Merzenich

Tödlicher Unfall auf der Autobahn

Auf der A4 bei Merzenich ist bei einem schweren Verkehrsunfall heute Morgen ein Mann ums Leben gekommen.

Drei weitere Menschen wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. Das Auto eines Mannes aus Attendorn hatte sich überschlagen, dabei wurde er aus dem Wagen geschleudert und starb noch an der Unfallstelle. Sein 13-jähriger Beifahrer musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Zwei weitere Autofahrer hatten sich verletzt, als sie in den Unfallwagen hineinfuhren, hat die Polizei mitgeteilt. Die A4 in Richtung Köln blieb bis zum späten Nachmittag ab Merzenich gesperrt. mehr...

Polizist gibt im Hambacher Forst Warnschuss ab

Die Situation im Hambacher Forst ist zurzeit so angespannt wie lange nicht mehr.

Heute Morgen hat ein Polizist sogar einen Warnschuss abgegeben. Er fühlte sich von vermummten Aktivisten bedroht, die ihn massiv mit Steinen bewarfen. Nach dem Schuss liefen sie in den Wald zurück. Die Polizei appelliert deshalb nochmal an alle Aktivisten, keine Beamten anzugreifen. mehr...

Tödlicher Unfall auf der Autobahn

Am Montagmorgen hat es einen schweren Verkehrsunfall auf der A 4 bei Merzenich gegeben. Dabei ist ein Autofahrer ums Leben gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, ist der Mann vermutlich mit hoher Geschwindigkeit von der Straße abgekommen und gegen eine Betontrennwand geprallt. Die Autobahn sollte zwischen Merzenich und Elsdorf in Richtung Aachen noch bis mindestens acht Uhr morgens gesperrt bleiben. mehr...

Weniger Raser auf der A4 bei Merzenich

Immer mehr Autofahrer halten sich auf der A4 zwischen Merzenich und Elsdorf an das Tempolimit von 130 km/h.

Das wurde im September eingeführt, weil es auf der Strecke mehrere schwere Unfälle gegeben hat. Eigentlich war auch ein zusätzliches LKW-Überholverbot in Planung, aber weil es seit dem neuen Tempolimit keine Unfälle mehr gegeben hat, soll es erst mal keins geben. mehr...

Möglicherweise Schüsse auf Windschutzscheiben

Wird in Merzenich im Kreis Düren auf Autos geschossen? Die Polizei berichtet von zwei Vorfällen und sucht mögliche Zeugen.

Letzte Woche Montag und Mittwoch meldeten sich Autofahrer mit verdächtigen Schäden an den Windschutzscheiben ihrer Autos. Beide waren vorher auf der L264 unterwegs und hatten dabei einen Aufschlag an der Scheibe bemerkt. mehr...

Haus nach Brand unbewohnbar

In Merzenich hat es gestern Nachmittag in einer Flüchtlingsunterkunft der Gemeinde gebrannt.

Verletzt wurde niemand, aber das Haus ist vorerst unbewohnbar. Einer der insgesamt fünf Bewohner gab direkt vor Ort zu, den Brand gelegt zu haben. Er wurde festgenommen und in einer Psychiatrie untergebracht. mehr...

Schwerer Unfall auf der A4

Nach einem schweren Unfall auf der A4 bei Merzenich heute Mittag, schwebt ein Mann in Lebensgefahr.

Ein Abschleppwagen soll auf dem Seitenstreifen einen defektes Fahrzeug aufgeladen haben, als plötzlich ein Lastwagen auffuhr. Dabei hat sich der Lastwagen bis in das Führerhaus des Abschleppwagens gedrückt. Ein Fahrstreifen der Autobahn wurde länger gesperrt. mehr...

Wegen G20-Gipfel Hambachbahn blockiert

Aus Solidarität mit den G20-Gegnern in Hamburg blockieren Aktivisten heute die Hambachbahn.

Um halb sechs am Morgen haben sie auf den Gleisen eine etwa drei Meter hohe Konstruktion aus Baumstämmen errichtet, auf der sich zwei Braunkohlegegner verschanzten. Diese Blockade hat die Polizei inzwischen beseitigt, Probleme gibt es aber immer noch an einer anderen Stelle. Hier haben sich Aktivisten an Gleise gekettet. mehr...

20-jähriger Autofahrer bei Zusammenstoß mit LKW auf der A4 bei Düren schwer verletzt

Bei dem Verkehrsunfall auf der A4 bei Düren ist ein 20-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war der Wagen des jungen Mannes gegen die Betonbegrenzung in der Mitte der Fahrbahn geprallt und dann gegen das Heck eines LKW geschleudert worden.

In der Folge überschlug sich sein Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen. Da Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde ein Rettungshubschrauber hinzugezogen. Die A4 wird in Fahrtrichtung Köln zwischen Merzenich und Elsdorf während der Unfallaufnahme zunächst weiter gesperrt bleiben. mehr...

zweites Todesopfer nach Falschfahrerunfall

Der Falschfahrerunfall auf der A4 bei Merzenich vor 4 Wochen hat ein weiteres Todesopfer gefordert.

Eine Frau ist im Krankenhaus an ihren Verletzungen gestorben. Sie saß in einem Auto, das mit beschädigt wurde, als der Falschfahrer einen Lastwagen rammte. Der Fahrer des Autos war schon bei dem Unfall ums Leben gekommen.

Der Falschfahrer liegt noch immer schwer verletzt im Krankenhaus. Die Ermittler gehen davon aus, dass er Selbstmord begehen wollte, als er in falscher Richtung auf die A4 gefahren war. mehr...