Jülich

79-jährige Frau stirbt bei Unfall auf B55

Die Frau war gestern Abend zusammen mit ihrem Mann im Auto unterwegs.

Ihr Mann hatte in Höhe der Autobahnabfahrt Jülich Ost die Vorfahrt einer anderen Autofahrerin aus Erkelenz missachtet und war mit ihr zusammengestoßen. Insgesamt 5 Personen wurden in beiden Autos teilweise schwer verletzt, die Rentnerin ist später im Krankenhaus gestorben. Zudem hatte die Autofahrerin aus Erkelenz Alkohol getrunken und keinen gültigen Führerschein, ihr wurde von der Polizei eine Blutprobe entnommen. Die B55 war bis etwa 22.00 Uhr voll gesperrt. mehr...

Krankenhaus Jülich: sexuelle Übergriffe an Patienten

Ein Krankenpfleger eines Jülicher Krankenhauses soll Fotos von sexuellen Übergriffen auf wehrlose Patienten gemacht haben.

Nach einem anonymen Hinweis hat die Staatsanwaltschaft Aachen Ermittlungen aufgenommen - und die haben zum Erfolg geführt. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten wurden die Bilder auf einem Laptop gefunden. Sie sollen aus der Zeit zwischen 2012 und 2014 stammen.

Die Geschichte endet tragisch. Als der Mann kurze Zeit später verhaftet werden sollte, wurde er tot in seiner Wohnung gefunden. Warum er sich das Leben genommen hat, ist nicht klar. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass es sich bei dem Pfleger um einen mehr...

Hund im Auto: Geldstrafe für Besitzer

Weil er seinen Hund im April bei 25 Grad Außentemperatur im Auto gelassen hat und der daran gestorben ist, muss ein Mann aus Jülich 3.200 Euro Strafe zahlen.

Besonders wütend gemacht hat damals ein Zettel, den der Hundehalter auf dem Armaturenbrett hinterlassen hat; auf dem stand: "An alle Neugierigen! Es sitzt ein Hund im Auto, ich weiß das und es geht ihm gut! Jetzt kümmern Sie sich um ihre Sachen und mischen Sie sich nicht in Dinge, die Sie nichts angehen!" Als ein Zeuge die Polizei gerufen hat, war der Hund aber leider schon tot. mehr...

Schwerer Verkehrsunfall auf B55

Zwei Menschen kommen ums Leben, ein weiterer Mann wird schwer verletzt.

Auf der B55 zwischen den Ortschaften Mersch und Welldorf ist ein 77-jähriger Mann aus Elsdorf gestern Mittag mit seinem Auto auf gerader Strecke in den Gegenverkehr geraten und dann frontal mit einem anderen Wagen zusammengeprallt. Der Mann und seine Ehefrau, die auch im Auto saß, sind beide an ihren schweren Verletzungen verstorben. Der zweite Autofahrer in dem anderen Wagen wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Zur Unfallursache ist noch nichts bekannt. Die B55 musste für mehr als drei Stunden voll gesperrt werden. mehr...

Hund stirbt in überhitztem Auto

In Jülich ist gestern ein eingesperrter Hund in einem Auto gestorben.

Er war wohl mehrere Stunden in dem Auto, bis ein Zeuge den Hund bemerkte.

Die Feuerwehr ist angerückt und hat die Scheibe des Autos dann eingeschlagen. Sie konnte dem Hund aber nicht mehr helfen.

Vorne im Auto fanden die Feuerwehrleute nur eine dreiste Nachricht des Hundebesitzers. Darauf stand: Er wisse das ein Hund im Auto sitzt, es gehe ihm gut, Zeugen sollten sich nicht um das Tier kümmern. mehr...

Helfer niedergeschlagen und schwer verletzt

Ein Mann ist am Freitag in Jülich schwer verletzt worden, als er einer jungen Frau helfen wollte.

Nach Polizeiangaben war die Frau am Bahnhof von einem jungen Mann angesprochen und belästigt worden. Ein Zeuge sprach den Mann an - der reagierte sehr aggressiv und schlug den Helfer nieder. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Angreifer wurde vorläufig festgenommen - er ist mittlerweile auf freiem Fuß, gegen ihn wird weiter ermittelt. mehr...

Sachschaden nach Rettung einer Sahnetorte

Der Versuch, eine Sahnetorte zu retten, hatte in Jülich am Mittwoch Folgen.

Ein Mann hatte eine Torte für die Fahrt im Auto auf das Armaturenbrett gestellt - laut Polizei war das gute Stück "absolut unzureichend gesichert". Als die Torte dann wegzurutschen drohte, versuchte der Mann sie zu retten. Abgelenkt wie er war, hat er dann ein parkendes Autos gerammt. Die gute Nachricht: Fahrer und Torte ist nichts passiert. Allerdings wurden sein Auto und der gerammte Wagen beschädigt. Die Polizei war direkt vor Ort, um den Unfall aufzunehmen, beim Tortenrettungsversuch hätte der Autofahrer nämlich zuerst beinahe einen Streifenwagen gerammt. mehr...

Unbekannter schmeißt Stein auf fahrendes Auto

Auf der A 44 bei Jülich hat gestern ein Unbekannter von einer Brücke einen Stein auf ein Auto geworfen.

Der Autofahrer und seine Beifahrerin kamen zum Glück mit dem Schrecken und einer gerissenen Frontscheibe davon. Der Mann konnte den Wagen noch sicher auf den Standstreifen lenken. Die Polizei Düren bittet um Zeugen, die zur fraglichen Zeit Personen auf oder in der Nähe der Brücke gesehen haben. Passiert ist der Unfall gegen 10 Uhr Sonntag morgen. mehr...

Über elf Jahre Gefängnis nach gefährlicher Brandstiftung in Jülich

Ein Mann aus Jülich ist gestern Abend vor dem Aachener Landgericht wegen versuchten Mordes an seiner Frau und seiner Tochter und Brandstiftung zu knapp über elf Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Im Frühjahr 2018 hatte er seinen Hof in Jülich angezündet. In dem Haus schliefen damals seine von ihm getrennt lebende Ehefrau und die gemeinsame Tochter.

Die beiden konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen - dank des Hundes, der sie geweckt hatte. mehr...

Großeinsatz der Feuerwehr in Jülich

Ein Gasleck hält über 100 Feuerwehrleute in Atem.

Eine defekte Gasleitung in einer Verpackungsfirma auf der Dürenerstraße hatte den Einsatz ausgelöst. Ein Arbeiter hatte das Leck wohl verursacht, aus dem dann giftiges Amoniak ausgetreten ist. Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen halten. Nach sieben Stunden konnte das Gasleck dann abgedichtet werden. mehr...