News

Heilpraktiker vor Gericht: Hypnotisierte Patientin zu sexuellen Handlungen gebracht

Ein Heilpraktiker steht heute in Erkelenz vor Gericht, weil er eine Patientin unter Hypnose zu sexuellen Handlungen gebracht haben soll. Eigentlich sollte der Prozess schon im März starten.

Die Verhandlung ist aber immer wieder verschoben worden. Der Heilpraktiker soll seiner hypnotisierten Patienten eingeredet haben, sie sei ein Pornostar und müsse für einen Film üben. Irgendwann hat die Frau einen Verdacht gehabt und mit ihrem Handy einen Tonmitschnitt einer Behandlung gemacht. So ist die Sache dann aufgeflogen.

Es könnte schon heute direkt ein Urteil gegen den selbsternannten Heilpraktiker aus dem Kreis Heinsberg geben. mehr...

Zweiter landesweiter Warntag in NRW

Heute ist in NRW wieder ein offizieller "Warntag". Das heißt: Alle Sirenen der Kommunen in Nordrhein-Westfalen werden überprüft.

Einmal geht es darum, herauszufinden, ob alle Anlagen funktionieren. Aber auch die Bürger sollen mit den verschiedenen Alarmtönen vertraut gemacht werden. Auch das 100’5 Revier ist bei dem Warntag mit dabei. Um 10 Uhr heute Vormittag sind testweise die Sirenen zu hören. mehr...

Scheune an der Lintertstraße in Aachen brennt zum zweiten Mal aus

In Aachen brennt seit dem späten Abend eine Scheune an der Lintertstraße.

Weder Menschen noch Tiere sind verletzt worden, sagt die Polizei. In der Halle ist wohl Heu oder Stroh gelagert worden. Die Aachener Polizei rechnet auch heute Morgen im Berufsverkehr noch mit Sperrungen an der Lintertstraße.

Auf dem gleichen Hof hat es vor über 10 Jahren schon mal ein größeres Feuer gegeben. mehr...

"Öcher" geben viel Geld für das Heizen aus

Zu diesem Ergebnis kommt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung in einer neuen Untersuchung.

Die Bewohner von Aachen und Umgebung zahlten letztes Jahr im Durchschnitt 8,10€ pro Quadratmeter, das waren fast 2€ mehr als der bundesweite Durchschnitt. Damit belegt Aachen Platz 3. der höchsten jährlichen Heizausgaben. Gründe sind zum einen die gestiegenen Heizkosten, vor allem aber heizen die Menschen in Aachen einfach mehr als anderswo. So haben die Aachener durchschnittlich 142 Kilowattstunden pro Quadratmeter verbraucht, eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr mit 138 Kilowattstunden. mehr...

Schwerer Raub: 13-Jähriger wird mit Messer verletzt

Schon letzten Donnerstag ist ein 13-jähriger Junge in Mönchengladbach von zwei anderen Jugendlichen mit einem Messer überfallen worden. Einer der beiden Täter habe dem 13-Jährigen mit dem Messer in den Rücken gestochen und gleichzeitig das Smartphone des Jungen gestohlen.

Im Krankenhaus hat sich herausgestellt, dass die Einstich-Wunde zum Glück nicht tief war, so konnte der 13 Jährige das Krankenhaus nach einer abulanten Behandlung verlassen.

Der Täter ist laut Beschreibung männlich und circa 16 Jahre alt. Er hat eine schlanke Statur, schwarze Haare und trug zum Tatzeitpunkt eine schwarzes T-Shirt und schwarze kurze Hose mehr...

Rückrufaktion Lidl: Rote Plastikteile im Hackfleisch gefunden

Die Supermarktkette Lidl ruft Rinderhackfleisch der Marke "Landjunker" zurück. In dem Fleisch sind nämlich Plastikteile gefunden worden.

Dabei handelt es sich um folgende Produkte:

Landjunker Rinderhackfleisch, 500g Verbrauchsdaten 04.09.2019 und 06.09.2019 Identitätskennzeichen DE NW 88888 EG Landjunker SELECTION Rinderhackfleisch von der Färse, 400g Verbrauchsdatum 07.09.2019 Identitätskennzeichen DE NW 88888 EG.

Wer dieses Rinderhackfleisch gekauft hat, kann es in allen Lidl-Filialen zurückgeben und bekommt dafür sein Geld zurück. mehr...

15. Domspringen auf dem Aachener Katschhof

In Aachen ist heute wieder das NetAachen-Domspringen.

Schon zum 15. Mal trifft sich auf dem Katschhof das „Who is Who“ der Stabhochspringer-Elite. Unter anderem hat der beste Springer des letzten Jahrzehnts, Renaud Lavillenie aus Frankreich, kurzfristig zugesagt. Kurzfristig abgesagt hat aber Weltmeister Sam Kendricks aus den USA. Er hat Rückenprobleme.

Das Springen der Frauen startet heute Nachmittag um halb 4 auf dem Katschhof, die Männer dann gegen halb 7. Der Eintritt ist kostenlos - aber sicherlich nicht umsonst. mehr...

Tot nach Klassenfahrt: 13-Jährige Schülerin aus Mönchengladbach litt unter Diabetes

Nach dem Tod einer zuckerkranken 13-Jährigen auf einer Klassenfahrt in London ermittelt die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach gegen möglicherweise Verantwortliche.

Mitschüler sollen schon während der Klassenfahrt darauf hingewiesen haben, dass es dem zuckerkranken Mädchen nicht gut geht. Lehrer oder andere Aufsichtspersonen sollen sich zu spät um die Schülerin gekümmert haben. mehr...

Weltkriegsbombe in Rheydt entschärft

In Mönchengladbach-Rheydt ist eine amerikanische Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gestern Abend erfolgreich entschärft worden.

Die Einsatzstelle war an einer Baustelle an der Gladbacher Diltheystraße. Die Entschärfung ist später gestartet als eigentlich geplant - Schulen, Kitas und ein Altenheim sind geräumt worden - das alles hat bis in den Abend hinein gedauert. Um halb sieben war die Bombe dann entschärft. mehr...

"Kohlegespräch": Kann der Hambacher Forst bleiben?

Ohne viel Beachtung hat gestern in Herzogenrath das vierte sogenannte “Kohlegespräch” stattgefunden. RWE- Chef Rolf Martin Schmitz hat dort die Pläne für die nächsten Jahre in Sachen Kohle vorgestellt, und die haben aber durchaus Beachtung verdient.

So soll zum Beispiel der Kohleabbau am Tagebau Hambach neu berechnet werden und der Hambacher Forst damit erhalten bleiben, sagt Schmitz. Außerdem wolle RWE möglichst schnell die ersten Kohlekraftwerke abschalten. Welche genau, steht noch nicht fest. Allerdings sagt der RWE Chef auch, dass der Konzern dafür vom Bund entschädigt werden muss. Die Forderung dürfte noch für einige Diskussionen sorgen. mehr...