Verletztes Lamm findet neues Zuhause

Bild: Notfelle Kunterbunt

Mit abgeschnittenen Ohren, wahrscheinlich abgebissenem Schwanz und sehr schwach – so haben Spaziergänger einen kleinen Schafsbock am Ufer der Rur gefunden.

Der Verein Notfelle Kunterbunt in Heinsberg-Randerath hat ihn aufgenommen und versorgt ihn jetzt. Gabi Hesterkamp vom Verein hofft außerdem, dass der Täter gefunden wird und bittet Zeugen, die etwas dazu beitragen können, sich zu melden. Dem Lamm geht es schon sehr viel besser, es hat den Namen Sascha bekommen und es hat auch schon Gesellschaft. Der Verein legt für Sascha eine eigene kleine Schafherde an.

Mehr zum Thema Vermischtes