News

Scheune in Bettendorf brennt - Menschen und Tiere nicht in Gefahr

Wegen eines Feuerwehreinsatzes gibt es in Alsdorf-Bettendorf heute Morgen eine gesperrte Straße. Die Scheune eines Bauernhofs brennt.

Anwohner in Bettendorf sollten deshalb vorsichtshalber Fenster und Türen geschlossen halten. Es brennt Stroh. Menschen oder Tiere sind nicht in Gefahr, sagt die Feuerwehr Alsdorf.

Die Aldenhovener Straße von Alsdorf-Bettendorf in Fahrtrichtung Siersdorf ist gesperrt. mehr...

Seniorin in Aachen von Auto angefahren

In Aachen ist gestern Abend am Madrider Ring eine Fußgängerin angefahren worden.

Eine Frau hat sie mit ihrem Auto beim Linksabbiegen erfasst. Die Fußgängerin ist schon über 80 und musste mit schlimmen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. mehr...

Aufatmen für Vereine mit Kunstrasenplätzen

Für viele Fußballvereine auch bei uns in der Region war in den letzten Tagen und Wochen Bangen angesagt, denn das Granulat auf Kunstrasenplätzen soll umweltschädliches Mikroplastik erhalten.

Weil Mikroplastik aber minimiert werden soll, standen zwischendurch die Kunstrasenplätze vor dem Aus. Jetzt hat das Gesundheitsministerium sich aber darauf geeinigt, dass das Einstreugranulat höchstens für in Zukunft geplante Plätze verboten werden soll. Schon bestehende Plätze sollen weder restauriert noch stillgelegt werden müssen. Damit kann man der Sorge der Vereine entgegenwirken und macht den Breitensport weiter möglich, der zur Gesundheit der Bevölkerung beiträgt. mehr...

Verfolgungsjagd in Alsdorf endet im Gleisbett

In Alsdorf hat es gestern Abend eine Verfolgungsjagd mit einem nicht zugelassenen Auto gegeben.

Aufgefallen waren die beiden Männer, weil sie mit einer zu hohen Geschwindigkeit durch Alsdorf unterwegs waren. Als die Polizei das Auto stoppen wollte, beschleunigte der Fahrer wieder und die Polizei nahm die Verfolgung auf. Diese endete dann im Gleisbett am Bahnhofsplatz und die Beamten konnten den Beifahrer festnehmen. Bei ihm fanden sie Rauschgift. Der Fahrer des Autos ist immer noch auf der Flucht.

mehr...

Vorbestrafter Alemannia-Hooligan in Untersuchungshaft: Vorwurf des versuchten Mordes

Ein vorbestrafter Alemannia-Hooligan aus Herzogenrath muss wieder in U-Haft.

Sein Fall ist heftig. Es geht um versuchten Mord. Jens B. soll kurz nach dem Finale des Mittelrheinpokals der Alemannia Ende Ende Mai in Bonn einen Ordner mit dessen Weste extrem feste gepackt und stranguliert haben, damit der das Tor zum Spielfeld öffnet. Das ist dann ja auch passiert und Aachener Anhänger sind auf dem Rasen gerannt, um den Sieg der Alemannia im Pokalfinale zu feiern.

Jens B. aus Herzogenrath hat schon häufiger Ärger mit dem Gesetz gehabt. Er ist schon mal wegen Menschenhandels und Zwangsprostitution verurteilt worden. mehr...

Otto bietet Leih-E-Tretroller für zu Hause

Einen großen Leihanbieter für die trendigen E-Scooter gibt es im 100'5 Revier noch nicht. Ab heute bietet Otto aber E-Tretroller zum monatlichen Leihen an - in ganz Deutschland.

Dieses langfristige Mieten kostet 39 Euro im Monat, inklusive Versicherung. Die Otto-Roller sollen eine Reichweite von 40 Kilometern haben. Der Akku lässt sich in maximal sechs Stunden wieder aufladen. mehr...

Ab heute: Azubi-Ticket auch im AVV

Damit Azubis auch über Grenzen der einzelnen Verkehrsverbünde hinaus mobil sind, gibt es ab heute ein neues Azubi-Ticket.

Auch der AVV ist dabei. Mit dem Ticket können Azubis in ganz NRW den ÖPNV nutzen - wie viele Studierende schon mit ihrem Semesterticket.

Die Kritik an diesem neuen Azubi-Ticket ist allerdings, dass es mit 81 Euro pro Monat deutlich teurer ist als das vergleichbare Semester-Ticket für Studenten. mehr...

Sommerbedingte Flaute auf dem Arbeitsmarkt

Auf dem Arbeitsmarkt hat es im Sommermonat Juli wie gewöhnlich wenig Bewegung geben. Die Arbeitslosigkeit ist im Bereich der Arbeitsagentur Aachen-Düren ein bisschen gestiegen.

Die Quote der Menschen ohne Job ist unverändert bei 6,3 Prozent. Was aber auffällt: Der Arbeitsagentur sind deutlich weniger freie Stellen gemeldet als noch vor einem Jahr. mehr...

Von größerem Hund angegriffen: Chihuahua in Alsdorf tödlich verletzt

In Alsdorf-Hoengen ist am vergangenen Wochenende ein kleiner Chihuahua von einem anderen Hund totgebissen worden.

Passiert ist das in der Hans-Böckler-Straße, wo ein Junge mit seinem Chihuahua gerade spazieren war. Ein größerer Hund ist dann von einem Garten in dieser Straße aus über einen Zaun gesprungen und hat sich auf den Chihuahua gestürzt. Der Junge hat noch versucht, den Chihuahua hochzuheben - er hat ihn aber nicht mehr retten können.

Gegen den Besitzer des größeren Hundes wird jetzt ermittelt - wegen fahrlässiger Körperverletzung. mehr...

Klinikum übernimmt Franziskushospital

Das Aachener Klinikum übernimmt zum 1. September das Franziskushospital aus Aachen.

Beide Krankenhäuser arbeiten schon länger zusammen - das soll dann in der nahen Zukunft natürlich noch mehr werden. Die Verantwortlichen des Klinikums sagen, dass der Standort des Franziskushospitals langfristig gesichert werden soll - mit allen Mitarbeitern. mehr...