Korrupter Ex-Beamter in Hürtgenwald: Klage gegen Schadenersatz

Ein wegen Untreue verurteilter Ex-Beamter aus Hürtgenwald klagt gegen die Gemeinde in der Eifel, weil er nicht so viel Schadenersatz zahlen will. Die Gemeinde Hürtgenwald fordert von ihm 740 000 Euro.

Der Mann hat sich mit dem Geld der Gemeinde ein schönes Leben machen wollen. Deshalb haben die Richter ihn zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt. Er war Mitarbeiter in der Kämmerei von Hürtgenwald und hat unter anderem Elektronik im Namen der Gemeinde bestellt, an seine Privatadresse liefern lassen und dann die Papiere manipuliert. Ob er die 740.000 Euro Schadenersatz zahlen muss, wird jetzt juristisch geklärt werden müssen.

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse