Es werde in alle Richtungen ermittelt, auch ein Verbrechen könne nicht ausgeschlossen werden, hat eine Polizeisprecherin gesagt. Die Frau war heute Morgen tot in der Ferienwohnung bei Simmerath gefunden worden. Als die Feuerwehr dort eintraf, stand die Wohnung bereits in Flammen. Die Brandursache ist bisher noch nicht geklärt. mehr...

Junger Mann in Simmerath rastet aus - Polizei nimmt ihn nach drei Einsätzen fest

Am Samstagmorgen musste die Polizei in Simmerath gleich dreimal ausrücken – wegen eines einzigen jungen Mannes.

Wie die Polizei heute berichtet, schlug der 21 Jährige zunächst die Scheibe eines parkenden Busses ein, klaute ein Elektrobike aus einer Garage, beschädigte mit einer Hundeleine ein parkendes Auto und lief schlussendlich nackt über die Straße. Als die Beamten versuchten, ihn zu überwältigen, wehrte sich der junge Mann und verletzte dabei die Polizisten.

Gegen ihn laufen jetzt diverse Strafverfahren. mehr...

Ein vergänglicher Riesenclown in der Eifel

Einen ganz besonderen Schneemann hat eine Familie in Steckenborn in der Eifel gebaut.

Es ist ein Riesenschneemann im Clownsoutfit, stattliche 2,50 Meter hoch und 3 Meter breit. Sein Name: Dick Oskar. Seine Tage sind allerdings gezählt, denn es wird ja spürbar wärmer. Vielleicht schafft Dick Oskar es noch bis Donnerstag, mit viel Glück bis zum Wochenende - das hofft jedenfalls die Familie Koll aus Steckenborn, die den Schneemann gebaut hat. mehr...

Mann verstirbt nach Autounfall

Bei einem Unfall in Simmerath ist am Montagmorgen ein Mann ums Leben gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, war er mit seinem Auto in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und im Gegenverkehr mit einem anderen Wagen zusammengeprallt. Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, untersucht die Polizei noch. Es könnte sein, dass der Mann kurz vor dem Unfall am Steuer das Bewusstsein verloren hat, durch einen medizinischen Notfall. mehr...

Suche nach Seniorin erfolgreich

Falls ihr euch gefragt habt, warum heute Nacht über Simmerath und Monschau ein Polizeihubschrauber geflogen ist: Grund war die Suche nach einer dementen Seniorin.

Die Frau wurde mittlerweile hinter Mützenich von der belgischen Polizei gefunden und nach Deutschland gebracht. Ihr geht es gut, teilt die Aachener Polizei mit. mehr...

Geburtshilfe in Simmerath kann weiter laufen

Die Geburtshilfe in der Eifelklinik St. Brigida in Simmerath ist wohl dauerhaft gesichert.

Vor ein paar Monaten stand sie noch vor dem Aus, weil Hebammen fehlten. Seit Mitte des Jahres konnte die Klinik immer nur Monat für Monat planen. Jetzt hat die Klinik mitgeteilt, dass der Betrieb ab Januar dauerhaft gesichert ist – mit zwölf Hebammen. mehr...

Alkohol am Steuer: Zwei Verletzte

Bei einem Unfall auf der Jägerhausstraße in Simmerath sind letzte Nacht zwei Männer schwer verletzt worden.

Ein Auto mit zwei Insassen kam Richtung Lammersdorf von der Straße ab und prallte gegen einen Laternenmast und einen Baum. Ein Grund ist schon gefunden: Der Fahrer hatte Alkohol getrunken. mehr...