Gerichtsprozesse

Aktuelle Fälle aus dem 100'5-Revier, die am Gericht verhandelt werden.

Freisprüche im Prozess um tödliche Schüsse

Im Mai letzten Jahres hat eine tödliche Schießerei in Würselen bundesweit für Schlagzeilen gesorgt.

Heute ist am Aachener Landgericht der Prozess um diesen Fall mit zwei Freisprüchen zuende gegangen. Das Gericht entschied letztlich auf Notwehr. mehr...

Hohe Haftstrafen für Posträuber

Wegen einer Überfallserie hat das Aachener Landgericht zwei Männer aus Übach-Palenberg und Baesweiler zu hohen Haftstrafen verurteilt.

Einer von ihnen muss für 10 Jahre ins Gefängnis, der andere sogar für 12 Jahre mit anschließender Sicherungsverwahrung. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Angeklagten zwischen 2007 und 2015 insgesamt sieben Postagenturen zwischen Aachen und Bonn überfallen haben - unter anderem in Herzogenrath, Übach-Palenberg und Mönchengladbach. Weil sie dabei auch handgreiflich wurden, etwa Reizgas versprühten, wurden sie auch wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt. mehr...

Aachener Landgericht verurteilt Serien-Einbrecher

Das Aachener Landgericht hat zwei Serien- Einbrecher aus Stolberg zu bis zu 6 Jahren Haft verurteilt.

Im Raum Aachen waren die Beiden in mehr als 20 Wohungen und Häuser eingebrochen - oft während die Bewohner schliefen. mehr...

Urteil nach Attacke auf Flüchtlinge

Im Heinsberger Prozess rund um Gewalt gegen Flüchtlinge ist das Urteil Gefallen.

Die Vier jungen Männern, die einen Flüchtling in Wassenberg bewusstlos geschlagen haben, bekommen Haftstrafen von bis zu einem Jahr und neun Monaten – allerdings auf Bewährung. mehr...

Staatsanwaltschaft legt Revision im Fall eines getöteten Babys ein

Die Staatsanwältin hält das Urteil gegen die Mutter für zu milde.

Sie hatte eine 2-jährige Bewährungsstrafe erhalten, obwohl sie Schreie des Kindes hörte. Während ihr Kind vom Vater getötet wurde, hatte sie sich im Nebenzimmer schlafend gestellt und war nicht eingeschritten. mehr...

Staatsanwaltschaft fordert Haftstrafen für mutmaßliche Rechtsschläger

Im Prozess gegen fünf junge Männer, die einen Asylbewerber in Heinsberg bis zur Bewusstlosigkeit geprügelt haben sollen, hat die Staatsanwaltschaft heute Haftstrafen von eineinhalb bis über drei Jahre gefordert.

Im Januar letzten Jahres sollen sie mit Teleskopstöcken und speziellen Handschuhen an einer Bushaltestelle auf ingesamt drei Asylbewerber eingeschlagen haben. mehr...

Haft nach Fahrerflucht

Das Landgericht Aachen hat einen Mann aus den Niederlanden zu fünf Jahren Haft verurteilt, weil er sich in Herzogenrath spektakulär seiner Festnahme entzogen hatte.

In einem Parkhaus hatte der Angeklagte vor zwei Jahren eine Polizeisperre durchbrochen und dabei Beamte gefährdet. Der Mann saß in einem geklauten Auto. Zunächst gelang ihm auch die Flucht. Kurz danach wurde er aber in Kerkrade verhaftet und später an die deutschen Behörden ausgeliefert. mehr...

Urteil in Babymord-Prozess gefallen

Ein Vater, der seinen Säugling aus Eifersucht stundenlang gequält, missbraucht und ermordet hat, ist in Mönchengladbach zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Die Richter am Landgericht stellten für den 26-jährigen zudem die besondere Schwere der Schuld fest. mehr...

Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft im Prozess um Tod eines Babys

Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines Babys in Mönchengladbach hat die Staatsanwaltschaft heute lebenslange Haft für den Vater gefordert.

Außerdem beantragte sie die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld. Sie wirft dem 26-Jährigen vor, das Kind aus Frust und Eifersucht misshandelt und ermordet zu haben. mehr...

Urteil im Prozess um Attacke auf Türsteher

Für einen Angriff auf einen Türsteher ist ein 40-Jähriger aus Linnich vor dem Aachener Landgericht zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden.

Der Mann musste sich wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung verantworten. mehr...