Inden

Update: Vermisster Bewohner von Seniorenheim wieder zurück

Aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf wurde seit Montag ein Mann vermisst, seit gestern ist bekannt, wo er sich aufhält.

Er war in einem Krankenhaus in Stolberg. Der 62-Jährige war auf der Straße bewußtlos aufgefunden und ins Bethlehem Hospital eingeliefert worden. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut, so die Polizei. mehr...

Unbekannter Toter: Polizei veröffentlicht Bild von Tattoo

Vor fünf Monaten, Mitte November, ist im Lucherberger See in Inden die Leiche eines Mannes gefunden worden. Bis heute ist der Tote nicht identifiziert.

Die Dürener Polizei hat jetzt das Bild eines Tattoos am Oberarm des Mannes veröffentlicht. Sie hofft, so Hinweise zu bekommen, wer der Tote ist.

Hier eine nähere Beschreibung: Es handelt sich um die Leiche eines etwa 1,60 bis 1,65 m großen Mannes, die bereits einige Zeit im Wasser gelegen haben musste. Der Unbekannte war bekleidet mit einem dunkelblauen Trainingsanzug, an dessen Beinen sich außen jeweils ein mittelblauer Streifen befindet, sowie einem roten Pullover. Der Mann hat am Oberkopf eine Glatze mehr...

Versuchter schwerer Raub: Fahndung mit Phantombild

Die Dürener Polizei sucht mit einem Phantombild nach einem Mann, der im März einen Rollstuhlfahrer in seiner Wohnung überfallen haben soll.

Passiert ist das im Indener Ortsteil Altdort. Der Täter soll den Bewohner bedrängt, geschlafen und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert haben. Es kam zu einer Rangelei wobei der Rollstuhlfahrer verletzt wurde.

Hinweise zur Identität oder weitere sachdienliche Angaben nimmt die zuständige Sachbearbeiterin des Kriminalkommissariats unter der Telefonnummer 02421 949-8313 entgegen. Außerhalb der üblichen Bürodienstzeiten ist die Leitstelle der Polizei unter der Nummer 02421 949-6425 zu erreichen. mehr...

Spatenstich für ein besonderes Industriegebiet

In Inden-Frenz wird ab heute ein neues Industriegebiet gebaut.

Das Besondere: Es ist nicht nur in einer Stadt, sondern geht über mehrere Kommunen hinweg. Auch NRW-Ministerpräsident Laschet ist deshalb heute in Inden. Die ersten Unternehmen, die dann in diesem neuen Industriegebiet sitzen werden, stehen auch schon fest und sorgen für über 500 neue Arbeitsplätze. mehr...

Aktivisten besteigen Bagger in Tagebau Inden

Im Tagebau Inden, rund 30 Kilometer entfernt vom Klimacamp in Erkelenz, haben 13 unbekannte Personen in den frühen Morgenstunden einen Bagger bestiegen.

Die Polizei konnte die Personen ohne Gegenwehr aus dem Gelände begleiten. Die Polizei prüft jetzt, welche Straftaten vorliegen. Ob die Aktivisten zum Klimacamp in Erkelenz gehören, war zunächst nicht klar. In Erkelenz bleiben die Kohle-Gegner bislang friedlich. Das Klimacamp läuft noch bis Dienstag. mehr...

Tödlicher Wohnungsbrand

In Inden ist heute morgen eine Frau bei einem Wohnungsbrand gestorben. Die Feuerwehr rückte gegen 7.30 Uhr zu dem Brand in der Schützestraße aus.

In der Küche im Obergeschoss eines Hauses war aus ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Eine 95-jährige Bewohnerin konnte von der Feuerwehr noch gerettet werden, für eine 67-jährige kam jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehr konnte sie nur noch tot in der schwer verbrannten Wohnung bergen. mehr...

Versuchte Sabotage am Tagebau Inden

Die Polizei ist auf der Suche nach einem Unbekannten, der in der Nacht auf Dienstag versucht hat, den Tagebau Inden zu sabotieren.

Er soll einen Stahlmast zwischen dem Kraftwerk Weisweiler und Neu-Lohn angesägt haben über den der Tagebau versorgt wird. Wäre der tatsächlich gefallen, hätten die Folgen weit schlimmer sein können als nur ein Stromausfall: Durch eine Kettenreaktion hätten mehrere andere Masten auf der A4 und der L11 landen können. Auf einer linksradikalen Internetseite soll sich ein Mann zu der Tat bekannt haben. mehr...