Amtsgericht Mönchengladbach: Urteil im Prozess um Vergewaltigung im Fanzug gesprochen

Das Amtsgericht Mönchengladbach hat heute Nachmittag einen Mann wegen Vergewaltigung und Körperverletzung zu einer Haftstrafe verurteilt.

Konkret muss der Mann 3 Jahren und 9 Monaten ins Gefängnis. Er hatte vor mehr als einem Jahr eine 19-Jährige in einem Fanzug auf der Zugtoilette vergewaltigt. Der Mann hatte vor Gericht immer behauptet, alles sei einvernehmlich gelaufen. Das sah das Gericht nach mehreren Zeugenaussagen aber anders.
Derzeit sitzt der Mann sogar noch eine andere Haftstrafe ab. Auch hier ging es um eine versuchte Vergewaltigung.

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse