Herzogenrath

Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

Die Aachener Kripo ermittelt wegen Brandstiftung im Waldgebiet an der Bergstraße in Herzogenrath.

Dort hatte es am Sonntag gleich zwei Mal und gestern noch mal gebrannt. Die Brandstellen befinden sich am Ende der Bergstraße. Die mündet später in einen Feldweg und etwa 500 Meter weiter in einem Waldstück. Am Sonntagabend lag die Tatzeit zwischen 20.30 Uhr und 21.00 Uhr, gestern wurde das Feuer gegen 11 Uhr entdeckt. Wer etwas gesehen hat, kann sich unter der 0241 - 9577 31101 oder unter 0241 - 9577 34210 (außerhalb der Bürostunden) bei der Kripo melden.

Und an dieser Stelle nochmal die Warnung von Feuerwehren und Polizei: Wegen der Trockenheit kann es mehr...

Bauarbeiten im Gewerbepark Bicherouxstraße

Im neuen Gewerbepark an der Bicherouxstraße in Herzogenrath wird ab heute gebaut – eine Dachdecker-Firma baut eine Halle.

Auf dem Gelände war früher die Firma Vetrotex, die vor gut acht Jahren geschlossen wurde. Die Gebäude der Firma wurden abgerissen, seitdem lag die Fläche brach. Heute wird also der erste Spatenstich für die neue Halle dort gesetzt. mehr...

Neue Kita-Gruppe wird in Herzogenrath eingerichtet

In Herzogenrath soll in der Kita “Am Wasserturm” in Merkstein eine vierte Gruppe eingerichtet werden.

Voraussichtlich ab August sollen 25 Kinder zwischen 3 und 6 Jahren dort in der Gruppe der "Zitronenkobolde" betreut werden, aktuell wird dort noch umgebaut. Bis dahin sind die zukünftigen "Zitronenkobolde" noch in einer Notgruppe im Jugendtreff Streiffelder Hof untergebracht. mehr...

Ausbau der Landstraße beginnt

Ein großes Projekt wird da in den nächsten eineinhalb Jahren umgesetzt, zwischen Herzogenrath und Würselen-Birk.

Die L 223 wird ausgebaut. Am Dienstagnachmittag war der symbolische 1. Spatenstich. Der Straßenverlauf wird verändert, Kreisverkehre angelegt, Lärmschutzwände gebaut. Viel Aufwand, viele Einschränkungen während der Bauphase, befürchten manche Anwohner. Bauherr StraßenNRW ist dagegen von der Baumaßnahme überzeugt: Es gebe weniger Lärm und mehr Sicherheit für die Anwohner und - der Verkehr werde künftig besser fließen. Fast 9 Millionen Euro kostet der Umbau der L223.

mehr...

Diebe brechen ein Dutzend Spielautomaten auf

Das ist dreist - Diebe haben mehr als 12 Spielautomaten in einer Spielhalle in Herzogenrath aufgebrochen und sich am Bargeld daraus bedient.

Das passierte offenbar, während die Spielhalle in der Industriestraße am Wochenende ganz normal geöffnet war. Der Diebstahl fiel den Angestellten erst gestern auf, sagt die Polizei. mehr...

Familienstreit eskaliert bei Stadtfest

In Herzogenrath ist am Sonntag beim Frühlingsfest in der Innenstadt ein Streit zwischen zwei Familien eskaliert.

Mehrere Personen gingen zuerst verbal aufeinander los und attackieren sich dann aber sogar mit Holzlatten und Eisenstangen. Beide Familien haben Textilgeschäfte in der Bahnhofstraße. Zwischen ihnen soll es seit Jahren immer wieder Streit gegeben haben, sagt die Polizei. mehr...

Herzogenrath informiert vorsorglich wegen Warnstreiks

Im öffentlichen Dienst in NRW sind für den kommenden Dienstag wieder Warnstreiks angekündigt. Wo genau und wie stark sich das auswirken wird, haben die Gewerkschaften bisher noch nicht gesagt.

Auch die Stadt Herzogenrath weiß noch nicht, ob sich das in ihren Kitas auswirken wird, warnt die Eltern aber vorsichtshalber vor. Wer sein Kita-Kind nicht notfalls selbst betreuen kann, sollte das der Kita-Leiterin sagen. Die Stadt prüft dann, ob sie eine Notbetreuung einrichten kann.

mehr...

Bürgerinfo zu Bauarbeiten

Die Landstraße zwischen Birk und Herzogenrath wird in diesem Jahr ausgebaut.

Das ist schon lange geplant aber durchaus umstritten, weil es Sperrungen und Umleitungen geben wird. Das betrifft nicht nur die Anwohner, sondern auch viele Pendler. Deswegen gibt es heute abend eine Infoveranstaltung zu den Bauarbeiten. Die geht los um sieben Uhr in der ehemaligen Gaststätte Milles in Herzogenrath-Niederbardenberg. mehr...

Auch Einbrecher müssen mal Pausen machen

In Herzogenrath hat sich am Wochenende ein Einbrecher in der Wohnung, in die er gerade eingebrochen war, schlafen gelegt.

Als die Besitzer dann nach Hause kamen fanden sie den müden Einbrecher auf ihrem Sofa. Die Polizei brauchte sogar ein paar Anläufe, um ihn zu wecken. Der Mann stand offenbar unter Drogen. Zum Glück waren die Wohnungsbesitzer rechtzeitig nach Hause gekommen. Denn der Einbrecher hatte sich kurz vor seinem Schläfchen noch eine Zigarette angemacht, die dann auf einem Sideboard landete und sich bereits langsam in das Holz gefressen hatte. mehr...

Nach Messerattacke: 16-Jähriger aus Krankenhaus

Ein 16-Jähriger, der am vergangenen Samstag im Karnevalszelt in Herzogenrath von einem 17-Jährigen mit einem Messer angegriffen wurde, hat das Krankenhaus verlassen.

Gegen den Messerstecher wird ermittelt. Er war nach der Attacke erst geflohen, konnte aber von der Polizei schnell gefasst werden. mehr...