Eupen

AS Eupen schlägt Oostende mit 3:1

Die AS Eupen hatte gestern Nachmittag ihr letztes Spiel des Jahres. Dabei hat der Aufsteiger in der ersten belgischen Liga einen Auswärtssieg geholt.

In Oostende gewannen die Eupener am Ende mit 3:1. Onyekuru sorgte für eine frühe Führung und schließlich auch fürs dritte Tor in der Nachspielzeit. mehr...

Hausdach statt Handschellen

Die Polizei und Feuerwehr in Eupen ist heute zu einem großen Einsatz ausgerückt.

Sie sollte für die Staatsanwaltschaft Lüttich wegen eines Falls von häuslicher Gewalt einen Mann in der Gospertstraße festnehmen. Der flüchtete aus seiner Wohnung auf ein Hausdach. Die Feuerwehr verschaffte den Polizeibeamten dann Zugang über eine Drehleiter, letztendlich gab der Mann aber auf und verließ das Dach freiwillig. Er wird jetzt and die zuständigen Lütticher Behörden überstellt. mehr...

DG-Parlament verabschiedet Haushalt 2017

Das Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens hat den Haushalt fürs kommenden Jahr verabschiedet.

Es soll der letzte sein, in dem die DG mehr ausgibt als sie einnimmt, sagte Ministerpräsident Oliver Paasch. Ab 2018 gebe es dann nur noch ausgeglichene Haushalte.

Die Opposition sah das naturgemäß anders. mehr...

Eupen im Halbfinale des belgischen Landespokals

Die AS Eupen steht zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins im Halbfinale des belgischen Fußballpokals.

Gegen Kortrijk gab es gestern Abend einen deutlichen 4-zu-0-Heimsieg. Die Tore für Eupen schossen Diallo, Garcia, Sylla und Onyekuru. In dem Spiel gab es insgesamt drei Elfmeter für die AS. mehr...

Weniger Einbrüche in der DG

Gute Nachricht von der Polizei in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens: Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist in diesem Jahr um 44 Prozent zurückgegangen.

Das neue Konzept mit mehr Kontrollen und zusätzlichen Einsatzkräften im Nachmittagsbereich gehe also auf, so Harald Schlenter, Chef der Polizei-Zone Weser-Göhl. Neben mehr Polizeipräsenz könnte es aber noch einen weiteren Grund für den Rückgang der Einbrüche geben. Baustellen behindern den Verkehr an wichtigen Zubringer-Strecken. Damit wären auch mögliche Fluchtwege blockiert.

mehr...

DG kritisiert Kompromiss zur deutschen PKW-Maut

Beim Ministerpräsidenten der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens Oliver Paasch stößt die Einigung mit der EU-Kommission zur deutschen PKW-Maut auf Ablehnung.

Das sei ein völlig falsches Signal, so Paasch. Es werde der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit schaden. Unter anderem würden rund 5500 Pendler aus Ostbelgien unter der Maut leiden, die täglich aus beruflichen Gründen nach Deutschland führen. Er wolle sich jetzt dafür einsetzen, dass Belgien dagegen Klage beim Europäischen Gerichtshof einreicht.

mehr...

AS Eupen spielt im Pokal-Viertelfinale gegen Kortrijk

Die AS Eupen spielt im Viertelfinale des belgischen Pokals gegen den KV Kortrijk. Das hat die Auslosung gestern Abend ergeben.

Nach dem Sieg gegen Meister Brügge hat der belgische Erstligist aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft in der Runde der letzten acht ein Heimspiel - und zwar übernächste Woche Mittwoch. mehr...

DG-Parlament fordert Abschaltung von Tihange 2 und Doel 3

Das Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens fordert, die beiden Pannenreaktoren Tihange 2 und Doel 3 in Belgien sofort abzuschalten.

Dazu hat das Parlament eine Resolution beschlossen. Die DG-Regierung will die belgische Zentral-Regierung und die anderen Regional-Regierungen von ihrer Forderung überzeugen. mehr...

DG strebt Klage gegen mögliche deutsche PKW-Maut an

In der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens gibt es Widerstand gegen die geplante PKW Maut in Deutschland.

Die DG-Regierung plant mit Hilfe des belgischen Staates, vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die Maut zu klagen. Das hat Ministerpräsident Oliver Paasch im DG-Parlament gesagt. mehr...

Größerer Stromausfall in der DG

In weiten Teilen der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens ist heute Morgen der Strom ausgefallen.

Die Umspannwerke von Amel und Bütgenbach in der Eifel wurden nicht mehr mit Elektrizität versorgt. Über die Ursache ist noch nichts bekannt. Im Gegensatz zur letzten Strompanne Mitte September blieb St. Vith diesmal verschont, so dass das Krankenhaus nicht betroffen war. Inzwischen sollten die meisten Haushalte wieder Strom haben. mehr...