Köln

Überfall auf Geldtransporter: Täter noch nicht gefunden

Am Flughafen Köln-Bonn hat es heute Morgen einen bewaffneten Überfall auf einen Geldtransporter gegeben. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma wurde lebensgefährlich verletzt und musste notoperiert werden.

Inzwischen ist er aber anscheinend über den Berg. Noch hat die Polizei die insgesamt 3 Täter nicht gefunden. Sie ist aber im einem Großaufgebot im Einsatz. mehr...

Lambertz lässt wieder Models in Kleidern aus Schokolade laufen

In Köln geht heute die Süßwarenmesse los. Zu dieser Gelegenheit veranstaltet der Aachener Gebäckhersteller Lambertz wie immer eine große Party mit vielen Promis.

Die ist heute Abend in Köln. Im Mittelpunkt steht eine Show, bei der Models in extra dafür entworfenen Kleidern aus Schokolade über den Laufsteg laufen. Ein paar bekannte Namen, die auf der Gästeliste stehen: Schauspielerin Pamela Anderson, Rainer Calmund oder Sänger Chris de Burgh zum Beispiel. mehr...

Deutsches Handballteam startet mit Sieg in WM-Hauptrunde

Einen optimalen Start in die WM-Hauptrunde gab es am Samstagabend für die deutschen Handballer in Köln.

Das deutsche Team gewann gestern Abend sein Spiel in der Gruppe 1 gegen Island mit 24:19. Die Live-Übertragungen von der Handball WM sind übrigens aktuell die beliebtesten Sendungen im Fernsehen - sie schlagen sogar die Fußball-Bundesliga. Fast 8 Millionen Menschen haben sich das Handballspiel gestern im Fernsehen angeschaut. Der Rückrunden-Auftakt der Bundesliga im ZDF hatte am Freitagabend mit fast 6,7 Millionen deutlich weniger Zuschauer. mehr...

Große Anti-Terror-Übung am Flughafen

Heute Abend beginnt am Flughafen Köln/Bonn eine groß angelegte Anti-Terror-Übung.

Die ist schon lange geplant – die Verantwortlichen haben aus vergangenen Terror-Anschlägen in Frankreich und Belgien Szenarien entwickelt. Was die rund 1000 Übenden dabei erwartet, wissen sie selbst noch nicht. Das Training findet nachts statt, damit es sich möglichst wenig auf Unbeteiligte auswirkt. Am Terminal 1 des Flughafens wird es Sperrungen geben, der Flugbetrieb wird deshalb auf Terminal 2 verlagert.

Für Bürger, die Fragen haben, hat die Bundespolizei eine Hotline eingerichtet, die ist zu erreichen unter Tel. 02241-2387777.

mehr...

Nach Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof: Polizei bittet um Fotos und Videos

Nach der Geiselnahme in einer Apotheke im Kölner Hauptbahnhof laufen die Ermittlungen auf Hochtouren.

Und dabei bittet die Polizei auch um Mithilfe. Jeder, der gestern am Hauptbahnhof Fotos oder Videos aufgenommen hat, kann die online bei der Polizei hochladen . Außerdem fragt die Polizei, ob jemand Angaben zu den Taschen machen kann, die der Tatverdächtige bei sich hatte.

Die Züge fahren inzwischen wieder von allen Gleisen. Der Bereich der Geiselnahme gestern ist aber wegen der Ermittlungen noch immer abgesperrt. mehr...

Die Alemannia gewinnt 2:1 beim 1. FC Köln II

In der Fußball-Regionalliga West hat die Alemannia beim 1. FC Köln II 2:1 gewonnen.

Mergim Fejzullahu hatte die Alemannia in der 5. Minute in Führung gebracht - es war schon sein 9. Saisontor. Kurz vor der Halbzeit dann der Ausgleich. Ratifo traf für den kleinen FC. Und als alles glaubte, es würde bis zum Schlusspfiff beim 1:1 bleiben, bewies Philipp Gödde mit seinem 2:1-Siegtor in der Nachspielzeit, dass die Alemannia die Mannschaft der letzten Minuten ist. mehr...

Viele Promis bei Schoko-Party erwartet

Stars und Sternchen werden heute Abend wieder in Köln erwartet. Eingeladen hat sie Hermann Bühlbecker vom Aachener Gebäckhersteller Lambertz.

Die Monday Night zieht seit einigen Jahren viele Promis an - Musiker, Schauspieler, Models, Sportler bis zu Gästen aus Politik und Wirtschaft. Schon regelmäßiger Gast ist Schauspieler Mario Adorf. Auch er soll heute Abend wieder über den Roten Teppich in Köln flanieren. Auch schon angekündigt sind Sänger Chris de Burgh und Designerin Jette Joop. Nach dem Schaulaufen über den Roten Tepich gibt es für die Gäste die Schoko and Fashion Show. Die Models präsentieren besonders ausgefallene Kreationen: Kleider voller Kekse und mehr...

Sicherungsverwahrter Vergewaltiger aus der JVA Aachen geflohen

Ein wegen Vergewaltigung verurteilter Straftäter ist bei einem Ausgang in Köln geflüchtet. Der 58-Jährige ist seit über 25 Jahren im Gefängnis - die meiste Zeit davon in der JVA Aachen.

Weil er als besonders gefährlich gilt, saß er in der Sicherungsverwahrung. Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot nach ihm. Der 58-Jährige war gestern Mittag in einem Kölner Brauhaus geflohen. In einem unachtsamen Moment habe der Mann auf einer Toilette fliehen können - zu dem Zeitpunkt sei ein Beamter bei ihm gewesen, sagt die JVA-Leiterin Reina Blikslager im 100'5-Interview. Blikslager sagt weiter, sie schätze den Mann als gefährlich und schwer therapierbar ein.

mehr...