Fledermäuse aus ihren Höhlen ausgesperrt

Im Waldgebiet am Braunkohletagebau Hambach gibt es Streit um die geschützte Bechsteinfledermaus.

Die Tiere kommen jetzt schon aus ihren Winterquartieren zurück in den Hambacher Wald, sagt der Bund für Umwelt und Naturschutz. Da stehen sie aber vor verschlossener Tür. Denn: Tagebaubetreiber RWE Power hat ihre Baumhöhlen mit Plastikfolie zukleben lassen. So wolle man verhindern, dass bei den geplanten Rodungen Tiere getötet werden. Die Fledermäuse auszusperren verstoße gegen das Naturschutzgesetz, findet der BUND. Die Naturschützer sprechen davon, dass die Tiere vertrieben werden sollen.

Mehr zum Thema Umwelt