Reinigungsmittel für eine Spülmaschine hat für Verätzung gesorgt

Ein falsch umgefülltes Reinigungsmittel für eine Spülmaschine hat laut Staatsanwaltschaft die Verätzungen bei zwei Frauen in Herzogenrath verursacht.

Ein Restaurantmitarbeiter habe eingeräumt, versehentlich das Reinigungsmittel in die Wasserflasche umgefüllt zu haben. Das sagte die Sprecherin der Aachener Staatsanwaltschaft Katja Schlenkermann-Pitts. Die Wasserflasche sei dann durch weitere Versehen an den Gästetisch gelangt. Deshalb spricht die Staatsanwaltschaft von menschlichem Versagen. Den beiden verletzten  Frauen gehe es mittlerweile besser.

Mehr zum Thema Vermischtes