Polizei nimmt Braunkohlegegner in Gewahrsam

Die Polizei hat heute am frühen Morgen bei Erkelenz 21 Personen in Gewahrsam genommen.

Wie sie eben mitteilt, waren Braunkohlegegner in kleineren Gruppen in den Tagebau Garzweiler eingedrungen. Drei  Aktivisten hätten sich an Förderbändern angekettet, die aber nicht in Betrieb waren. Die Polizei löste die Ketten. Zu gewalttätigen Aktionen sei es nicht gekommen. In Erkelenz läuft noch bis Montag ein Klimacamp. Die Teilnehmer hatten in diesem Rahmen auch Protestaktionen gegen den Braunkohleabbau angekündigt.

Mehr zum Thema Blaulichteinsätze