Damit es nicht zum Hundebiss kommt: Broschüre mit Tipps

Hundebisse haben in der letzten Zeit für viel Aufsehen gesorgt. Gerade wenn Hunde bei kleinen Kindern zubeißen, sind die Verletzungen oft schwer, im schlimmsten Fall tödlich. Meist sind es vertraute Hunde, also aus der Familie oder Nachbarschaft.

Die Familienkinderkrankenschwester Hildegard Crampen aus Heinsberg hat sich mit dem Thema Kind und Hund intensiv beschäftigt und eine Broschüre mit vielen Tipps dazu geschrieben, wie man Bissverletzungen vermeiden kann. Dabei geht es ihr nicht um den "erhobenen Zeigefinger", sondern um Infos, wie man die Körpersprache des Hundes deuten kann und welche Bedürfnisse er als Lebewesen und Familienmitglied hat. Die Broschüre ist auf den Seiten des Netzwerks Frühe Hilfen im Kreis Heinsberg zu finden.

 

Mehr zum Thema Vermischtes