News

Tödlich verletzter Gelbwesten-Demonstrant: Verdächtiger stellt sich

Der Lkw-Fahrer, der in der vorigen Woche einen Demonstranten der «Gelbwesten»-Bewegung in Belgien angefahren und tödlich verletzt haben soll, hat sich den belgischen Behörden gestellt.

Das hat die Staatsanwaltschaft in Lüttich mitgeteilt. Der Mann werde derzeit von der Polizei vernommen. Die «Gelbwesten»-Bewegung hatte am Freitagabend auf einer Straße zwischen Lüttich und Maastricht demonstriert. Dabei war der Aktivist angefahren worden. Der LKW-Fahrer flüchtete. mehr...

Polizist an Absperrung zweimal angefahren

In Mönchengladbach ist ein Autofahrer zweimal einem Polizisten gegen die Beine gefahren.

Der Beamte hatte eine Unfallstelle abgesperrt. Der Autofahrer wollte aber partout durchfahren. Als der Polizist sich vor das Auto des Mannes stellte, fuhr der ihm gegen die Beine. Zwar nur mit Schrittgeschwindigkeit, so dass dem Polizisten nichts passierte. Eine Anzeige gab es natürlich trotzdem. mehr...

Schaden an Fernwärmeleitung behoben

In den Wohnungen im Aachener Osten wird es am Dienstagmittag langsam wieder warm.

Der Schaden an einer Fernwärmeleitung dort ist behoben, hat die Stawag mitgeteilt. Weil heute morgen die Heizung kalt blieb, war unter anderem am Geschwister-Scholl-Gymnasium und an der Hugo-Junckers-Realschule der Unterricht ausgefallen. mehr...

Bargeld gestohlen bei Überfall auf Tankstelle in Aachen

In Aachen ist am Abend eine Tankstelle auf der Von-Coels-Str. von zwei Maskierten überfallen worden.

Die Täter konnten Bargeld stehlen, meldet die Polizei. Sie hatten den Mitarbeiter der Tankstelle mit Schusswaffen bedroht und ihn so dazu gebracht, ihnen das Geld zu geben. Danach liefen sie zu Fuß weg. mehr...

Fernwärmeleitung in Aachen kaputt - Versorgung gestört

In der Lombardenstraße in Aachen muss die Stawag dringend eine Fernwärmeleitung reparieren. Deshalb wird die Versorgung mit Fernwärme voraussichtlich von Montagnacht bis Dienstagmittag gestört sein.

Betroffen sind unter anderem mehrere Schulen im Aachener Osten, die Feuerwache und ganze Straßen wie die Eintrachtstraße, Aretzstraße oder Stolberger Straße. Es habe einen schweren Schaden an einer Rohrleitung gegeben. Den zu reparieren könne nicht warten, teilt die Stawag mit.

mehr...

Windelklau im großen Stil

Das reicht für eine ganze Säuglingsstation - und zwar für Monate.

15.000 Windeln haben Unbekannte in Euskirchen von einem Lastwagen geklaut. Während der Fahrer schlief, schlitzten die Täter die Plane seines Aufliegers auf und nahmen die Windeln mit. 75 große Kartons insgesamt. mehr...

Neue Fälle: Polizei erinnert an Sex-Gedicht gegen Interneterpressung

Die Aachener Polizei hat vor einem Jahr die Macht der Poesie genutzt, um vor einer Erpressungsmasche zu warnen.

Mit einem Gedicht hat sie damals darauf aufmerksam gemacht, dass Männer mit Aufnahmen aus Nackt-Videochats erpresst wurden. Jetzt ist die Wirkung des Gedichts offenbar verflogen, meint die Polizei. Sechs Männer sind in den letzten Tagen in die Falle getappt. Davor wird gewarnt und noch vor einer anderen Masche: Unbekannte drohen per Mail, sie hätten den Rechner gehackt und würden jetzt intime Bilder des Nutzers veröffentlichen, wenn der nicht Geld überweist. Wer so eine Mail bekommt, sollte das nicht glauben und nicht zahlen. mehr...

Dreharbeiten für Babylon Berlin auch im 100'5 Revier

Für die historische Krimiserie Babylon Berlin wird wieder gedreht und ein Drehort wird auch in Düren sein.

Aufnahmen sind für das Frühjahr geplant und dafür werden noch viele Komparsen gesucht - also Leute aus NRW, die zum Beispiel Gangster, Polizisten oder Gefängnis-Insassinnen spielen. Ein Casting für die Komparsenrollen ist für den nächsten Samstag in Bonn geplant.

mehr...

Schwerverletzte nach Unfall in Hückelhoven

In Hückelhoven ist bei einem Unfall auf der Sophiastraße gestern am späten Nachmittag eine Frau schwer verletzt worden.

Sie war mit ihrem Auto in einer nassen Kurve von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Die Tochter der Frau war auch im Unfallwagen; sie wurde zum Glück aber nur leicht verletzt. Die Sophiastraße war gestern Nachmittag für mehrere Stunden gesperrt wegen des Unfalls. mehr...

Wieder eine Verkehrstote im 100'5 Revier

Autofahrerin erliegt nach einem Unfall ihren schweren Verletzungen.

Bereits am Freitag war die Frau aus Roetgen zwischen Walheim und Nütheim mit ihrem Auto in den Gegenverkehr geraten. Dort ist sie dann mit einem Taxi zusammengeprallt und mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Wie die Polizei mitgeteilt hat, ist sie in der Nacht zu Sonntag an ihren schweren Verletzungen gestorben. Warum sie in den Gegenverkehr gefahren ist, ist noch nicht bekannt.

In den letzten Wochen hatte es immer wieder schwere Verkehrsunfälle in der Region gegeben, einige auch mit Todesopfern. mehr...