Heinsberg

Schon mehrere Unfälle wegen kaputter Ampel an Kreuzung

Sturm Friederike sorgt im Kreis Heinsberg auch noch ein paar Tage später für Ärger.

An der viel befahreren Kreuzung der B 221 und L 117 zwischen Wassenberg und Heinsberg ist die Ampel wegen des Sturms noch immer kaputt. Deshalb gab es schon Unfälle. Die Polizei weist darauf hin, dass die Ampel noch länger ausfällt und Fahrer deshalb die Vorfahrtsschilder beachten sollten. mehr...

Heinsberger Krankenhaus soll expandieren

Im Zentrum vom Heinsberg steht eine größere Baumaßnahme an.

Am Krankenhaus der Stadt soll ein Logistikzentrum entstehen, auf fast 1500 Quadratmetern. Der Grund: Der medizinische Teil des Hauses sei in den vergangenen Jahren immer mehr gewachsen, da müsse auch das Drumherum mithalten, sagt Bürgermeister Wolfgang Dieder zu den Plänen. Gebaut werden soll in Heinsberg ab dem Herbst 2018. mehr...

Gefährliche Tierseuche im Kreis Heinsberg

Im Kreis Heinsberg ist bei einem Rind eine hochansteckende Tierseuche entdeckt worden.

Deshalb müssen rund 500 Tiere geschlachtet werden. Menschen können sich mit dem Virus nicht anstecken und dürfen das Fleisch deshalb essen. Noch ist nicht klar, wo sich das Tier angesteckt hat. Das Veterinäramt versucht das herauszufinden. mehr...

Mit Axt in Bankfiliale

In Heinsberg ist die Polizei heute schon sehr früh zu einem Einsatz in der Hochstraße gerufen worden. Dort sind Unbekannte in eine Bankfiliale eingebrochen.

Zeugen haben gesehen, wie zwei Männer mit einer Axt eine Scheibe einschlugen. Die beiden bereiteten sich dann wohl darauf vor, den Automaten zu sprengen. Dann ging aber eine Alarmanlage an und schlug die beiden in die Flucht. mehr...

Umfrage zum Thema "Wohnen" im Kreis Heinsberg

Der Kreis Heinsberg will mehr darüber wissen, wie die Menschen im Kreis leben und wohnen. Deswegen startet jetzt eine Telefonumfrage.

In den kommenden Wochen meldet sich dazu das Institut InWIS im Auftrag des Kreises. Die Beteiligung an der Umfrage ist freiwillig, die Ergebnisse werden anonym erfasst. Insgesamt sollen 1.000 Bürger stellvertretend für alle dazu Auskunft geben, wie sie sich das Wohnen im Kreis Heinsberg in der Zukunft vorstellen. mehr...

Nach Unfall: Fahrerin fährt weiter

Die Heinsberger Polizei sucht Unfallzeugen.

Vorletzen Samstag (30. September) ist ein Mann in der Dammstraße mit seinem Auto gegen einen Baum geprallt, weil er einem entgegenkommenden Auto ausweichen wollte. Eigentlich hätte der Mann Vorfahrt gehabt und die Fahrerin des entgegenkommenden Autos warten müssen. Sie soll aber trotzdem in die Verengung eingefahren sein, weshalb der Mann sein Lenkrad nach links riss und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Die unbekannte Frau soll daraufhin weitergefahren sein. Die Fahrerin wird nun gesucht. Sie fuhr einen dunklen Pkw Kombi. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Heinsberg zu melden: 02452 920 0. mehr...

Neue Busse für weniger dicke Luft

Im Kreis Heinsberg soll Busfahren jetzt umfreundlicher werden.

Für mehr als 2,5 Millionen Euro hat das Unternehmen WestVerkehr zehn neue Busse gekauft, die in den kommenden Tagen zum ersten Mal eingesetzt werden sollen. Sie sind nicht nur modern ausgestattet, zum Beispiel mit Videokameras und Haltestelleninformationen, sondern erfüllen auch die Abgasnorm "Euro 6". Damit stoßen sie deutlich weniger Treibhausgase aus als ältere Busse. Im nächsten Jahr möchte die WestVerkehr in Erkelenz auch den kleinen ErkaBus durch eine elektrische Variante ersetzen. Dafür müssen aber noch Fördergelder bewilligt werden. mehr...

Brand in Scheune: Wahrscheinlich von Kindern ausgelöst

Der Brand in einer Scheune in Heinsberg-Dremmen gestern Nachmittag ist wohl von Kindern verursacht worden.

Die Polizei vermutet, dass sie mit Feuer gespielt hatten, das dann außer Kontrolle geriet. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen und verhindern, dass sie auf andere Gebäude übergriffen. Verletzt wurde niemand. mehr...

Zeuge nach Verkehrsunfall mit Schwerverletzten gesucht

Nach einem Unfall in Heinsberg-Unterbruch im Sommer wird nach einem Zeugen gesucht.

Am 20. Juli war eine Frau auf der L221 zwischen Wassenberg-Orsbeck und Unterbruch von der Straße abgekommen und dann in ein entgegenkommendes Auto geprallt. Beide Fahrer wurden dabei schwer verletzt. Später stellte sich heraus, dass ein Pritschenwagen die Frau an der Unfallstelle überholt hatte. Jetzt sucht die Polizei nach dem Fahrer des Pritschenwagens, weil er wichtige Aussagen zum Unfallhergang machen könnte. Hinweise nimmt die Polizei Heinsberg entgegen: 02452 920 0. mehr...

15-Jähriger bei tödlichem Unfall am Steuer

Bei dem tödlichen Unfall zwischen Randerath und Dremmen gestern Abend saß offenbar ein 15-Jähriger am Steuer - mit seinem Vater auf dem Beifahrersitz.

Das hat die Heinsberger Polizei mitgeteilt. Der Wagen war von der L228 abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Beifahrers feststellen. Der Fahrer musste mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus. Die Polizei sucht weitere Zeugen des Unfalls. mehr...