Erkelenz

Tödlicher Verkehrsunfall in Erkelenz

Bei einem Verkehrsunfall in Erkelenz ist am Ostersonntag eine 79-jährige Autofahrerin getötet worden. Fünf Menschen wurden laut Polizei verletzt.

Die 79-Jährige aus Marl war gestern nachmittag mit ihrem Wagen auf die B 57 eingebogen, das Auto stieß dabei mit einem anderen zusammen. Die Frau wurde mit einem Hubschrauber in ein Klinikum geflogen, wo sie ihren schweren Verletzungen erlag. Im Wagen der 79-Jährigen wurden ein 16-Jähriger schwer, eine 16-Jährige und ein 89-Jähriger leicht verletzt. Im anderen Auto wurden der 52 Jahre alte Fahrer leicht, seine Beifahrerin schwer verletzt. Die genaue Unfallursache ist noch unklar. mehr...

Friedlicher Verlauf bei Demos in Erkelenz

In Erkelenz hat am Wochenende die größte politische Demo stattgefunden, die es bisher in der Stadt gegeben hat.

Rund 1.000 Bürger demonstrierten am Samstag gegen Rechtsextremismus.

Sie zeigten damit Flagge gegen eine Demo der rechten Szene mit etwa 130 Teilnehmern. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort und sorgte dafür, dass alles friedlich verlief.

Zur Sicherheit nahm sie eine aggressive Person fest und sprach 42 Platzverweise aus. mehr...

Demos in Erkelenz am Samstag

In Erkelenz gibt es am Samstag mehrere Demos. Weil rund 150 Neonazis am Mittag nach Erkelenz kommen, wollen mehr als 1000 Menschen mit einer Gegendemo ein Zeichen gegen Rechts setzen. Geplant seien insgesamt drei Demos , sagt Karl-Heinz Frenken von der Polizei Heinsberg.

Christoph Stolzenberger vom Bündnis gegen Rechts ruft im 100'5-Interview auf: "Wir möchten eine tolerante, bunte, friedliche Stadt Erkelenz [...] dazu werden mit Besen und Warnweste unterwegs sein, um die bösen Gedanken der Rechten symbolisch aus der Stadt herauszukehren."

Zur Mittagszeit beginnen die Veranstaltungen, deshalb werden schon ab dem Morgen einzelne Straßen gesperrt. Der mehr...

Schon wieder Geldautomat gesprengt

In der Nacht ist in Erkelenz-Keyenberg ein Geldautomat gesprengt worden.

Zwei Unbekannte hatten es auf eine Bankfiliale an der Holzweilerstraße abgesehen und konnten anschließend mit Bargeld flüchten, sagt Karl-Heinz Frenken von der Polizei Heinsberg. Dabei seien Anwohner gegen 3.20 Uhr aus dem Schlaf gerissen worden, so Frenken weiter. Zwei maskierte Männer flüchteten mit einem Audi mit niederländischen Kennzeichen Richtung A61.

Das Gebäude wurde von der Sprengung auch in Mitleidenschaft gezogen. Wie hoch der Schaden ist, ist noch unklar. mehr...

Erdgas-Pipeline quer durchs 100'5-Revier

Im 100'5-Revier soll bald eine Erdgas-Pipeline von Aachen-Lichtenbusch über Erkelenz bis nach Legden bei Ahaus gebaut werden.

Der Fernnetzbetreiber "Open Grid Europe" will damit die Gasversorgung für Deutschland aufrechterhalten. Das sogenannte L-Gas werde knapp, deshalb müsse das deutsche Gasnetz an das belgische Netz angeschlossen werden, sagt Helmut Roloffs vom Fernnetzbetreiber "Open Grid Europe". Das Gas komme dann aus Katar, Südafrika oder den USA nach Deutschland, so Roloffs im 100'5-Interview weiter.

Die Pipeline wird etwa einen Meter unter der Oberfläche liegen. Anschließend kann laut dem Fernnetzbetreiber auf der Fläche wieder Ackerbau mehr...