Protestcamp in Erkelenz friedlich gestartet

Rund 1000 Braunkohlegegner haben am Wochenende beim Klimacamp Rheinland in Erkelenz protestiert. Bisher verliefen die Aktionen friedlich.

Für Aachens Polizeipräsident Dirk Weinspach soll es auch in den nächsten Tagen so bleiben. Für ihn dürfe es keine Verletzten geben, die Rolle der Polizei müsse respektiert werden. Er wünscht sich "Tage von Gesprächen und Austausch". Die Polizei Aachen will am Vormittag ihre Maßnahmen zum Klimacamp vorstellen.

Bis zu 6000 Aktivisten werden in den kommenden Tagen rundum Erkelenz erwartet. Ein Teil davon hat Gesetzes-Überschreitungen angekündigt.
 

 

Mehr zum Thema Umwelt