News

Kripo fahndet nach Diebin und Einbrechern

Mit Fotos fahndet die Kripo Aachen nach einer Diebin und Einbrechern.

Die Frau hat am Samstag einer älteren Dame in einem Discounter auf der Jülicher Straße die Haus- und Autoschlüssel geklaut. In ihrem Auto hat sie dann nach der Adresse der alten Dame gesucht. Mittäter sind dann in das Haus der Dame eingebrochen und haben eine größere Summe Bargeld mitgenommen. mehr...

Alemannias Weg in die 1. DFB-Pokal-Hauptrunde

Für die Alemannia ist es ein Riesenerfolg: Der Einzug in die erste DFB-Pokal-Runde gegen Bayer Leverkusen!

Über den Weg dahin, also den Gewinn des Mittelrheinpokals in Bonn, gibt es jetzt einen Film! Der dauert nur eine halbe Stunde und ist heute - am Donnerstagabend - um 7 im Apollo-Kino in Aachen zu sehen. mehr...

82-Jährige von Linienbus angefahren

Am Adalbersteinweg in Aachen ist gestern eine 82-Jährige Frau von einem Linienbus angefahren worden.

Anscheinend ist sie auf die Straße gegangen und hat dabei den Bus übersehen. Der Busfahrer konnte nicht mehr bremsen, sodass die Frau schwer verletzt wurde. mehr...

Mehrere Unfälle auf der A4

Auf der A4 gabs heute Vormittag gleich zwei Unfälle zwischen Eschweiler Ost und Eschweiler West.

Beim Ersten ist der Fahrer eines PKWs lebensgefährlich verletzt worden, nachdem er unter die Ladefläche eines LKWs gefahren ist. Im Stau, der dadurch entstanden ist, gab es dann noch einen Unfall, weil jemand aufs Stauende aufgefahren ist.

Der Streckenabschnitt war den ganzen Vormittag gesperrt. mehr...

Kommunen sollen nicht zusätzlich belastet werden: StädteRegion hält Umlage konstant

Die Umlage der StädteRegion Aachen, also Geld, das die Kommunen jedes Jahr nach Aachen überweisen müssen, soll konstant bleiben. Das hat StädteRegionsrat Tim Grüttemeier mitgeteilt.

Er will die klammen Kommunen in der StädteRegion damit finanziell zumindest etwas schonen. Damit das geht, muss die StädteRegion aber Geld aus ihrer so genannten Ausgleichsrücklage nehmen - die Reserven schmelzen also dahin. mehr...

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Dürener Schlachthof

Die Aachener Staatsanwaltschaft ermittelt momentan gegen den Dürener Schlachthof.

Tierschützer haben im letzten Jahr heimlich dort gefilmt. Die Staatsanwaltschaft hat die Aufnahmen mittlerweile ausgewertet und sieht auf den Bildern Verstöße gegen das Tierschutzgesetz. Inzwischen sollen sich die Bedingungen im Dürener Schlachthof aber verbessert haben, bestätigen auch die Behörden im Kreis Düren. mehr...

Ex-Beamter der Gemeinde Hürtgenwald verurteilt

Mit selbst ausgedachten Rechnungen hat ein ehemaliger Verwaltungsbeamter der Gemeinde Hürtgenwald fast 600.000 Euro unterschlagen – heute ist er zu 4 Jahren und 6 Monaten Haft verurteilt worden.

Der Ex-Beamte hat Rechnungen von seinen privaten Einkäufen so bearbeitet, dass es so ausgesehen hat, als kämen sie von einer Firma aus der Region und müssten von der Gemeinde Hürtgenwald bezahlt werden. Nur: Die Kontonummer war seine eigene; und so hat er über eine halbe Million Euro von der Gemeinde Hürtgenwald unterschlagen. mehr...

Restkarten für DFB-Pokalspiel der Alemannia gegen Leverkusen verfügbar

Am Samstag steht für die Alemannia das vielleicht wichtigste Spiel der Saison an – in der ersten Runde des DFB-Pokals empfangen die Schwarz-Gelben Bayer Leverkusen.

Wer es noch nicht geschafft hat, sich eine Karte zu besorgen: Es gibt noch Chancen auf Tickets! Die Alemannia hat alle Restkarten online sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen freigegeben. Es gibt Steh- und auch noch Sitzplatzkarten. Wer also Kai Havertz und Co. am mehr...

Für 500 gekauft und offenbar 30 Millionen wert - Glückspilz hat teures Bild aus dem 17. Jahrhundert in seinem Besitz

Ein Mann aus dem belgischen Verviers wird unverhofft sehr reich werden.

Er hat vor zehn Jahren für 500 Euro ein Bild gekauft. Jetzt hat sich herausgestellt, dass das Jesus-Portrait aus dem 17. Jahrhundert stammt und um die 30 Millionen Euro wert ist. Der Mann möchte das Bild jetzt verständlicherweise verkaufen. Einen Teil des vielen Geldes, das er dafür bekommen wird, möchte er seinem lokalen Lieblingsfußballverein in der belgischen Provinzklasse sponsern… mehr...

Neues Amazon-Logistikzentrum in Mönchengladbach

In Rheindahlen bei Mönchengladbach ist heute ein Logistikzentrum von Amazon eröffnet worden.

Die Mitarbeiter haben jetzt eine Woche Zeit, um sich an die Produktionsabläufe zu gewöhnen. Nächsten Montag sollen dann die ersten Pakete von Rheindahlen aus verschickt werden. Bis Ende des Jahres sollen dort 1000 Mitarbeiter für Amazon arbeiten. Für das Logistikzentrum ist extra eine Zufahrt zur A61 ausgebaut worden. mehr...