Urteil im "Katzenprozess".

Vier Frauen sind heute vom Strafgericht Eupen zu Sozialstunden verurteilt worden.

Im belgischen Eynatten waren die vier Frauen in ein Haus einbegrochen und  haben 14 Katzen mitgenommen. Sie behaupten, das hätten sie aus Tierliebe gemacht und die Katzen aus einer Notsituation befreit. Die seien total verwahrlost gewesen. Das sah der Richter am Strafgericht in Eupen etwas anders. Er wertet die Aktion der Frauen als klaren Diebstahl. Er sagt, die Frauen hätte die Polizei oder den Tierschutz informieren müssen. Eine Frau wurde deshalb zu 125 Sozialstunden verurteilt, die anderen drei zu jeweils 100 Stunden.

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse