Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens geht gegen Radikalismus vor

Die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens hat eine Strategie gegen Radikalismus vorgestellt.

Zu dem Plan gehören insgesamt 50 Maßnahmen, zum Beispiel sollen Mitarbeiter in Schulen und Jugendzentren speziell ausgebildet werden. So sollen sie erkennen können, ob jemand gefährdet ist. Alles zusammen genommen soll vorbeugen, damit junge Menschen in der DG sich nicht radikalisieren und gewaltbereit werden. Bis 2020 sollen alle Maßnahmen umgesetzt sein.

Mehr zum Thema Politik