Tödlich verletzter Gelbwesten-Demonstrant: Verdächtiger stellt sich

Der Lkw-Fahrer, der in der vorigen Woche einen Demonstranten der «Gelbwesten»-Bewegung in Belgien angefahren und tödlich verletzt  haben soll, hat sich den belgischen Behörden gestellt.

Das hat die Staatsanwaltschaft in Lüttich mitgeteilt. Der Mann werde derzeit von der Polizei vernommen. Die «Gelbwesten»-Bewegung hatte am Freitagabend auf einer Straße zwischen Lüttich und Maastricht demonstriert. Dabei war der Aktivist angefahren worden. Der LKW-Fahrer flüchtete.

Mehr zum Thema Blaulichteinsätze