Linnich

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Linnich und Rurdorf

Auf der Landstraße zwischen Linnich und Rurdorf gab es heute Mittag einen schweren Verkehrsunfall mit zwei Autos.

Der Fahrer des einen Autos starb an der Unfallstelle, er ist bisher noch nicht identifiziert. Eine Fahrerin aus Jülich im zweiten Wagen wurde schwer verletzt. Wie der Unfall genau passiert ist, das versucht die Polizei noch zu klären. Sie bittet Zeugen, sich zu melden. mehr...

Schwerer Verkehrsunfall auf B57

Gestern Abend ist ein junger Autofahrer zwischen Linnich und Gereonsweiler auf die Gegenfahrbahn geraten.

Dort ist er dann mit dem Auto einer Frau frontal zusammengestoßen. Beide wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die B57 war für 2 Stunden voll gesperrt. mehr...

Rennkarts und Zubehör aus LKW gestohlen

Die Dürener Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach unbekannten Dieben.

Geklaut haben die Motorsport-Rennkarts, Zubehör dafür und ein großes Partyzelt. Alles war letzte Woche in einem Lastwagen in Linnich an der B57 abgestellt, der wurde aufgebrochen und die wertvolle Ladung geklaut. Die Diebe müssen auch einen Laster oder ähnliches gehabt haben, um alles abzutransportieren. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden, die Kontaktdaten stehen auf dashitradio de im Bereich News.

Die zuständige Sachbearbeiterin ist unter der Telefonnummer 02421 949-8618 zu erreichen. Außerhalb der üblichen Bürodienstzeiten nimmt die Leitstelle der Polizei Hinweise unter mehr...

Pferdehasser in Linnich: Peta setzt Belohung aus

Die Angriffe auf Pferde in Linnich beschäftigen jetzt auch Peta.

Die Tierrechtsorganisation hat 1.000 Euro Belohnung ausgesetzt für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen.

Sie fordert außerdem ein bundesweites Register, in dem überführte Tierquäler und auch Angriffe auf Pferde erfasst werden. Pferdehaltern in der Gegend von Linnich rät Peta, ihre Tiere nachts nicht auf der Koppel stehen zu lassen.

In Linnich sind vergangene Woche Freitag zwei Pferde verletzt worden. Einen Monat davor war ein Pony aus unbekanntem Grund gestorben und man hatte ihm danach ein Ohr abgeschnitten. Die Dürener Polizei ermittelt. mehr...

Polizei sucht Pferdehasser

Im Kreis Düren treibt offenbar ein unbekannter Pferdehasser sein Unwesen.

Wie die Polizei berichtet, gab es in den vergangenen Wochen mindestens zwei Vorfälle. Zuletzt schlug der oder die Unbekannte am vergangenen Freitagabend auf einer Koppel in Linnich-Hottorf zu. Hier wurde einem Pferd eine etwa 40 cm lange Schnittwunde zugefügt und einem anderen ein Teil des Schweifs abgeschnitten.

Schon Anfang September starb in Linnich-Floßdorf aus unbekanntem Grund ein Pony auf einer Weide. Ihm wurde nach seinem Tod ein Ohr abgeschnitten.

Die Dürener Polizei schließt nicht aus, dass die Fälle zusammenhängen und noch mehr Tiere verletzt wurden. Sie bittet mehr...

Geldautomat in Linnich-Ederen gestohlen

In der vergangenen Nacht ist mal wieder ein Geldautomat gestohlen worden. Betroffen war eine Filiale der Aachener Bank in Linnich-Ederen im Kreis Düren.

Der Automat wurde aus dem Gebäude gerissen, eine Explosion gab es aber wohl nicht, so die Polizei. Die Täter konnten in einem weißen Auto fliehen. mehr...

Unbekannte köpfen Weihnachtsbäume

In Linnich haben Unbekannte rund 100 Weihnachtsbäume beschädigt.

Auf einer Plantage am Ortsrand von Welz trennten sie offenbar gezielt die Spitzen an den Nordmanntannen ab. Wann genau in den letzten Wochen die Täter zugeschlagen haben, ist nicht klar. Der Schaden – insgesamt etwa 3.000 Euro – fiel jetzt erst auf, weil die Tannen bald verkauft werden sollten. Als Weihnachtsbäume sind sie jetzt aber nicht mehr zu gebrauchen. Die Dürener Polizei bittet um Hinweise. mehr...

Landesunterkunft in Linnich soll geschlossen werden

Die Bezirksregierung Köln will die Zentrale Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge in Linnich zum Ende des Jahres schließen.

Sie ist in der ehemaligen Polizeischule eingerichtet worden. Weil die Flüchtlingszahlen zurückgegangen sind, werden nicht mehr so viele Plätze gebraucht, teilt die Bezirksregierung mit. Wie die Gebäude danach weiter genutzt werden sollen, ist noch nicht endgültig beschlossen. Im Gespräch ist aber eine Fortbildungseinrichtung für die Landesfinanzverwaltung. mehr...

Urteil im Prozess um Attacke auf Türsteher

Für einen Angriff auf einen Türsteher ist ein 40-Jähriger aus Linnich vor dem Aachener Landgericht zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden.

Der Mann musste sich wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung verantworten. mehr...

SIG Combibloc streicht 230 Stellen

Der Linnicher Verpackungshersteller SIG Combibloc streicht viele Arbeitsplätze.

Das Unternehmen stellt Getränkeverpackungen her und beschäftigt aktuell noch rund 1000 Mitarbeiter. Laut eigenen Angaben will das Unternehmen in Zukunft "schlanker und moderner" arbeiten, um zu wettbewerbsfähigen Preisen zu produzieren. Hinter der schmücken Formulierung steckt eine harte Wahrheit: Rund 230 Stellen will das Unternehmen streichen - die meisten davon in der Produktion. mehr...