Gerichtsprozesse

Aktuelle Fälle aus dem 100'5-Revier, die am Gericht verhandelt werden.

Lebenslange Haft für brutalen Überfall

Nach dem brutalen Überfall auf ein Juwelierehepaar aus Düren ist ein Mann aus Baesweiler vor dem Aachener Landgericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Er war wegen versuchten Mordes angeklagt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er das Paar vor sieben Jahren in ihrem Wohn- und Geschäftshaus überfallen, misshandelt und beraubt hat. Daran war wohl mindestens ein unbekannter Mittäter beteiligt. Die Frau liegt bis heute im Wachkoma. mehr...

Haftstrafen für sieben Sportplatz-Schläger

Nach dem Überfall auf ein Fußballspiel in Jülich sind vor dem Aachener Landgericht sieben der Angeklagten zu Haftstrafen verurteilt worden.

Drei Angeklagte erhielten wegen gefährlicher Körperverletzung Haftstrafen von bis zu drei Jahren und drei Monaten, sagte Gerichtssprecher Daniel Kurth. Bei vier Weiteren wurden die Haftstrafen zur Bewährung ausgesetzt. Ein Angeklagter wurde von den Richtern freigesprochen. Die Verteidiger hatten in dem Prozess durchgängig Bewährungsstrafen gefordert. Die Männer mit türkischen Wurzeln hatten laut Anklage im vergangenen November die Ehrverletzung eines Freundes rächen wollen. Bei der Attacke hatten sie es demnach auf einen mehr...

Besetzung des Tagebaus Garzweiler laut Urteil kein Hausfriedensbruch

Der Sturm des Tagebaus Garzweiler von Umwelt-Aktivisten im Sommer 2015 war nach einem Urteil kein Hausfriedensbruch.

Das Amtsgericht Erkelenz sprach vier Aktivisten des Aktionsbündnisses «Ende Gelände» vom Vorwurf des Hausfriedensbruchs frei. Das Gericht stellte fest, dass das Gelände nicht von allen Seiten von einem Erdwall umschlossen, sondern zu einer Seite geöffnet war. Deshalb sei es kein befriedetes Besitztum und das Handeln der Besetzer damit auch kein Hausfriedensbruch, begründete der Richter. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. mehr...

Haftstrafe nach Brandanschlag in Puffendorf

Wegen des Brandanschlags auf eine Feuerwache in Baesweiler-Puffendorf vor einem Jahr ist ein Monteur aus Sachsen-Anhalt zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Er wurde am Aachener Landgericht unter anderem der schweren Brandstiftung und schweren Körperverletzung schuldig gesprochen. Weil sich zwei Feuerwehrleute nur mit Glück aus dem brennenden Gebäude retten konnten, war der Mann auch wegen versuchten Mordes angeklagt. Von diesem Vorwurf sprach das Gericht ihn aber frei. Noch im Saal erging ein neuer Haftbefehl gegen ihn – wegen zwei weiterer Brandstiftungen in Sachsen-Anhalt.

mehr...

Betrugsprozess um kuriose Maschen und Tricks

Mit einer kuriosen Betrugsmasche beschäftigt sich ab heute das Landgericht Aachen. Die Opfer sind Frauen und Männer, die Immobilien inseriert hatten.

Die Angeklagten sollen sie angeschrieben und sich als amerikanische Soldaten ausgegeben haben. Laut Staatsanwaltschaft behaupteten sie, viel Geld in Afghanistan hinterlegt zu haben. Um das nach Deutschland zu holen, benötigten sie finanzielle Hilfe. Mehrere Leute zahlten, um an dem angeblich hohen Betrag beteiligt zu werden. Dafür erhielten sie einen Tresor mit Papierstücken in Geldscheingröße - angeblich entfärbte Banknoten, die man mit einem speziellen Spray wieder in echtes Geld verwandeln könnte. Dafür mussten mehr...

Brutaler Überfall auf Juweliere kommt vor Gericht

Das Aachener Landgericht befasst sich ab heute mit einem gewalttätigen Überfall auf ein Dürener Juwelierehepaar.

Die Tat liegt schon lange zurück - sie wurde 2010 begangen. Fast auf den Tag genau sechs Jahre später – im vergangenen September - wurde der jetzt Angeklagte geschnappt. Ihm wird unter anderem versuchter Mord und schwere Körperverletzung vorgeworfen, so ein Gerichtssprecher. Er soll zusammen mit mindestens einem unbekannten Mittäter in das Wohn- und Geschäftshaus des Ehepaars eingedrungen sein. Das Paar wurde schwer mißhandelt, die Frau liegt bis heute im Wachkoma. Die Täter erbeuteten damals Schmuck im Wert von 150.000 Euro. mehr...

Prozess gegen "Zigaretten-Mafia"

In einem Prozess gegen eine mutmaßliche Bande von Zigarettenfälschern in Eupen hat die Staatsanwaltschaft bis zu neun Jahre Haft für die Angeklagten gefordert.

Sie sollen in großem Stil in Eupen und Verviers illegal Zigaretten hergestellt und unter anderem nach Deutschland geschmuggelt haben. 18 Verdächtige waren bei einer Razzia verhaftet worden. Experten des Zolls gehen davon aus, dass 1,7 Millionen Stangen Zigaretten hergestellt wurden, was einen Steuerschaden von 50 Millionen Euro bedeuten würde. mehr...

Pfleger nach Überfall auf ehemaligen Patienten verurteilt

Ein Pfleger aus Aachen ist vor dem Landgericht zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er einen ehemaligen Patienten überfallen und verletzt hat.

Die Richter des Landgerichts verurteilten ihn wegen gefährlicher Körperverletzung, mangels Beweisen aber nicht wegen Raubes. Dass er etwas gestohlen habe, konnte ihm einem Gerichtssprecher zufolge nicht nachgewiesen werden. Das 91-Jährige Opfer hatte bei dem Überfall eine Gehirnerschütterung und Prellungen erlitten. mehr...

Prozess wegen Brandstiftung in Alsdorf

Das Landgericht Aachen befasst sich von Donnerstag an mit einem Fall von mutmaßlicher Brandstiftung in Alsdorf.

Ein 29-jähriger Mann soll in einer Nacht im vergangenen August in seiner Wohnung im Übacher Weg Feuer gelegt haben. Laut Anklage verwendete er dazu ein selbstgebautes Gerät mit Zeitzünder. Verletzt wurde niemand, weil Nachbarn den Qualm rochen und sich ins Freie retteten. Die Staatsanwaltschaft geht aber davon aus, dass der Angeklagte wusste, dass noch Menschen in dem Mehrfamilienhaus waren. Deshalb wirft sie ihm unter anderem versuchten Mord vor. mehr...

Prozess um Tod eines Fünfjährigen in Viersen beginnt

Ein Mann, der den kleinen Sohn seiner Freundin zu Tode misshandelt haben soll, steht ab heute in Mönchengladbach vor Gericht.

Er soll den Fünfjährigen in Viersen im vergangenen Oktober gewürgt und geschlagen haben. Auch die Mutter des Jungen steht mit vor Gericht. Sie hatte die Auflage bekommen, keinen Kontakt ihres Freundes zu dem Kind zuzulassen, hielt sich aber nicht daran. Der Mann soll den Fünfjährigen schon früher misshandelt haben. mehr...