Kein Haftbefehl nach Messerstecherei

Nach der Messerstecherei in einem Imbiss in Eupen am Mittwochnachmittag bleibt der mutmaßliche Täter auf freiem Fuß.

Das hat die Haftrichterin am Donnerstag entschieden. Sie sah bei dem 33-Jährigen weder eine Flucht- noch eine Verdunklungsgefahr. In diese Entscheidung eingeflossen sei auch, dass das Opfer der Messerattacke, ein 44-jähriger Belgier mit türkischen Wurzeln, den Streit mit verbalen Attacken vom Zaun gebrochen habe. Der Mann war schwer verletzt ins Aachener Klinikum gebracht worden.

Mehr zum Thema Blaulichteinsätze