Vorbestrafter Alemannia-Hooligan in Untersuchungshaft: Vorwurf des versuchten Mordes

Ein vorbestrafter Alemannia-Hooligan aus Herzogenrath muss wieder in U-Haft.

Sein Fall ist heftig. Es geht um versuchten Mord. Jens B. soll kurz nach dem Finale des Mittelrheinpokals der Alemannia Ende Ende Mai in Bonn einen Ordner mit dessen Weste extrem feste gepackt und stranguliert haben, damit der das Tor zum Spielfeld öffnet. Das ist dann ja auch passiert und Aachener Anhänger sind auf dem Rasen gerannt, um den Sieg der Alemannia im Pokalfinale zu feiern.

Jens B. aus Herzogenrath hat schon häufiger Ärger mit dem Gesetz gehabt. Er ist schon mal wegen Menschenhandels und Zwangsprostitution verurteilt worden.

Mehr zum Thema Blaulichteinsätze